klegin_bochum_herbst2017.jpeg

Thomas Klegin im Kunstmuseum Bochum

Wer bin ich? Welchen Standpunkt nehme ich in der Welt ein? Wie bin ich zu dem geworden, der/die ich bin? Die Ausstellung »Auf Augenhöhe / eye-to–eye« zeigt unterschiedliche Herangehensweisen und gestalterische Reflexionen zu den verschiedensten Momenten des Themas „Identität“. 

 

Dabei steht die Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich, dem Status als Künstlerin oder Künstler, die Reflexion der eigenen Herkunft oder der eigenen Biografie im Zentrum der geplanten Ausstellung. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler setzen sich dabei in unterschiedlichsten Gattungen mit dieser Thematik auseinander. Mal steht ein direkter Bezug zu eigenen Person, mal mehr allgemeine Fragen der Identität im Mittelpunkt der Arbeiten. Dabei dreht sich die Frage immer um eine Selbstreflexion des eigenen Status, der Stand im Leben, der geprägt ist durch Herkunft, Geschlecht, Beruf, soziales Umfeld, etc..


Das Ausstellungsprojekt des Westdeutschen Künstlerbundes e.V. in Kooperation mit dem litauischen Künstlerverband und dem Kunstmuseum Bochum war bis zum 3. September schon in der Titanikas Galerie der Kunstakademie Vilnius zu sehen.


Im Kunstmuseum Bochum ist der Start am 30. September – die Arbeiten sind bis zum 3. Dezember 2017 zu sehen.