03.03.2005

Studenten sammelten 265.476 Cent für Flutopfer

Studenten haben es finanziell meist nicht „dicke“. Deswegen stellte der AStA der Hochschule Niederrhein seine Solidaritätsaktion für die Flutopfer in Südostasien unter das Motto „Jeder Cent zählt“. Gesammelt wurde in Mensen, Hörsälen und sogar bei den Neujahrsempfängen des Rektors und Kanzlers. 115.476 Cent fanden sich danach in den Büchsen. Das Studentenparlament gab noch einmal 1.500 Euro dazu, so dass heute 2.654,76 Euro an die action medeor in Tönisvorst als Spende übergeben werden konnten. Mit den Mitteln werden spezielle Health-Kits für die Medikamenten-Hilfe in Katastrophengebieten finanziert, erläuterte Dr. Angela Zeithammer dem mit Sandra Böckem, Martina Achterath, Henry Geppert und Tobias Lamers vertretenen AStA-Vorstand.

 

 

 

 

Wie effektiv ihre Spende in konkrete Hilfe vor Ort umgesetzt wird, erlebten die HN-Studenten bei der action medeor (v.l.): Henry Geppert, Sandra Böckem, Dr. Angela Zeithammer vom Medikamentenhilfswerk, Tobias Lamers und Martina Achterath


Autor: Rudolf Haupt