Pflege von Angehörigen

Bisher wurde das Thema Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie schwerpunktmäßig unter dem Aspekt der Kindererziehung betrachtet. Jedoch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der höheren Lebenserwartung rückt das Thema der Pflege von Angehörigen zunehmend in den Fokus.

 

Die Übernahme von Pflegeaufgaben kann in vielen Fällen unverhofft entstehen. Dabei müssen Hochschulangehörige den Spagat zwischen der neuen, meist schwierigen, Aufgabe und der Vereinbarkeit ihrer beruflichen/studentischen Pflichten organisieren. Um einer ungünstigen beruflichen/studentischen Weiterentwicklung entgegenzuwirken, hat der Familienservice der Hochschule Niederrhein eine erste Anlaufstelle für alle Hochschulangehörigen, die mit dem Thema Pflege von Angehörigen konfrontiert werden geschaffen.

 

Das ändert sich ab dem 01.01.2017. Das Pflegestärkungsgesetz bringt grundlegende Neuerungen.

Aus drei Pflegestufen werden fünf Pflegegrade

Bei Fragen rund um das Thema zur Pflege von Angehörigen können Sie sich an den Familienservice unter familienservice(at)hs-niederrhein.de vertrauensvoll wenden.

 


 

Die Hochschule Niederrhein ist Partner des Netzwerks pflegend Beschäftigte.

Dieses Netzwerk bietet pflegend Beschäftigten Beratung, Begleitung und Koordination von Hilfsangeboten.

Weitere Informationen zum Netzwerk können Sie der Präsentation einer Informationsveranstaltung entnehmen.