audit familiengerechte Hochschule

 

Am 11. Juni 2010 wurde der Hochschule Niederrhein das offizielle Zertifikat „familiengerechte Hochschule" durch die Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (auf dem Bild rechts) übergeben. Entgegen genommen wurde es von der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten Angela Rheindorf (Mitte).

 

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung gründet 1998 die berufundfamilie gGmbh, die Unternehmen, Institutionen und auch Hochschulen im Hinblick auf eine familienbewußte Personalpolitik und familiengerechte Studienbedingungen berät und das Zertikat als ein anerkanntes Qualitätssiegel etabliert hat.

 

Durch das Zertifikat wurden die Anstrengungen der Hochschule Niederrhein, bessere Studienbedingungen für Eltern zu schaffen und eine familienbewußte Personalpolitik zu etablieren, anerkannt. Gleichzeitig hat sich die Hochschule verpflichtet, bis zur Re-Auditierung in drei Jahren weitere Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit umzusetzen.

1. Jahresbericht für das Audit "familiengerechte hochschule"

Zum 29.03.2011 hat die Hochschule Niederrhein den 1. Jahresbericht zum Stand der Umsetzung des Audits "familiengerecht hochschule" bei der Hertie Stiftung vorgelegt.

Familiengerechtigkeit an der Hochschule Niederrhein

Die Hochschule möchte ihre familiengerechten Arbeits- und Studienbedingungen deutlicher sichtbar machen und als festen Bestandteil des Hochschulprofils verankern und ausbauen.

 

Die Rahmenbedingungen für Studierende und Beschäftigte mit Kindern sollen weiter verbessert werden. Die Hochschule schafft Arbeitsstrukturen, die familiäre Erfordernisse berücksichtigen und so auch zur Motivation von Studierenden und Beschäftigten beitragen.

 

In diesem Sinne, nutzt sie das "audit familiengerechte hochschule" sowohl als Prüf- und Umsetzungsinstrument für ihre familienbewusste Personalpolitik und Lehre, als auch als Bestandteil des Hochschulmarketings nach innen und nach außen.

 

Es wird deutlich, dass die Hochschule die Belange von Studierenden und Beschäftigten mit Kindern ernst nimmt und sich in Kooperation mit allen Beteiligten kontinuierlich für die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie einsetzt. Die Auditierung dient zur erfolgreichen Bindung und Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, und damit zur Sicherung des Know Hows in der Hochschule.

Vorhandene Angebote der Hochschule

Geplante Maßnahmen

Steuerungsgruppe

Das Projekt "familiengerechte Hochschule" wird von einer Steuerungsgruppe, die sich aus Vertreterinnen/Vertretern aller Beschäftigungsgruppen und Studierenden zusammensetzt, begleitet.

 

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe:

  • Frau Dipl.Ing. Angela Rheindorf, stellv. Gleichstellungsbeauftragte
  • Frau Martina Vollbrecht M.A., Projektleiterin Audit "familiengerechte hochschule"
  • Frau Dipl.Soz.Päd. Dörte Großmann, Leiterin Familienbüro
  • Frau Dipl.Verw.Wirtin Martina Czernia, Gleichstellungsbeauftragte
  • Herr Prof. Dr. Günter Wentzlaff, Dekan FB 05
  • Herr Prof. Dr. Rolf Schloms, Dekan FB 04
  • Herr Dipl.Verw.Wirt Karl Winkels, Abteilungsleiter Personal
  • Herr Dipl.Ing. Arne Sprick, Vorsitzender Personalrat wiss.
  • Herr Prof. Dr. Michael Lent, Vizepräsident für Lehre und Studium
  • Studentische Vertreterinnen/Vertreter des AStA


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Martina Vollbrecht, M.A.

Besuchsadresse

Lerchenfeldstr. 40

47805 Krefeld


Postadresse:

Reinarzstr. 49

47805 Krefeld


47805 Krefeld

Telefon: +49 (0)2151 822-3640

Fax: +49 (0)2151 822-3641


Raum: Erdgeschoss rechts

E-Mail: martina.vollbrecht(at)hs-niederrhein.de
Vollbrecht