24.04.2012

Firmenkontaktmesse Campus meets Companies so groß wie nie zuvor

 

Krefeld/Mönchengladbach, 24. April. In Zeiten des Fachkräftemangels wird der persönliche Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen immer wichtiger. Im direkten Gespräch lässt sich am besten klären, was ein Unternehmer von einem Bewerber erwartet und umgekehrt, worauf sich Studierende bei einem Unternehmen einstellen sollten. An der Hochschule Niederrhein gibt es dafür seit dem Jahr 2000 die Firmenkontaktmesse Campus meets Companies (CMC). In diesem Jahr findet sie am 3. Mai in Krefeld und am 10. Mai in Mönchengladbach statt. Und mit insgesamt 56 ausstellenden Unternehmen wird sie so groß ausfallen wie nie zuvor.

 

Alleine am Campus Krefeld Süd präsentieren sich 40 Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen, darunter Maschinenbauer, Industrieunternehmen, Personaldienstleister, Banken, Energieversorger, Automobilzulieferer, Bau- und Handelsunternehmen. Während die CMC bisher eher von mittelständischen Firmen aus der Region geprägt war, sind in diesem Jahr erstmals zahlreiche Großunternehmen aus NRW aber auch aus Süddeutschland vertreten. „Die Personalverantwortlichen erkennen mehr und mehr, wie wichtig der persönliche Kontakt zu Studierenden und damit potenziellen Bewerbern ist", sagt Christian Richter, der die CMC-Messe organisiert.

 

Richter weiß, wovon er spricht. Der Absolvent am Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen leitet selbst eine Personalberatung und kennt Missverständnisse zwischen Bewerbern und Unternehmern nur zu gut. „In einem persönlichen Gespräch zeigt sich schnell, ob Unternehmen und Bewerber überhaupt zueinander passen, ob sie die gleiche Sprache sprechen und ob sie die richtigen Erwartungen aneinander stellen." Dabei geht es bei der CMC nicht in erster Linie darum, bereits eine Festanstellung ins Auge zu fassen. Es geht um ein erstes Kennenlernen, vielleicht um die Vermittlung eines Praktikums, um weitere Kontakte.

 

Die Unternehmer nutzen auf der CMC die Chance, um mit den Studierenden der Hochschule Niederrhein ins Gespräch zu kommen. Personalverantwortliche stellen Traineeprogramme für Einsteiger vor, checken Bewerbungsmappen und geben Tipps zum Berufseinstieg. In den vergangenen Jahren konnten die teilnehmenden Unternehmen im Anschluss an die CMC häufig Praktikumsplätze und Einstiegspositionen mit hoch qualifizierten Bewerbern besetzen, bekamen mehr Initiativbewerbungen als zuvor und steigerten ihren Bekanntheitsgrad.

 

Auf dem Campus Krefeld Süd findet Campus meets Companies am Donnerstag, 3. Mai, 9:30 Uhr bis 16 Uhr statt. Erstmals halten vereinzelte Unternehmen auch Vorträge und präsentieren Karrieremöglichkeiten.

 

Eine Woche später, am 10. Mai, ist die Karrieremesse auf dem Campus Mönchengladbach. Dort präsentieren sich zwischen 9:30 und 15 Uhr insgesamt 16 Unternehmen. Bei der am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften angesiedelten kleineren Ausgabe der CMC sind Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Versicherungen, Banken, Unternehmensberater, aber auch Personaldienstleister und Handelsunternehmen zu Gast.

 

Weitere Infos unter www.hs-niederrhein.de/cmc

 



Autor: Christian Sonntag