31.05.2012

Bürgerhochschule: Prof. Baring spricht über Rolle Deutschlands in Europa

 

Mönchengladbach, 31. Mai. Die gegenwärtige Euro-Krise hat die Ängste vor einer neuen ökonomischen Dominanz Deutschlands in Europa wiederbelebt. Greift Deutschland nach zwei verlorenen Weltkriegen nun doch nach der Vorherrschaft auf dem Kontinent? Prof. Arnulf Baring, bekannter Publizist und Zeithistoriker, wird im Rahmen der erstmals stattfindenden Bürgerhochschule von Hochschule Niederrhein und Wissenschaftlichem Verein Mönchengladbach versuchen, Antworten darauf zu finden. Sein Vortrag zum Thema „Von Bismarck zu Merkel. Deutschlands Rolle in der Mitte Europas" wirft einen Blick auf die historischen Entwicklungslinien und reicht bis in die Gegenwart hinein. „Die Fragen zur Rolle Deutschlands in Europa sind derzeit wieder offen", sagt Baring. Sein Vortragsthema ist somit brandaktuell.

 

Am Dienstag, 12. Juni, ist Prof. Arnulf Baring zu Gast im Haus Erholung in Mönchengladbach und referiert über das oben genannte Thema. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Einladende sind die Hochschule Niederrhein und der Wissenschaftliche Verein Mönchengladbach. Ralf Jüngermann, Redaktionsleiter der Rheinischen Post in Mönchengladbach, wird im Anschluss an den Vortrag mit Prof. Baring über dessen Thesen diskutieren.

 

Die unter dem Namen „Bürgerhochschule" erstmals initiierte Veranstaltungsreihe möchte dazu beitragen, die Bürger der Region mit ihrer Hochschule zusammenzubringen. Künftig sollen ein- bis zweimal jährlich prominente Gastredner über aktuelle Themen sprechen. Geplant ist, die Veranstaltungsreihe künftig in dem Neubau der Hochschule Niederrhein zwischen Richard-Wagner-Straße und Theodor-Heuß-Straße stattfinden zu lassen.

 

Termin: Dienstag, 12. Juni, 19:30 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Ort: Haus Erholung, Johann-Peter-Bölling-Platz 1, 41061 Mönchengladbach

Anmeldungen bitte bis zum 5. Juni an andiassert@yahoo.de

 

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Niederrhein, Tel.: 02151 822-3610; E-Mail: christian.Sonntag@hs-niederrhein.de

 



Autor: Christian Sonntag