Was ist Sprachtandem?

Ein Sprachtandem ist ein Konzept zum Erlernen einer neuen Fremdsprache durch freie Unterhaltung mit einem Muttersprachler bzw. mit einer Muttersprachlerin, das dir die Möglichkeit gibt, deine bestehenden Fremdsprachenkenntnisse in lebendigen, lebensechten Gesprächssituationen anzuwenden und zu vertiefen. Das Wort „Tandem“ bezeichnet eigentlich ein Fahrrad, auf dem zwei Personen hintereinander sitzen und so zusammen in die Pedalen treten. Egal ob einer von den beiden stärker oder schwächer ist, ans Ziel kommen sie nur gemeinsam.

 

Die Vorteile von Sprachtandems auf einen Blick:

-        Individuelles Lernen sowohl zeitlich, räumlich als auch inhaltlich

-        Persönlicher Kontakt mit Muttersprachlern einer Fremdsprache

-        Anwenden der Fremdsprachkenntnisse in einer lockeren Atmosphäre

-        Kostenlose Sprachübung

Wie funktioniert das Lernen im Sprachtandem?

Das Erlernen einer Fremdsprache im Tandem beruht zwar auf gegenseitiger Hilfe, aber es bedeutet zugleich komplette Autonomie, denn DU selbst entscheidest ganz individuell, was und wie DU lernen möchtest.  Zunächst sollst DU einen geeigneten Sprachtandem-Partner/eine geeignete Sprachtandem-Partnerin suchen. Bedenke dabei, dass es nicht einfach wird, das Gespräch von einer Sprache zur anderen zu wechseln, wenn dein Tandem-Partner absoluter Anfänger in deiner Muttersprache ist, DU aber schon fließend seine Muttersprache sprechen kannst. Das heißt natürlich nicht, dass DU nur nach Tandem-Partnern suchst, die genauso gut deine Muttersprache beherrschen wie DU ihre, sondern dass ihr euch auf unterschiedliche Gesprächsgeschwindigkeiten einstellen müsst. Empfehlenswert ist es, ein Referenzgrammatik oder anderes Lehrwerk zu Rate zu ziehen. So lange ihr beide diszipliniert und motiviert seid, Termine einhaltet und mit Spaß bei der Sache seid, kann das Tandem nur von schnellen Erfolgen gekrönt sein.

 

Einige Tipps:

Was sollst DU beim Planen eines Sprachtandems mit einem anderen Muttersprachler/einer anderen Muttersprachlerin beachten?

* Die Arbeit in einem Sprachtandem lässt sich zwar individuell gestalten, aber DU sollst auf jeden Fall genug Zeit dafür einplanen, am besten zwei Termine pro Woche.

* "Individuell" heißt aber nicht "chaotisch". Leg einen Schwerpunkt mit deinem Tandempartner/deiner Tandempartnerin für die Treffen fest.

* Denk daran, dass die Treffen ausgewogen sein müssen und wenn ihr euch für 60 Minuten trefft, sollte jeder von euch 30 Minuten in der jeweiligen Fremdsprache üben können.

* Legt fest, wie ihr euch gegenseitig korrigieren wollt. Ihr könnt die korrekte Version des falschen Wortes im Gespräch wiederholen, die Fehler am Ende des Gesprächs besprechen. Egal wie und wie oft DU deinen Tandem-Partner korrigierst, sollst DU dies nie in verletzender Art und Weise tun!