15.05.2012

Designstudenten bei Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club erfolgreich

 

Krefeld, 15. Mai. Designstudenten der Hochschule Niederrhein waren beim Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club für Deutschland erfolgreich: Der „Silberne Nagel" für die beste Nachwuchsarbeit in der Kategorie „Ganzheitliche Kommunikation" ging an die Semesterarbeit „Seeders". Die Studierenden Diana Schmitz, Martin Stappen und Alexander Kryska hatten unter Leitung von Prof. Richard Jung ein virtuelles Spiel mit realen Konsequenzen entwickelt, das an das berühmte Social-Media-Spiel Farmville angelehnt ist, aber einen Schritt weiter geht: Gesät wird zwar virtuell, geerntet aber real.

 

Florian Pfahl und Andreas Kalinka erhielten den „Bronzenen Nagel" für die beste Nachwuchsarbeit in der Kategorie „Digitale Medien". Für das „Interactive Shop Window" arbeiteten sie an der Fusion von virtueller und realer Welt und gestalteten reale Verkaufsräume virtuell weiter. Die Arbeit fand im Rahmen des von den Professoren Richard Jung und Thorsten Kraus initiierten Forschungsprojekts „Digital Brand Experiences" statt.

 

Die Design-Studierenden der Hochschule Niederrhein konnten sich bei dem renommierten Nachwuchswettbewerb unter 1500 Diplomarbeiten, Semesterarbeiten und realen Kampagnen von Junioren aus der Praxis durchsetzen. Die Gewinner wurden am Freitag im Rahmen des ADC-Festivals in Frankfurt am Main gekürt.

 

Infos zu den Projekten unter: weareseeders.de

sowie vimeo.com/39254135

 

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Niederrhein, Tel.: 02151 822-3610; Email: christian.sonntag@hs-niederrhein.de

 

Die Nachwuchsdesigner feierten ausgelassen ihren Erfolg in Frankfurt.


Autor: Christian Sonntag