Master of Science Informatik

Bildanalyse

Bei der Bildanalyse wird das Ziel verfolgt, einem Computer das "Sehen" beizubringen. Wir gehen in der Lehrveranstaltung darum solchen Fragen nach, welche visuelle Information im Rechner automatisch verarbeitet und analysiert werden muss, um in einem medizinischen Datensatz bestimmte anatomische Strukturen zu erkennen. Auch wollen wir klären, welche Algorithmen verwendet werden können, um bereits erkannte Objekte in Zeitserien zu verfolgen.

Die Vermittlung der wesentlichen Grundlagen der Bildanalyse erfolgt in seminaristischen Lehrveranstaltungen, in denen genügend Zeit zum Ausprobieren der erlernten Algorithmen bleibt. Am Beginn der Veranstaltung werden die Studierenden die zu nutzende Bildinformation und die einsetzbaren Modelle kennen lernen. Aufbauend darauf werden gängige Verfahren der Bildsegmentierung, wie z.B. Multiresolution-Verfahren, Graphbasierte Segmentierungsverfahren, Deformierbare Modelle, Hough-Transformation und Klassifikations- und Clusteranalyseverfahren besprochen.

Im Rahmen des Praktikums wird eine komplexere Fragestellung aus dem Bereich der Bildanalyse, z.B. die Erkennung von anatomischen Strukturen in Computertomographie-Daten oder die Verfolgung von Objekten in bewegten Szenen gelöst, um dadurch die Möglichkeiten und vor allem auch die Grenzen der benutzten Verfahren genauer kennen zu lernen.

Prof. Dr.-Ing. habil. Regina Pohle-Fröhlich

Informatik, Graphische Datenverarbeitung

Reinarzstraße 49

47805 Krefeld

Telefon: +49 (0)2151 822-4762

Fax: +49 (0)2151 822-4666

Sprechstunde: Mittwochs 9.00-10.00 Uhr, nach den Veranstaltungen oder bei Anmeldung per Email.


Raum: F 208

E-Mail: regina.pohle(at)hs-niederrhein.de
Pohle-Fröhlich