Quelle: Gleichstellungskonzept der Hochschule Niederrhein

1: Anke Burkhardt; Gender Mainstreaming: Spagat zwischen Paralleluniversum und Systemstandard in: Zweckbündnis statt Zwangsehe. Gender Mainstreaming und Hochschulreform, hrsg. von Anke Burkhardt und Karsten König; Bonn 2006, S.14.

 

Gleichstellung an der Hochschule

Die Gleichstellung hatte in den letzten Jahren einige Erfolge zu verzeichnen.

So konnten wir erreichen, dass in den Jahren 2010 und 2011 jeweils die Hälfte aller in dem Jahr zu besetzenden Professuren mit exzellenten Frauen besetzt wurden. Der Anteil der mit Frauen besetzten Professuren hat sich von 17% (2007) auf 24 % (2011) erhöht. Die HN liegt damit auf einem der ersten Ränge in NRW.

 

Ein Familienbüro wurde etabliert und steht nun Beschäftigten und Studierenden für die Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Studium/Beruf zur Seite.

 

Seit dem 01.03.2012 werden die Gleichstellungbeauftragten der Hochschule Niederrhein nun durch Gleichstellungsbeauftragte der Fachbereiche verstärkt, in dem sie die Berufungs- und Einstellungsverfahren der jeweiligen Fachbereiche begleiten.

Projekttage für Schülerinnen

Probieren geht vor Studieren!

 

Herzlich Willkommen,

zu unserem neuen Projekt für exzellente Schülerinnen.

Die Fachbereiche Chemie, Design sowie Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Niederrhein bieten in Unterstützung mit der Gleichstellung der Hochschule zum 1. Mal zwei Schnuppertage für exzellente Schülerinnen an.

Um exzellente Schülerinnen an die Hochschule zu binden, unterstützen wir Schülerinnen in ihrer Berufsfindung und Ausschöpfung ihrer Potentiale. Gerade im Technischen Bereich ist die Anzahl der Frauen leider immer noch gering, so dass wir hier einen großen Handlungsbedarf sehen.
Frauen für Frauen – Professorinnen und Tutorinnen für Schülerinnen!

Je Fachbereich werden die jeweiligen Professorinnen unterstützt von Studentinnen höherer Semester je vier Schülerinnen begleiten. Das Spektrum reicht von Vorlesungen bis zu Seminaren, die sich z.B. mit Kosmetikherstellung, Kommunikationsdesign oder Roboterprogrammierung beschäftigen.

Zielgruppe sind Schülerinnen ab Klasse 10, die vor der (Fach) – Hochschulreife stehen und über exzellente Noten in den jeweiligen Fächern verfügen und eine Empfehlung der Schule vorlegen können.

Wir freuen uns auf Euch!