Fördermöglichkeiten für internationale Studierende

 

 

Der DAAD vergibt auch Stipendien für ausländische Studierende. Diese Studien- oder Forschungsstipendien sind vor Aufnahme des Studiums zu beantragen.

 

Welche Programme für Sie in Frage kommen, können Sie in der Stipendiendatenbank abrufen.

 

Der DAAD bietet zusätzlich auch Informationen rund um das Leben und Arbeiten in Deutschland.





Studienabschluss-Stipendien

 

Die Hochschule Niederrhein kann in begrenztem Umfang Studienabschluss-Stipendien im Rahmen des STIBET-Programms für Studierende aus Entwicklungsländern (gemäß DAC Liste) vergeben. Die Mittel werden vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) zur Verfügung gestellt.

 

Ergänzt werden diese Mittel zudem durch die "Matching Funds", die von der Katholischen Hochschulgemeinde Krefeld und dem DAAD co-finanziert werden.

 

Die Studienabschluss-Stipendien sollen internationalen Studierenden mit guten akademischen Leistungen, die sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden, eine Hilfe in der Abschlussphase des Studiums geben.

 

Förderumfang:

 

Stipendien in Höhe von 250 oder 500 Euro.

 

Bewerbungstermine:

 

Der Bewerbungstermin orientiert sich am Zeitpunkt der Anmeldung Ihrer Abschlussarbeit:

 

  • Anmeldung zur Abschlussarbeit: Januar/Februar/März > Bewerbungsschluss 15. Januar
  • Anmeldung April/Mai/Juni > 15. April
  • Anmeldung Juli/August > 15. Juli
  • Anmeldung September/Oktober > 15. September
  • Anmeldung November/Dezember > 15. Oktober

 

Bewerbung:

 

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen gesammelt beim Akademischen Auslandsamt ein. Nur vollständige Bewerbungsunterlagen können berücksichtigt werden:

 

  • Antragsformular (rechts unter Downloads)
  • Aktueller Notenspiegel
  • Antrag auf Zulassung zur Abschlussarbeit bzw. Stellungnahme des Prüfungsausschussvorsitzenden
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate

 

Nach Ende der Bewerbungsfrist informiert Sie das Akademische Auslandsamt über das Ergebnis Ihrer Bewerbung.



DAAD-Preis

 

Die Hochschule Niederrhein verleiht jährlich den DAAD-Preis an einen ausländischen Studierenden, die oder der sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes soziales oder interkulturelles Engagement auszeichnet. Jeder Fachbereich kann zunächst einen besonders geeigneten Studierenden vorschlagen. Das Präsidium wählt die Preisträgerin/den Preisträger aus.

 

Das Preisgeld in Höhe von 1.000 € wird vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts zur Verfügung gestellt.

 

Die Fachbereiche reichen ihren Vorschlag bis zum 15. September ein.