Ein Platz für Alle

Den Campus durch Kinderaugen sehen. Eine Ausstellung und Mitmachaktion des Familienservice zum Thema Familienfreundlichkeit an der Hochschule.

 

Im Sommer 2012 organisierte der Familienservice der Hochschule einen Kinder-Workshop. Die zweitägige Hochschulsafari, die auf dem Campus Süd in Krefeld durchgeführt wurde, stand ganz unter dem Motto „Lieblingsplatz" und gab den Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren die Möglichkeit, das Gelände einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

 

Mit Kameras ausgestattet erkundeten die Kinder Gebäude und Außenflächen, entdeckten dabei interessante Orte und bewerteten diese mit Daumenzeichen. Aus den circa siebzig Aufnahmen entstand so ein Bild darüber, wie die Kinder den Campus wahrnehmen, welche Dinge ihnen wichtig sind und was sie besonders anspricht. Hierbei zeichneten sich Kriterien ab, die sich auch auf die weiteren Standorte der Hochschule übertragen ließen.


Wanderausstellung


Besonders beliebt waren bei den Kindern Grün- und Freiflächen, wo sie sich bewegen, klettern oder spielen konnten. Auch spannende Orte oder Objekte wie die Mensa, der Paternoster oder die etlichen Schaukästen bekamen viele gehobene Daumen. Erhöhte Flächen, die eine Veränderung des Blickwinkels ermöglichen, bunte Bilder und Farben, verspielte Formen oder eine spannende Akustik waren für die Kinder außerdem Kriterien für eine positive Wertung.

 

Der zweite Tag widmete sich dann der kreativen Arbeit. Die Kinder erhielten vorbereitete Aufnahmen der präferierten Hochschulorte und zeichneten oder collagierten phantasievoll ihre Vorstellung eines Lieblingsortes. Anschließend stellten sie sich ihre Werke gegenseitig vor.

 

In einer Wanderausstellung werden nun die hierbei entstandenen Arbeiten präsentiert. Die ermittelten Lieblingsorte der Kinder wurden mit einer grünen Medaille ausgezeichnet und sind auf dem gesamten Campus zu finden.

 

Mit einer kleinen Aktion werden die Studierenden und Bediensteten der Hochschule außerdem dazu aufgefordert, weitere familienfreundliche Hochschulorte auszuzeichnen.

 

Die Wanderausstellung entstand im Rahmen des Projektes „Ein Platz für ALLE" in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Social Design.