Programmieren lernen: Coding@HSNR an der Hochschule Niederrhein trotz Corona voller Erfolg

 In den Herbstferien fand das Projekt Coding@HSNR an der Hochschule Niederrhein in Krefeld und Mönchengladbach statt. Hier konnten technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Programmierens, sowohl in Krefeld als auch am Standort Mönchengladbach erlernen. Die 12- bis 18-Jährigen programmierten mit dem Raspberry Pi zum Beispiel Webseiten, Ampel- und Alarmanlagen, sowie eigene Projekte.

„Wir wollten jungen Menschen die Gelegenheit geben, das Programmieren einfach mal auszuprobieren. In offenen Workshops erlernen die Teilnehmenden die Grundkonzepte des Programmierens sehr praxisnah, die heutzutage in allen Berufsfeldern gefragt sind.“, sagt Mark Hloch wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Niederrhein und Leiter des Projekts Coding@HSNR.

Durch die Aufteilung auf beide Standorte profitierten die Teilnehmenden nicht nur auf fachlicher Ebene: durch standortbezogene Angebote, die durch die jeweiligen Fachbereiche vor Ort geprägt wurden, konnten erste Einblicke in die jeweiligen Möglichkeiten eines Studiums an der Hochschule Niederrhein gemacht werden. Unterstützt werden dabei die Teilnehmenden durch Studierende der involvierten Fachbereiche, so dass Erfahrungen im Programmieren – aber auch aus dem Studium aus erster Hand vermittelt wurden.

„Die Schülerinnen und Schüler waren hochkonzentriert bei der Arbeit. Sie konnten darüber hinaus ein wenig von dem Treiben der Studierenden an der Hochschule kennenlernen, die langsam wieder die Hörsäle und Gänge der Hochschule füllen“, sagt Prof. Dr. Detlev Frick vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften am Standort Mönchengladbach. Mittags haben die Schülerinnen und Schüler Gäste in der Mensa in Mönchengladbach.

Insgesamt vier Tage erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Programmiersprachen, Tools und Anwendungsentwicklung. Für Berufseinsteiger und Studienstarter sind Coding Skills und Programmierkenntnisse ein Vorteil gegenüber den Mitbewerbern. Denn viele Schülerinnen und Schüler bringen keine Kenntnisse in diesem Bereich mit, bei Unternehmen sind sie allerdings stark gefragt.

„Wir sind alle sehr zufrieden mit den Rückmeldungen zur Coding@HSNR, daher laufen bereits die Vorbereitungen für eine erneute Auflage in den kommenden Osterferien 2022“, sagt Mark Hloch. Interessierte können sich unter coding(at)hsnr.de melden. Sobald das neue Programm für die nächste Auflage von Coding @HSNR feststeht, werden Sie per E-Mail informiert.