Dem Glück auf der Spur – Glück als Gegenstand professionellen Handelns Sozialer Arbeit?!

Kategorie: Ringvorlesungen/Vorträge

Startdatum: 11. January
Startzeit: 14:15 Uhr
Endzeit: 15:45 Uhr
Ort: Hochschule Niederrhein, Campus Mönchengladbach, Webschulstr. 41-43, Gebäude V, Raum V2 - Audimax

Emotionen sind in der Sozialen Arbeit zwar nicht unbekannter Gegenstand,b jedoch werden sie in empirischen Analysen und theoretischen Überlegungen zum professionellen Handeln häufig vernachlässigt. Demgegenüber nehmen Emotionen in der Praxis Sozialer Arbeit eine für die Fachkräfte bedeutsame Präsenz ein, da sie in professionellen Arbeitszusammenhängen ständig mit ihnen zu tun haben. Wut, Ärger, Trauer sowie Freude, Humor, Hoffnung sind Gefühle, die als Bestandteil einer professionellen Praxis in der Sozialen Arbeit rekonstruiert werden können. Sozialarbeiter/innen sind in ihrem beruflichen Alltag nicht selten in Interaktionssituationen involviert, die von ihnen abverlangen einen Umgang mit ihren eigenen sowie den Emotionen der Adressat/innen zu finden. In diesem Vortrag wird ganz gezielt einem spezifischen Gefühl nachgegangen, dem des Glücks. Hiermit wird die Frage verknüpft, ob und inwiefern das Glück als Gefühl ein Gegenstand professionellen Handelns sein kann.

Referent: Dr. Carsten Schroeder, Universität Koblenz-Landau / Technische Universität Dortmund

Weitere Infos zur Ringvorlesung "Glück und Unglück – wie planbar ist unser Leben? Interdisziplinäre Betrachtunge eines subjektiven Gefühls" hier.