Aktuelle Informationen
Büro für Chancengerechtigkeit

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Das Informatikstudium ist so trocken! Oder doch nicht?

Wahrscheinlich denken es viele: Das Informatikstudium ist langweilig und trocken.

An der Hochschule Niederrhein ist das jedoch nicht so!

Wahrscheinlich denken es viele: Das Informatikstudium ist langweilig und trocken.
An der Hochschule Niederrhein ist das jedoch nicht so!
Im Informatikstudium gibt es viele praxisnahe und auch durchaus lustige Projekte.

Im ersten Semester lötet jeder Student zunächst einen eigenen Honino. Natürlich wird nicht nur gelötet, es werden auch erste Programmierkenntnisse gesammelt. Außerdem wurde für die letzten Erstsemester das Projekt "Coffee to go" angeboten. Ein Roboter, der durch ein Labyrinth fährt, um einen Kaffee zu besorgen und mit dem Kaffee wieder zurück an den Start fährt.

Aber auch im Laufe des Studiums gibt es einige coole Projekte - selbstverständlich in Teamarbeit!
Zum Beispiel das Erstellen eines 3D-Bildes eines menschlichen Schädelknochens durch Bearbeitung medizinischer Bilder zu einem Modell. Oder auch das Praktikum namens "Hack me if you can", bei dem die Studenten gegeneinander antreten. Dabei soll nicht nur der eigene Rechner abgesichert, sondern auch die anderen Rechner gehakt werden. Aber auch das Praktikum bei dem die Studenten die Fahrweise ihres Fahrzeugs auf einer Carrerabahn optimieren sollen, um am Ende am schnellsten durchs Ziel fahren zu können, ist sehr beliebt. Es gibt auch viele Fächer bei denen man sein Projektthema selber aussuchen kann. Beispielsweise kann im Rahmen des Projektfachs "Mobile IT" eine eigene App entwickelt werden. Auch in anderen Fächern kann man seine Projekte selber wählen und Spiele oder ähnliches implementieren. Ich habe beisipelsweise in einem Projekt die Automatisierung eines Segwaysmodell entwickelt. Das Segway hält an, sobald ein Hindernis erkannt wird.
Es gibt also sehr viele coole Projekte innerhalb des Studiums.

Neben dem Studium hat man zusätzlich die Möglichkeit das Racingteam der Hochschule zu unterstützen oder an anderen Projekten des iPattern Instituts, iNano Instituts oder beim mobile Projekt mitzuwirken.

Vielleicht ist das Informatikstudium doch nicht so trocken?

 

Autorin: Katrin Bednarek (Master Informatik)