Haftungshinweis und Datenschutzerklärung

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

 

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Informationen zum Datenschutz

I. Allgemeines

 

Die Hochschule Niederrhein unterliegt als öffentliche Stelle den Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO"), spezialgesetzlicher Regelungen und dem Landesdatenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen („EU-NRWDSAnpUG-EU").

 

Diese Hinweise zum Datenschutz informieren Sie über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten dieses Webauftritts und geben Ihnen in den nachfolgenden Informationen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Hochschule Niederrhein und Ihre diesbezüglichen Rechte.
Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, anhand derer Sie persönlich identifiziert werden können. Hinsichtlich der verwendeten Begrifflichkeit „personenbezogene Daten" wird auf die Definition in Art. 4 DSGVO verwiesen.


Der zentrale Webauftritt über den Webserver www.hs-niederrhein.de dient der Darstellung der Hochschule Niederrhein, ihrer Fachbereiche, Institute, der Fachgebiete der zentralen Einrichtungen und sonstigen Organisationseinheiten nach innen und außen, der Verbreitung von Informationen und der Unterstützung bei den Aufgaben der Hochschule. Er soll die Mitglieder und Angehörigen der Hochschule untereinander und mit der Welt verbinden. Ergänzend hierzu und zu den vorgenannten Zwecken nutzt die Hochschule Niederrhein auch die Sozialen Medien.


Diese Hinweise zum Datenschutz beziehen sich auf die Portale auf dem zentralen Web-Server der Hochschule Niederrhein mit der domain https://www.hs-niederrhein.de sowie zugehöriger subdomains – erkennbar an https://www.hs-niederrhein.de/Zusatz (z.B. https://www.hs-niederrhein.de/chemie/ - für den Webauftritt des Fachbereiches Chemie) und umfasst auch die Darstellung in den von der Hochschule Niederrhein und ihren Organisationseinheiten genutzten Sozialen Medien.


Bitte beachten


Wenn und soweit Organisationseinheiten der Hochschule Niederrhein (Fachbereiche, Institute, Fachschaften, Zentrale Einrichtungen, etc.) darüber hinaus für die Erfüllung ihrer Aufgaben eigene Portale und/oder webbasierte Dienste verwenden und nutzen, gelten ggf. eigene und/oder ergänzende Regelungen. Diese sind in den jeweiligen Datenschutzerklärungen oder Hinweisen zum Datenschutz der jeweiligen Internetpräsenzen erläutert.
Im Zuge der Weiterentwicklung des Portals und der Implementierung neuer Technologien, um unseren Service für Sie zu verbessern, oder aufgrund geänderter Rechtsvorschriften können auch Änderungen dieser Datenschutzhinweise erforderlich werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich die Datenschutzhinweise von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

 

II. Verantwortlicher

 

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Gesetzlich vertreten durch den Präsidenten
Professor Dr. Hans-Hennig von Grünberg
Reinarzstraße 49
47805 Krefeld
Telefon: +49 (0)2151 822-0
Telefax: +49 (0)2151 822-3998
E-Mail: webmaster(at)hs-niederrhein.de

 

III. Datenschutzbeauftragter

 

Hochschule Niederrhein
University of Applied Sciences
Dorothea Weiler
Hochschulinterne Datenschutzbeauftragte
Reinarzstr. 49
47805 Krefeld
Tel.: +49 (0)2161 186-2230
E-Mail: dorothea.weiler (at)hs-niederrhein.de

 

IV. Grundsätze der Datenverarbeitung

 

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten


Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach deren Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten


Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der die Hochschule Niederrhein unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Hochschule Niederrhein oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person das erstgenannte Interesse nicht,so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

3. Datenlöschung und Speicherdauer


Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

V. Datenerfassung beim Besuch unserer Website und aktive Komponenten

 

Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles"). Auf dieser Website werden aktive Komponenten wie JavaScript und Java-Applets verwendet. Diese Funktion kann durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen abgeschaltet werden.
Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen.


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. c und lit. f DSGVO. Für die Nutzung der aktiven Komponenten ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 lit. f sowie Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO; außerdem sind wir nach Art. 32 DSGVO zur Umsetzung der erforderlichen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen verpflichtet und müssen dies auch nachweisen können (Art. 24 Abs. 1 DSGVO). Die Nutzung der aktiven Komponenten ist erforderlich zur optimierten Darstellung der Webseiteninhalte sowie zur Nutzung der im Webangebot enthaltenen Dienste. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie bei Abschalten dieser Komponenten in Ihrem Browser möglicherweise entsprechende Webinhalte oder Dienste nicht mehr oder nur eingeschränkt nutzen können.

 

4. Dauer der Speicherung


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

VI. Verwendung von Cookies

 

Das Angebot beinhaltet teilweise sogenannte „Cookies". Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die vom Betreiber einer Website auf Ihren Geräten entweder temporär oder dauerhaft abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.
Bei den zum Einsatz kommenden Cookies handelt es sich um den Double Click Cookie von Google (daurhafte Speicherung) sowie den sog. "Piwik-Cookie" (temporäre Speicherung). Der Double Click Cookie wird von Google dann auf Ihren Geräten abgelegt und gespeichert, wenn Sie die in unserem Webauftritt eingebetteten Videos von Youtube abspielen. Wir erhalten von Google keinerlei Daten, die aufgrund der Cookie-Speicherung erhoben und verarbeitet werden, können auf diese Speicherung aber auch keinen Einfluss nehmen. Um für Sie unser Webangebot interessanter und nutzerfreundlicher zu gestalten, möchten wir auf die teilweise Einbettung von Youtube-Videos in unserem Webauftritt nicht verzichten. Die Rechtsgrundlage hierfür ist in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO – Wahrung unserer berechtigten Interessen - begründet. Zum sog. "Piwik-Cookie" verweisen wir auf die nachfolgenden Informationen in Ziffer VII.
Sie können die Verwendung von Cookies dadurch unterbinden, indem Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass dieser keine Cookies akzeptiert. Sie können in Ihrem Browser aber auch festlegen, ob Sie über das Setzen von Cookies informiert werden möchten und Cookies nur im Einzelfall erlauben, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder eben auch generell ausschließen. Außerdem können Sie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Wie man das macht, hängt von Ihrem Browser ab.
Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können Sie möglicherweise nicht mehr alle Youtube-Videos abspielen.

 

VII. Webanalyse durch Piwik (umbenannt in Matomo)

 

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten


Wir nutzen auf unserer Website das Open-Source-Software-Tool Piwik (umbenannt in Matomo) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzerinnen und Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf Ihrem Gerät (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:
(1) Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems der Nutzerin oder des Nutzers
(2) Die aufgerufene Website
(3) Die Website, von der die nutzende Person auf die aufgerufene Website gelangt ist (Referrer)
(4) Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Website aus aufgerufen werden
(5) Die Verweildauer auf der Website
(6) Die Häufigkeit des Aufrufs der Website

 

Die Software läuft dabei ausschließlich auf den lokalen Servern unserer Hochschule. Eine Speicherung dieser Daten findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adresse nicht vollständig gespeichert wird, sondern zwei Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

 

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an dieser Datenverarbeitung liegt dabei in unserem Bedürfnis, Ihnen eine bedarfsgerecht gestaltete und an die verwendeten Endgeräte optimierte Website zur Verfügung zu stellen.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzerinnen und Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, unsere Website und deren Nutzungsfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzerinnen und Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

 

4. Dauer der Speicherung


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach fünf Jahren der Fall.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Cookies werden auf dem Rechner der Nutzerin oder des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzerin oder Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
Wir bieten unseren Nutzerinnen und Nutzern auf unserer Website die Möglichkeit eines Opt-Out aus dem Analyseverfahren. Hierzu müssen Sie dem entsprechenden Link folgen. Auf diese Weise wird ein weiterer Cookie auf Ihrem System gesetzt, der unserem System signalisiert, die Daten der nutzenden Person nicht zu speichern. Löscht die nutzende Person den entsprechenden Cookie zwischenzeitlich vom eigenen System, so muss diese den Opt-Out-Cookie erneut setzten.
Nähere Informationen zu den Privatsphäreeinstellungen der Piwik (Matomo) Software finden Sie unter folgendem Link: https://matomo.org/docs/privacy/.

VIII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt - Newsletter

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Kontakt- und Anmeldeformulare und E-Mail
Für Ihre Kontaktaufnahme mit der Hochschule Niederrhein bieten wir Ihnen verschiedene Zugangsmöglichkeiten über Kontakt- und Anmeldeformulare oder die Nutzung von E-Mailadressen. Über Web-Formulare können Sie auch die angebotenen Newsletter bestellen. Sofern Sie die Kontakt- Anmelde- oder Newsletter-Formulare nutzen, erfolgt die Eingabe personenbezogener Daten auf ausdrücklich freiwilliger Basis (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Entsprechend der von Ihnen erbetenen Dienstleistung werden unter Einhaltung der Verpflichtung zur Datenminimierung nur die zur Zweckerreichung unabdingbar erforderlichen Daten als Pflichtangaben erhoben und verarbeitet. Zusätzlich können Sie teilweise aber auch noch freiwillig weitere Angaben machen.

 

Als Pflichtangaben können hier z.B. erhoben und verarbeitet werden:


Anrede
Name
Vorname
E-Mail Adresse
Straße
Hausnummer
Postleitzahl
Ort
Telefonnummer
Funktion (Studierende/r; Studieninteressierte/r; Dozent/in; Mitabeiter/in; Externe)
Organisationseinheit
Matrikel-Nr.
Bibliotheksausweis-Nr.
Betreff
Ihre Nachricht
Zeitstempel
Benutzer
IP-Adresse
Einwilligungserklärung

 

Immer dann, wenn Sie gebeten werden, persönliche Daten über sich in die Online-Formulare einzugeben, werden Ihre Daten für die Datenübertragung über das Internet mithilfe der SSL-Verschlüsselung (deutsch "sichere Sockelschicht") geschützt, sodass sie für Unbefugte nicht zu lesen sind. Sie erkennen die Tatsache der verschlüsselten Übertragung an der Internetadresse https://, wobei das "s" für secure=sicher steht. Die Daten aus den Kontaktformularen werden nicht auf dem Webserver gespeichert, sondern unmittelbar nach Ihrem Absenden per E-Mail an die zuständige Mitarbeiterin/den zuständigen Mitarbeiter innerhalb der Hochschule gesendet. Innerhalb der Hochschule findet ein auf dem Transportwege verschlüsselter E-Mail-Versand statt.

 

Bei E-Mail-Übersendung Ihrerseits weisen wir darauf hin, dass zurzeit eine verschlüsselte Übertragung nicht gegeben ist und auch nicht bei der E-Mail-Beantwortung durch unsere Beschäftigten. Sollten Sie hiergegen Bedenken haben, richten Sie Ihre Anfrage ggf. postalisch oder telefonisch an die zuständige Kontaktperson.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, über ein Kontakt- oder Anmeldeformular müssen die von Ihnen freiwillig mitgeteilten Daten gespeichert werden, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Die weiteren Daten (Zeitstempel, Benutzer, IP-Adresse) sind aus Gründen der technischen Administration sowie die Speicherung Ihrer Einwilligungserklärung aus Gründen des Nachweises der datenschutzkonformen Datenverarbeitung gemäß Art. 24 Abs. 1 DSGVO erforderlich
Personen unter 16 Jahren sollten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln, es sei denn die Zustimmung der Eltern oder Sorgeberechtigten (Träger der elterlichen Verantwortung) wurde erteilt (Art. 8 Abs. 1 DSGVO). Die Zustimmung muss dann ausdrücklich in der Nachricht vermerkt sein (Art. 8 Abs. 2 DSGVO). Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen an. Wissentlich sammeln wir solche Daten nicht.

 

Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten verwenden wir nur zu dem von Ihnen gewünschten Zweck und nur innerhalb der Hochschule Niederrhein bzw. der mit dem jeweiligen Service beauftragten Beschäftigten und in dem jeweiligen Formular ausdrücklich benannten Stellen.

 

Die anfallenden personenbezogenen Daten, die wir per E-Mail oder Kontakt- oder Anmeldeformular erhalten, löschen wir, sobald die Speicherung nicht mehr für den von Ihnen verfolgten Zweck oder im Zusammenhang mit damit ausgelösten Verwaltungsvorgängen und den hierfür geltenden Aufbewahrungspflichten erforderlich ist.
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

 

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten der Nutzerin oder des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a und lit. b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Einwilligungserklärung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske der entsprechenden Kontakt-, Anmelde- und Newsletter-Formulare dienen der angefragten Erteilung von Auskünften, der Entgegennahme Ihrer Wünsche und Anregungen, der Buchung von Räumen oder Veranstaltungen, der Bestellung von Newslettern sowie der Beantragung von Dienstleistungen sowie vergleichbarer Zwecke, die bei dem jeweiligen Kontaktformular angegeben sind.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen (Art. 6 Abs. 1 lit.c, Art. 32 DS-GVO sowie im Falle der Speicherung der Einwilligungserklärung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c, zur Nachweiserbringung gemäß Art. 24 Abs. 1 DSGVO.

 

4. Dauer der Speicherung


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen die weitere Speicherung vorgeben. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des jeweiligen Formulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, wird die Löschung dann vorgenommen, wenn die entsprechende Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Der Widerruf der Einwilligung und der Widerspruch gegen die Speicherung ist an die jeweilige Adresse zu richten, die in den Datenschutzhinweisen zu den Kontaktformularen benannt ist.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

IX. Feedback-Formulare

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Einige Organisationseinheiten bieten im Webauftritt der Hochschule Niederrhein sog. Feedback-Formulare an, welche für die elektronische Kontaktaufnahme im Rahmen der Qualitätssicherung ihrer Dienstleistungen sowie zur Optimierung und Weiterentwicklung ihrer Dienste und Geschäftsprozesse genutzt werden können. Mit diesen Formularen können Sie Anregungen, Hinweise zur Optimierung von Dienstleistungen, Beschwerden sowie generell eine Rückmeldung zu den erbrachten Dienstleistungen abgeben.

 

Die Daten aus den Kontaktformularen werden nicht auf dem Webserver gespeichert, sondern unmittelbar nach Ihrem Absenden per E-Mail an die zuständige Mitarbeiterin/den zuständigen Mitarbeiter innerhalb der Hochschule gesendet. Innerhalb der Hochschule findet ein auf dem Transportwege verschlüsselter E-Mail-Versand statt.
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihr Feedback ohne Angabe Ihrer personenbezogenen Daten abgeben können. Möchten Sie aber eine Rückantwort auf Ihr Anliegen oder den persönlichen Kontakt mit dem zuständigen Ansprechpartner herstellen, werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an den zuständigen Ansprechpartner übermittelt und gespeichert.

 

Bei den personenbezogenen Daten handelt es sich dann um:


1. Name
2. E-Mail Adresse
3. Rufnummer
4. Zeitstempel
5. Benutzer
6. IP-Adresse
7. Einwilligungserklärung.
2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Einwilligungserklärung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient ausschließlich der Qualitätssicherung, Qualitätsverbesserung sowie Weiterentwicklung von Diensten und Geschäftsprozessen der Organisationseinheiten der Hochschule Niederrhein.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten (Zeitstempel, Benutzer, IP-Adresse, Einwilligungserklärung) dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme der Hochschule sicherzustellen; darüber hinaus zum Zweck der technischen Administration sowie aus Gründen des Nachweises der datenschutzkonformen Datenverarbeitung gemäß Art. 24 Abs. 1 DSGVO.

 

4. Dauer der Speicherung


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen die weitere Speicherung vorgeben. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars wird die Löschung dann vorgenommen, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf bereits verarbeiteten Daten wird durch den Widerruf nicht berührt.
Der Widerruf der Einwilligung und der Widerspruch gegen die Speicherung ist an die jeweilige Adresse zu richten, die in den Datenschutzhinweisen zu den Kontaktformularen benannt ist.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

X. Andere Eingabemasken

 

Auf manchen Seiten werden Dienste angeboten, die Sie als Hochschulmitglied oder Hochschulangehöriger der Hochschule Niederrhein benutzen müssen. Hierzu zählen z.B. das Online Bewerbungsportal für Studienbewerbung und Immatrikulation, das Evaluationssystem zur Evaluierung der Lehre, das E-Mail-Programm Webmail, die Benutzerverwaltung. Sofern Sie sich dazu online anmelden müssen, werden von Ihnen nur Daten erhoben, die zur Nutzung des Dienstes notwendig sind. Rechtsgrundlage ist dann die gesetzliche Aufgabenerfüllung der Hochschule Niederrhein (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO, § 3 HG NRW). Darüber hinaus werden Portale und Dienste angeboten, die der freiwilligen Nutzung durch Hochschulmitglieder, Hochschulangehörige oder Externe dienen. Hierzu gehört z.B. das Hochschulbibliotheksportal, die E-Learning Plattform Moodle oder der Befragungsserver Sosci-Survey. Sofern Sie sich für die Nutzung online anmelden müssen, werden auch hier von Ihnen nur Daten erhoben, die zur Nutzung des Dienstes erforderlich sind. Rechtsgrundlage ist dann Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.a DSGVO. Eine genauere Information zum Datenschutz erhalten Sie im Zusammenhang mit dem jeweiligen Dienst.

 

XI. Hochschul-App iHN

 

Die Hochschule Niederrhein bietet zusätzlich zu diesem Webangebot die Hochschul-App iHN-App zur Nutzung an. Diese beinhaltet ausgewählte Informationen aus dem Hochschulbereich, die Sie auch im Webangebot finden können. Zusätzlich werden Dienste angeboten, die nur Studierenden und Beschäftigten der Hochschule zugänglich sind. Die für diese App geltenden Hinweise zum Datenschutz sind in den jeweiligen App-Stores sowie unter der Adresse https://app.hn.de/privacy-policy dargelegt.

 

XII. Alumni-Netzwerk der Hochschule Niederrhein

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Die Hochschule Niederrhein speichert die im Alumni-Anmeldeformular eingegebenen Daten ihrer Ehemaligen sowie weiterer interessierter Hochschulangehöriger in einer zentralen Kontaktdatenbank ausschließlich für den Zweck der Information hochschulweiter und fachbereichsspezifischer Alumni-Aktivitäten sowie für die Bestellung eines Newsletters sowie den Hochschulreport.
Hierbei handelt es sich um folgende personenbezogene Daten als Pflichtangaben:

1. Anrede
2. Vor- und Nachname
3. Postalische Anschrift
4. Private E-Mail-Adresse
5. Abschlussjahr
6. Angabe des Fachbereiches, in dem der Studiengang absolviert wurde
7. Studiengang

Darüber hinaus können auf freiwilliger Basis weitere personenbezogene Daten eingegeben werden. Entsprechende Angaben ergeben sich aus dem Formular.

 

Auf die im Formular eingepflegten Daten kann ausschließlich das zentrale Alumnimanagement zugreifen. Soweit erforderlich, gibt das zentrale Alumnimanagement die Kontaktdaten an die Alumniverantwortlichen des jeweiligen Fachbereichs des/der Ehemaligen bzw. ggf. an die entsprechenden Alumnivereine.
Der Alumni-Newsletter richtet sich an ehemalige Hochschulangehörige. Sie können den Newsletter sowie den Hochschulreport unter Angabe der im Anmelde-Formular aufgeführten Daten abonnieren. Dabei nutzen wir das sogenannte Double-Opt-In Verfahren. Hier wird zunächst eine Bestätigungsmail an Ihre angegebene E-Mailadresse gesendet, mit der Bitte um Bestätigung. Die Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie den in der Bestätigungsmail enthaltenen Aktivierungslink anklicken. Wir verwenden Ihre an uns übertragenen Daten ausschließlich für den Versand des Newsletters.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Die Registrierung im Alumni-Netzwerk ist freiwillig. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Für die Weitergabe an die Alumniverantwortlichen der Fachbereiche und/oder Alumnivereine ergibt sich die Rechtsgrundlag aus Art. 6 Abs. 1 lit.e DSGVO in Verbindung mit § 3 HG NRW.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Der Zweck der Datenverarbeitung besteht in der Kontaktpflege mit den Absolventinnen und Absolventen sowie generell der Vernetzung der Hochschule mit ihnen zur Förderung, Weiterentwicklung und Optimierung von Lehre, Studium, Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung.

 

8. Dauer der Speicherung


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen die weitere Speicherung vorgeben. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars wird die Löschung dann vorgenommen, wenn der jeweilige Kontakt mit dem Nutzer beendet ist.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall wird der Kontakt nicht aufrechterhalten und der Nutzer erhält keine alumnirelevanten Informationen mehr. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf bereits verarbeiteten Daten wird durch den Widerruf nicht berührt. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Alumninetzwerkpflege gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
Eine Änderung oder Korrektur der Daten kann auch durch den Nutzer selbst per Kontaktformular oder nach persönlicher Mitteilung der betroffenen Person an das zentrale Alumnimanagement (E-Mail: alumni(at)hs-niederrhein.de) durchgeführt werden. Soweit der Nutzer eine Löschung im Kontaktformular angibt, stellt dies einen Antrag auf Abbestellung des Newsletters sowie des Hochschulreports sowie auf Beendigung der Mitgliedschaft im Alumni-Netzwerk dar. In diesen Fällen werden sämtliche erhobenen und verarbeiteten Daten gelöscht.

 

XIII. Blogs mit Kommentarfunktion, Gewinnspiele, Preisausschreiben

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Im Rahmen der von der Hochschule Niederrhein genutzten Social Media Dienste können die Nutzer individuelle Kommentare zu einzelnen Beiträgen der Hochschule Niederrhein hinterlassen (sog. „posts").Sämtliche Beiträge der Nutzer sind öffentlich einsehbar. Auf die Inhalte der posts sowie die Angabe des Namens desjenigen, der einen post absetzt, hat die Hochschule Niederrhein keinen Einfluss. Es wird grundsätzlich empfohlen, keine personenbezogenen Daten zu verwenden.

Über die Social Media Dienste werden auch Gewinnspiele sowie Preisausschreiben durch die Hochschule angeboten. Bei einer Teilnahme wird für die Gewinnerermittlung die E-Mail-Adresse erhoben und verarbeitet. Für die Preisvergabe selbst werden zusätzlich Vor-und Nachname sowie die postalische Anschrift erhoben und verarbeitet.

 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung der posts – soweit der Nutzer seine personenbezogenen Daten preisgibt – sowie für die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten bei Gewinnspielen und Preisausschreiben ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 6 Abs. 1 lit.c DSGVO.

 

3. Zweck der Datenverarbeitung


Die Postingfunktion ermöglicht der Hochschule Niederrhein, zeitaktuell die Anregungen, Wünsche, Beschwerden und Hinweise der Poster entgegenzunehmen und ihre Dienstleistungen und Geschäftsprozesse ggf. anzupassen und zu optimieren. Darüber hinaus dient das Posting auch der Erweiterung des hochschulweiten Netzwerkes und des gegenseitigen Austausches. Für diesen Zweck werden auch die Gewinnspiele und Preisausschreiben und im Zuge dessen die damit zusammenhängende Datenverarbeitung durchgeführt.

 

4. Dauer der Speicherung


Die Daten hinsichtlich der Gewinnspiele und Preisausschreiben werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (§ 147 Abs. 1 AO: 10 Jahre für steuerrelevante Unterlagen und § 257 Abs. 1 und Abs. 4 HGB 6 Jahre für handelsrechtlich relevante Unterlagen) die weitere Speicherung vorgeben. Die freiwillig angegebenen personenbezogenen Daten der Poster werden dann gelöscht, wenn der Nutzer die Löschung beantragt. In diesem Fall wird die Hochschule Niederrhein Kontakt mit dem Social Media Dienstleister aufnehmen, um eine Löschung durch den Diensteanbieter zu erwirken.

 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Gewinnspiels oder Preisausschreibens zu widerrufen. In einem solchen Fall werden die Daten unverzüglich gelöscht. Sollte der ausgelobte Preis bis zum Widerruf noch nicht an den Nutzer ausgegeben worden sein, besteht in diesem Falle keine Möglichkeit, die Preisvergabe an den Nutzer durchzuführen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf bereits verarbeiteten Daten wird durch den Widerruf nicht berührt.

 

XIV. Social Media

 

Wir stellen zusätzlich zu den Informationen auf unserer Website ausgewählte Inhalte auf Grundlage des Art.6 Abs.1 lit.e DSGVO in sozialen Medien bereit, um auch in diesen Medien über unsere Hochschule und Angebote in Lehre, Studium, Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung zu informieren. Zusätzlich soll der Bekanntheitsgrad unserer Hochschule hierdurch erhöht und unsere Netzwerke gestärkt werden. Es handelt sich hierbei um das Facebook-Angebot der Hochschule sowie einzelner Fachbereiche und anderer Organisationseinheiten, in Youtube hochgeladene Hochschulvideos, die über Twitter verbreiteten aktuellen Informationen der Hochschule sowie der Fachbereiche und Organisationseinheiten sowie über Instagram veröffentlichte Fotos des aktuellen Zeitgeschehens der Hochschule Niederrhein.
Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb des jeweiligen Diensteanbieters ist durch diesen zu gewährleisten.

 

Es werden von uns keine Social Media Plugins gesetzt, sondern sogenannte Social Bookmarks. Diese sind als Link zu den entsprechenden Diensten eingebunden und an ihrem jeweiligen Grafik-Logo zu erkennen. Wenn Sie diese Links anklicken, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den jeweiligen Servern des Sozialen Netzwerks auf. Durch die Verbindung zum Server des Sozialen Netzwerkes werden Informationen über den Aufruf unseres Internetauftritts gespeichert, auch wenn Sie nicht eingeloggt sind. Diese Informationen (einschließlich IP-Adresse) werden direkt an den Betreiber der Plattform übermittelt und an dessen Standort gespeichert. Wenn Sie bereits bei dem Sozialen Netzwerk eingeloggt sind, führt die Auswahl des Verweises auf unserer Internetseite direkt zur Zuordnung zu Ihrem Profil. Bitte beachten Sie, dass die Auswahl des Verweises auf ein Soziales Netzwerk dazu führt, dass das Soziale Netzwerk eine Zuordnung zu Ihrem Profil vornehmen kann.

 

Wir haben keinen Einfluss auf die Art und den Umfang der Daten, die im Weiteren von den Social Media Betreibern von Ihnen erhoben und genutzt werden. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Social Media Betreiber sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den jeweiligen Datenschutzhinweisen unter:

 

Facebook
Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, Ca94304, USA

 

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook unter: https://www.facebook.com/about/privacy/

 

Instagram
Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA ("Instagram") betrieben wird.

 

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Instagram sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram unter: https://help.instagram.com/155833707900388

 

Youtube von Google
Google LLC („Google"), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

 

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

 

Twitter
Für Account-Inhaber mit Sitz in den Vereinigten Staaten:
Twitter, Inc.
Attn: Privacy Policy Inquiry
1355 Market Street, Suite 900
San Francisco, CA 94103
Für Account-Inhaber mit Sitz außerhalb der Vereinigten Staaten:
Twitter International Company
Attn: Privacy Policy Inquiry
One Cumberland Place, Fenian Street
Dublin 2, D02 AX07 IRELAND

 

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Twitter unter: https://twitter.com/de/privacy

 

XV. Rechte der betroffenen Personen

 

Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO. Rechte, die für die eigene Webseite keine Relevanz haben, müssen nicht genannt werden. Insoweit kann die Auflistung gekürzt werden.
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne derDSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

a) Auskunftsrecht


Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

b) Recht auf Berichtigung


Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.
Ihr Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

c) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung


Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht fest steht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

d) Recht auf Löschung

 

1) Löschungspflicht


Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:


(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

2) Information an Dritte


Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

 

3) Ausnahmen

 

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

 

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

e) Recht auf Unterrichtung


Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

f) Recht auf Datenübertragbarkeit


Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

g) Widerspruchsrecht


Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.
Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

 

h) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung


Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

i) Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling


Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

j) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde


Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.
Für die Hochschule Niederrhein ist folgende Datenschutzaufsichtsbehörde zuständig:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/39424-10,
E-Mail: poststelle(at)ldi.nrw.de

 

XVI. Aktualität und Änderung unserer Informationen zum Datenschutz

 

Diese Hinweise zum Datenschutz sind aktuell gültig und haben den Stand 25. Mai 2018. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzhinweise zu ändern. Die jeweils aktuellen Datenschutzhinweise können jederzeit auf der Website unter https://www.hs-niederrhein/de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.