iPattern: Über uns

 

Im Institut für Mustererkennung erforschen und entwickeln wir Verfahren, mit denen ein Computer wie ein Mensch Informationen wahrnehmen kann. Je nach Art der untersuchten Daten ergeben sich unterschiedliche Anwendungsbereiche:

 

  • Audiosignalverarbeitung: Erkennen von Sprache und Sprechern
  • Bildanalyse: Erkennen von Objekten in Bildern
  • Suchtechnologien: Informationsgewinnung in großen Datenbeständen
  • Ambient Assisted Living: Assistenzsysteme

 

Für jeden dieser Anwendungsbereiche haben wir Experten in unserem Team, die Sie bei einem konkreten Problem beraten und eine Lösung entwickeln können.

Audiosignalverarbeitung

In der Audiosignalverarbeitung beschäftigen wir uns mit Verfahren zur Reduktion von Störgeräuschen, sowie zur Erkennung des Inhalts und des Sprechers aus einem gestörten Sprachsignal. Diese Verfahren zur automatischen Spracherkennung setzen wir zum Aufbau konkreter Anwendungen ein, z.B. zur Vereinfachung der Bedienung von Automaten oder zur Abfrage von Informationen mit Hilfe eines Sprachdialogsystems.

Bildanalyse

Im Bereich der Bildanalyse beschäftigen wir uns mit Verfahren zur Bildverbesserung, zur Bildklassifikation, zur medizinischen Bildverarbeitung, sowie zur Personenverfolgung in Videodaten. Darüberhinaus wird in unserem Institut die OpenSource Software "Gamera" entwickelt, mit der automatische Dokumenterkennungssysteme erstellt werden können.

Suchtechnologien

In diesem Bereich befassen wir uns mit Verfahren des Information Retrieval und Data Mining zum Auffinden relevanter Informationen in großen, unstrukturierten Datenbeständen. Diese Verfahren setzen wir z.B. in speziellen Web-Anwendungen oder in Systemen zur Entscheidungsunterstützung in der Medizin ein.

3D-Modellierung

In diesem Bereich rekonstruieren wir realistische Modelle aus Geodaten. Grundlage sind beispielsweise Luftbilder oder Punktwolken, die mittels Laserscannern oder photogrammatischen Verfahren gewonnen werden. Am Institut wird eine Software entwickelt, die aus diesen Daten automatisch virtuelle 3D-Stadtmodelle für Kataster- und Simulationszwecke berechnet.