Auslandspraktikum

Ein Auslandspraktikum ist eine sehr gute Möglichkeit für den Start einer internationalen Karriere. Sie gewinnen Erfahrungen mit ausländischen Arbeitgebern, lernen fremde Arbeitsweisen kennen und erhalten die Chance, Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen auszubauen. Zudem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die Erlebnisse eines Auslandsaufenthaltes mit dem Gewinn von Arbeitserfahrung zu verbinden und Ihr im Studium gewonnenes Wissen anzuwenden.


Organisation und Planung

Einen Praktikumsplatz können Sie auf verschiedenen Wegen erhalten:
Eine Möglichkeit ist die direkte Bewerbung auf ausgeschriebene Praktikumsstellen oder Initiativbewerbung bei interessanten Unternehmen. Dies erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative, kann sich aber durchaus lohnen!

 

Viele Organisationen und Vermittlungsstellen bieten außerdem interessante Praktika an:


Finanzierung und Fördermöglichkeiten

Auch für Auslandspraktika gibt es vielfältige Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Hier lohnt es sich, unter anderem einen Blick auf die folgenden Seiten zu werfen:


Anerkennung

Für ein Praktikum im Ausland gelten die gleichen Regeln wie für ein Praktikum in Deutschland. Die Anerkennung und Betreuung Ihres Praktikums unterliegen den gleichen Bestimmungen wie eine inländische Praxisphase. Studieren Sie daher gründlich die Seite Praxisphase in der Prüfungsordnung. Falls Sie sich nicht ganz sicher sind, ob die gewählte Praxisstelle den Kriterien entspricht, können Sie dies vorab mit der Auslandsbeauftragten besprechen.