Alumni
Geschichten und Erinnerungen

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Lukas Kamp | HSNR 2012 - 2019

Alles PRIMA

Lukas Kamp studierte von 2012 bis 2019 an der Hochschule Niederrhein und schloss zunächst seinen Bachelor of Engineering in Maschinenbau ab, um dann mit dem Master of Science PRIMA –

Produktentwicklung im Maschinenbau weiterzumachen. Gleich drei Personen benennt Lukas Kamp auf die Frage, wer ihn in der Studienzeit besonders geprägt hat. Zunächst ist da einmal Prof. Michael Heber zu nennen, der Konstruktionslehre und Kunststofftechnologie lehrt und die Mentorenfunktion übernahm und auch an seinen Vorgesetzte Michael Jaschinski erinnert sich Lukas Kamp gerne und mit dem inzwischen emeritierten Karl-Heinz Schüffler hatte er den richtigen Motivator. Inzwischen arbeitet Lukas Kamp für die Firma Starrag in Mönchengladbach. Die Starrag Group ist ein technologisch weltweit führender Hersteller von Präzisions-Werkzeugmaschinen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Schleifen von Werkstücken aus Metall, Verbundwerkstoffen und Keramik. Er arbeitet dort als Anwendungsingenieur im Bereich Werkzeugmaschinenbau und hat weltweite Einsätze mit mehrwöchigen Aufenthalten in der der Luftfahrtindustrie. Dass sein Werdegang mit einem Studium an der Hochschule Niederrhein seine richtige Wahl war zeigt sich bei der Frage, was er heute studieren würde. Die Antwort überrascht nicht und war zu erwarten. Es wäre wieder Maschinenbau. Typisch für seine Zeit als Student ist die Gemeinschaft. „Sich gegenseitig zu unterstützen und zwischendurch zusammen ein Bier zu trinken“, so beschreibt Lukas Kamp dieses Gemeinschaftsgefühl und erinnert sich dabei auch an die Arbeitszeiten in der mechanischen Werkstatt und im Kunststofflabor, wo er als studentische Hilfskraft tätig war. Wie gut die Gemeinschaft funktioniert zeigte sich dann auch bei der Unterstützung des Formula Student Teams, wenn in der vorlesungsfreien Zeit der Kran im Labor ausfiel und durch studentische Muskelkraft ersetzt werden musste.