Hexakopter.jpg
25.03.2013

Hannovermesse 2013

Vom 8.-12.4.2013 stellen wir auf dem Gemeinschaftsstand des Ministeriums für
Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen,
Halle 2, C 38, aus.   Unsere Exponate: ...

25.03.2013

Projekte des iNano-Instituts in Postern

DSC_0336-500x250.jpg
29.04.2011

Messenotiz Hannovermesse 2011

Vom 4.-8. April 2011 war das iNano Institut auf dem Gemeinschaftsstand des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten. Weitere Details ...

20.12.2010

Autonom fliegende Roboter als Plattformen für Umweltsensoren

Der Bedarf und die Anwendung von Umweltsensorik hat in den letzten Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnen. Angefangen bei Temperaturaufnahmen, Langzeitmessungen von Feinstaub an Stellen hoher Verkehrsdichte sowie die Bestimmung mikrobieller Belastungen sind es gerade die ortsvariablen Messungen, die zunehmend interessanter werden. Die Nutzung hochauflösender Sensorik findet stationär und mit entsprechendem Personalaufwand statt. Weitere Details ...

20.12.2010

Funktionalisierungen von Textilien mittels nanoskaliger Schichtsilikate

Der Schutz von Mensch und Umwelt ist in allen gesellschaftlichen Bereichen ein wichtiges Anliegen. Eine wesentliche Rolle beim Schutz des Menschen vor gefährlichen Einflüssen spielen Bautextilien und vor allem Schutzbekleidung. Solche Funktionskleidung kann bidirektional wirken und sowohl den Benutzer als auch seine Umwelt abschirmen. Menschen, die aufgrund ihres Berufes hohen Gefahren durch Kontaminationen von außen mit Xenobiotika (= körperfremden chemischen Stoffen) ausgesetzt sind, benötigen Schutzkleidung, die besonders hohen Anforderungen genügt. Zu diesem Personenkreis gehören Angehörige der Feuerwehr, der Polizei, der Hilfswerke im Katastrophenschutz sowie des Militärs. Aber auch Gefahren in alltäglichen Bereichen von Beruf, Haus und Garten (Applikation von z. B. Pflanzenschutzmitteln oder Lack) kann das Anlegen von Schutzkleidung erforderlich machen, die auf die gesundheitlichen Erfordernisse des Benutzer zugeschnitten sein und einen größtmöglichen Schutz bieten muss. Beschichtungen auf Textilien, deren Komponenten in der Lage sind, Xenobiotika zu adsorbieren und damit verhindern, dass diese in Kontakt mit der menschlichen Haut gelangen, sind eine Möglichkeit, Schutzkleidung effektiver zu machen und längere Tragezeiten zu erlauben. Weitere Details ...

20.12.2010

Plagiatschutz für hochwertige Polymere und Oberflächen

Im zunehmenden Maße melden Wirtschaft, Polizei- und Zollbehörden Fälle von Marken- und Produktpiraterie, Fälschungen und Plagiaten. Während früher hauptsächlich Luxus- Konsumartikel wie Markentextilien und -kosmetik von Plagiaten betroffen waren, gilt dies mittlerweile für alle Bereiche des wirtschaftlichen Handelns und das mit jährlich deutlich zunehmendem Ausmaß. Sensible Bereiche wie Medizinprodukte schaden Plagiate besonders. Weitere Details ...

20.12.2010

Der Fluidshutter als optischer Detektor für die Nutzung von Lumineszenz-markierungen in der Durchflußzytometrie

Der Fluidshutter, als Patent angemeldet, ermöglicht erstmals die uneingeschränkte Verwendung von Selten-Erd-Chlatkomplexen in der Durchflußzytometrie und stellt die gerätetechnische Komponente dar. Durch einen variablen Ortsversatz zwischen Anregung und Emission wird auf einfache Art und Weise eine mechanische Blende erzeugt, welche eine zeitaufgelöste Messung von Selten-Erd-Farbstoffen mit ihren langen Fluoreszenzlebenszeiten ermöglicht. Mit dem Fluidshutter ist es zudem möglich, die chemische Umgebung des angekoppelten Selten-Erd-Farbstoffes zu bestimmen, was eine einfache Unterscheidung zwischen strukturell ähnlichen Beads und Zellen ermöglicht. ...

20.12.2010

Lumineszierende Nanopartikel

Die lumineszierenden Nanopartikel sind Teil einer Plattform nanoskaliger Träger, die mittels  verschiedener Substanzen beladen werden können. NUCLAS (Nanoscalic Universal Carrier for Luminescent and Antimicrobial Substances) ist eine neuartige biokompatible Verpackung für Lumineszenzfarbstoffe und antimikrobielle Substanzen. Vereinfacht kann man sich NUCLAS als einen Nusscreme-Sandwich vorstellen: die beiden wasserlöslichen Toastscheiben bilden die Verpackung, zwischen ihnen liegt die zu transportierende wasserunlösliche Nusscreme. Erfunden wurde NUCLAS von einem interdisziplinären Team an der HS Niederrhein und der FH Münster [3]. Weitere Details ...

20.12.2010

Proteinmarkierung mit Lumineszenzfarbstoffen

Diagnostische Reagenzien gehören zum großen Teil der Gruppe der Proteine (Eiweißkörper) an, weithin bekannt sind hier die sogenannten Antikörper. Zum Nachweis einer Krankheit oder für die Routineanalytik werden diese Proteine mittels Fluoreszenzfarbstoffen markiert. Die markierten Antikörper binden dann an z.B. bestimmte Stellen im Gewebe oder innerhalb einer Testumgebung. Danach können sie durch optische Detektorsysteme erfasst werden. Weitere Details ...

20.12.2010

Legionellendetektor

Mobiler und vollautomatischer Legionellendetektor zur Erfassung von Legionellen in wasserführenden Leitungen. Zur Bestimmung der Menge an Legionellen (genauer: Legionella pneumophila) in wasserführenden Leitungen wie Trinkwasserleitungen ist ein Gerät entwickelt worden, welches vollautomatisch ein definiertes Volumen an der zu überprüfenden Wassermenge entnimmt und auf die Menge an vorhandenen Legionellen untersucht. Das Ergebnis wird dem Nutzer via Display oder e-mail etc. direkt mitgeteilt. Die gesamte Untersuchungsdauer beträgt etwa 1,5 bis 2 Stunden. Technologisch wird dieser Test in 5 Stufen durchgeführt, von dem der Nutzer jedoch nichts merkt. Der Nachweis basiert auf der Verwendung von immunomagnetischer Separation mit nachgeschalteter Quantifizierung der Zellen durch einen DNA-Fluoreszenzfarbstoff. Weitere Details ...

20.12.2010

Salmonellenschnelltest

In Deutschland hergestellte Lebensmittel haben frei von Salmonellen zu sein, so verlangen es der Verbraucherschutz und das deutsche Lebensmittelrecht. Ergänzend verpflichtet eine EU-Verordnung alle Mitgliedsstaaten in gleicher Weise. Lebensmittelhersteller sind daher auf eine regelmäßige Überprüfung ihrer Produkte angewiesen. Da insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ein Salmonellennachweis aus Personal- und Kostengründen nicht durchgeführt werden kann, besteht in der Branche eine hohe Abhängigkeit von externen, zertifizierten Laboratorien. Ein weiterer Nachteil ist zurzeit die lange Untersuchungsdauer von mehr als 3 Tagen, die einen entsprechenden Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit von Prozessabläufen hat. Weitere Details ...