Hätten Sie es gewusst?

 

Grundsätzliches:

Ihnen ist sicherlich vieles rund um die Hochschule Niederrhein bekannt: die Standorte in Krefeld und Mönchengladbach, die hohe Qualität der Lehre und das Leitbild "Grenzen überwinden".

 

Doch hätten Sie gewusst, dass an der Hochschule Niederrhein rund 13.600 Studierende lernen? Diese Zahl setzt sich aus 6763 Frauen und 6838 Männern zusammen. 1283 Studierende sind ausländische Staatsangehörige.

 

Studierende nach Fachbereichen

  • FB 01 - Chemie - 1032
  • FB 02 - Design - 572
  • FB 03 - Elektrotechnik und Informatik - 1225
  • FB 04 - Maschinenbau und Verfahrenstechnik - 1411
  • FB 05 - Oecotrophologie - 883
  • FB 06 - Sozialwesen - 1511
  • FB 07 - Textil- und Bekleidungstechnik - 1991
  • FB 08 - Wirtschaftswissenschaften - 3111
  • FB 09 - Wirtschaftsingenieurwesen - 1011
  • FB 10 - Gesundheitswesen - 854

 

Unsere Studierenden können dabei aus über 70 Studiengängen in zehn Fachbereichen wählen. 1416 Mitarbeiter (davon 255 Professoren) sorgen für einen reibungslosen Ablauf in Forschung und Verwaltung. Im Prüfungsjahr 2013 haben 1900 Studierende erfolgreich ihren Abschluss gemacht.

 

Entwicklung der Studierendenzahlen

  • 2007: 10.041
  • 2008: 10.343
  • 2009: 10.440
  • 2010: 10.780
  • 2011: 12.002
  • 2012: 12.612
  • 2013: 13.601

 

Akquierierte Forschungsdrittmittel

  • 2008: 2,0 Millionen Euro
  • 2009: 2,3 Millionen Euro
  • 2010: 4,6 Millionen Euro
  • 2011: 9,1 Millionen Euro
  • 2012: 6,1 Millionen Euro
  • 2013: 6,8 Millionen Euro

 

Und hätten Sie es gewusst, dass die Standorte in Krefeld (Reinarzstraße und Frankenring) und der Standort in Mönchengladbach gemeinsam auf insgesamt 103.500 qm Fläche kommen? Der Gesamtbestand unserer Bibliotheken sich auf rund 205.000 Bände beläuft und 629 laufende Zeitschriften (gedruckte Version) gehalten werden?

 

(Stand März 2014)


Chronik der Hochschule Niederrhein (2010 bis heute)

02.02.2010 - Wahl der neuen Vizepräsidenten der Hochschule Niederrhein

 

01.03.2010 - Amtsantritt des neuen Präsidiums

 

Juli 2010 - Mit der Unterzeichnung des Hochschulpakts II werden der Hochschule Gelder für den Ausbau ihrer Kapazitäten zugesagt

 

August 2010 - Die Hochschule tritt dem „Nationalen Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen" bei

 

September 2010 - Zum Wintersemester startet der neue Fachbereich 10, Gesundheitswesen

 

November 2010 - Das neue Forschungsinstitut SO.CON Social Concepts nimmt seine Arbeit auf

 

Januar 2011 - Erstmals wird Campus TV ausgestrahlt, das Fernseh-Magazin der Hochschule Niederrhein

 

März 2011 - Erstmals verleiht die Hochschule Niederrhein Preise für die besten Tutoren

 

April 2011 - Eine komplett neu erstellte englischsprachige Version der Hochschul-Homepage geht online

 

Mai 2011 - Die Hochschule Niederrhein begrüßt 22 neue Professoren - so viele wie niemals zuvor - bei dem Mönchengladbacher Textilunternehmen van Laack.

 

Juli 2011: Eine Kooperationsvereinbarung mit dem Mönchengladbacher Versorgungsunternehmen NVV (heute NEW) wird unterschrieben; die NEW stiftet der Hochschule Niederrhein eine Professur im Bereich der Energiewirtschaft

 

August 2011: Die Hochschule Niederrhein begrüßt die elftausendste Studierende; zum Start des Wintersemesters 2011/12 sind es dann sogar knapp über 12.000, so viele wie nie zuvor.

 

September 2011: Die offizielle Facebook-Seite der Hochschule Niederrhein startet – und hat innerhalb von wenigen Stunden 400 Freunde.

 

Oktober 2011: Die erstmals stattfindende Museums-Uni, eine Gemeinschaftsaktion mit dem Museum Schloss Rheydt, bei der Professorinnen und Professoren vor Schülern Mönchengladbacher Gymnasien ihre Lehr- und Forschungsgebiete vorstellen, ist ein voller Erfolg.

 

November 2011: Spatenstich für den Modulbau auf dem Campus Mönchengladbach. Das Land NRW, der BLB und die Hochschule Niederrhein investieren 20 Millionen Euro in den Erweiterungsbau, der vor allem dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften neue Nutzflächen bringt. Geplante Fertigstellung: Frühjahr 2013.

 

Dezember 2011: Die Hochschule Niederrhein geht mit dem Deutschen Textilforschungszentrum Nord-West (DTNW) eine enge Partnerschaft ein. Dafür gründen die Hochschule Niederrhein und das als Verein eingetragene DTNW gemeinsam die DTNW gGmbH.

 

Januar 2012: Eine Untersuchung von Oecotrophologen der Hochschule Niederrhein über mangelhaftes Essen in der Schule erregt bundesweit Aufsehen.

 

Februar 2012: Kick-Off-Veranstaltung für das Verbundprojekt Funktionale Oberflächen: Mit einem Finanzvolumen von 7,48 Millionen Euro ist es das größte Forschungsprojekt, das es je an der Hochschule Niederrhein gab.

 

März 2012: Beim Tag der offenen Tür präsentieren sich erstmals auch Unternehmen und informierten über das duale Studium

 

April 2012: Erstmals gibt es eine eigene Hochschul-App. Die iHN-App ist im iTunes-Store erhältlich und bietet zahlreiche Features.

 

Mai 2012: 15 neue Professoren werden gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer beim Papiermaschinenhersteller Voith begrüßt.

 

Juni 2012: Prof. Arnulf Baring spricht im Rahmen der erstmals stattfindenden Bürgerhochschule von Hochschule Niederrhein, Rheinischer Post und Wissenschaftlichem Verein.