17.11.2004

Schnelltestsystem erkennt Nierenerkrankungen

Ein Schnelltestsystem, mit dem Nierenerkrankungen schon in der Frühphase erfasst werden können, stellt die Hochschule Niederrhein auf der MEDICA vom 24. bis 27. November in Düsseldorf vor. Der „Uripet L“ genannte Test ist im Labor für Biotechnologie von Prof. Dr. Anna Nickisch-Hartfiel, Prof. Dr. Lothar Herbertz und Dr. Felix Levin entwickelt worden. Er ermöglicht Ärzten und Notärzten eine universelle Analyse von Harnkomponenten.

 

Urologische und onkologische Erkrankungen können so auf einfache Weise diagnostiziert und erhöhte Globulin- und Harnsäuregehalte nachgewiesen werden. Vorgestellt werden drei Testvarianten, die die sofortige Bestimmung von Analyseparametern ohne weitere Hilfsmittel erlauben. Unter dem Gesichtspunkt der Kostendämpfung auch nicht unwichtig: Mit dem Test können mehr als 200 Urinanalysen pro Stunde von nur einem Mitarbeiter durchgeführt werden. Uripet L gilt darum als eines der geeignetesten und preiswertesten medizinischen Schnelltestsysteme überhaupt. Auf dem Stand des Forschungslandes NRW auf der MEDICA reiht es sich in die Innovationen von acht Hochschulen ein.

 



Autor: Rudolf Haupt