MakerSpace
Projekte

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.
Bild

Der MakerSpace  wird auch abseits der ingenieurwissenschaftlich-technischen Studiengänge immer beliebter und von Studierenden anderer Fachbereiche für Projekte und Abschlussarbeiten aufgesucht. So zum Beispiel von Produktdesign-Student Jannik Franzen, der seine Masterarbeits- Idee Realität werden lässt: Den Jafra - M1 ©. „Ich habe einen Plattenspieler entworfen, der Möbel und HiFi-Technik vereint und dabei funktional, wie auch ästhetisch ansprechend sein soll. Den Jafra - M1 © kann man sich als moderne Musiktruhe vorstellen, die Endstufe, Röhrenvorstufe sowie ein Lautsprechersystem integriert und sich noch dazu mit einem Smartphone oder Tablett steuern lässt. Ohne die Unterstützung im MakerSpace wäre es jedoch bei den Planungen und Entwürfen geblieben“, so Jannik Franzen über sein Projekt.

Jafra-audio
BT-Lautsprecher

Bauen einer eigenen Bluetooth- Lautsprecherbox

Im ersten Teil des 1-tägigen Workshops erhalten die Teilnehmer nach einer Sicherheitsunterweisung eine Einführung in das Löten elektrischer Schaltungen. Ein Vortrag gibt einen Überblick über die Einzelheiten des Workshops. Vorgestellt wird der Funkstandard Bluetooth und die dazugehörigen Bauteile, Grundzüge einer elektronischen Class-A und Class-D Verstärkerschaltung und ein kurzer Exkurs in die Akustik mit Theorie und Praxis des Lautsprecherbaus. Danach kennt  jeder nicht nur den Begriff “Bass- Reflex- Box”, sondern weiß auch wie es funktioniert. Im Praktischen Teil werden die elektrischen Bauteile verlötet, die Lautsprecher in das Gehäuse gesetzt und der Akku angeschlossen. Der erste Test folgt. Die Betreuer sorgen dafür, dass evtl. Fehler gefunden und behoben werden. Beim Gehäusefinish ist dann die eigene Kreativität gefragt.  Da kann auch Zuhause noch nachgearbeitet werden um etwas Einzigartiges fertigzustellen.

 

Bild

Der 3D Drucker ist ein fester Bestandteil des MakerSpace und wird täglich von Studenten und Mitarbeitern der Hochschule Niederrhein genutzt.Deshalb hatte unser Team die Idee einen zu entwickeln und den Bau eines solchen Druckers in Form eines Workshop für Schülerinnen und Schüler anzubieten. Uns war es wichtig einen erschwinglichen und jedoch qualitativ hochwertigen 3D Drucker anbieten zu können, welcher von der Druckqualität mit den teureren Modellen mithalten kann.
 
Im diesen Workshop lernen die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrer den mechanischen und elektronischen Aufbau des Druckers von Grund auf kennen. Im weiteren Verlauf werden sie in die gängigen CAD Programme, wie Fusion 360 oder Inventor von Autodesk eingeführt und haben die Möglichkeit ihre eigenen 3D Modelle zu entwerfen und diesem an dem selbstgebauten 3D Drucker zu drucken.

Cocktailautomat

Realisation eines Cocktailautomaten

Im Rahmen eines Studierendenprojektes im Studiengang Maschinenbau, haben sich vier Studenten des Fachbereichs 04 mit der Planung, Konstruktion und dem Bau und Programmierung eines Cocktailvollautomaten beschäftigt.

„Besonders spannend ist für mich, mit dem Studienschwerpunkt Produktionstechnik, die praktische Umsetzung dieses Projektes.
Im MakerSpace können wir Bohren, Schrauben, Lasercutten, Löten und vieles mehr. Aber auch fachliche Ratschläge zur Umsetzung haben uns sehr geholfen.“ [Linus Schröttke, 5. Semester Maschinenbau]

Insgesamt wurden 7 Prototypen mit Ihren mechanischen Funktionen aber auch im Bezug auf die Software fertig gestellt. Viele der Einzelteile für die Prototypen konnten im MakerSpace mit dem Lasercutter in Acryl oder MDF sowie im 3-D-Druck gefertigt werden. Für die Steuerung und Antriebe wurde gelötet und ein Programm in Python geschrieben, das auf einem Raspberry Pi ausgeführt wird.

„Die praktische Umsetzung der Prototypen hat uns viele wichtige Erkenntnisse für die finale Konstruktion geliefert und uns den fertigen Cocktails einen großen Schritt näher gebracht.“ [Linus Schröttke]

NEU und bereits seit dem Sommersemester 2020 im Programm:

  • online-Workshop "smartes Gewächshaus V2.0" vollautomatisiertes Mini-Treibhaus 
  • online-Workshop "CO2- Ampel"
  • online-Workshop "Stickmaschine"
  • präsenz-Workshop "Wordclock"
  • präsenz-Workshop "Bau ein eigenes  Plexiglas Leuchtbild"

Derzeit in der Vorbereitung sind:

  • präsenz-Workshop "mobiler Pulssensor" mit Puls- und Kardiogrammanzeige
  • präsenz-Workshop "Bau ein eigenes Ambient Light
  • präsenz-Workshop "PCR- Maschine zur DNA- Vervielfältigung"
  • präsenz-Workshop "Nahfeldmonitore mit integriertem Einmesssystem"

Cockatilautomat

Coctailautomat

Im Rahmen eines Studierendenprojektes im Studiengang Maschinenbau, haben sich vier Studenten des Fachbereichs 04 mit der Planung, Konstruktion und dem Bau und Programmierung eines Cocktailvollautomaten beschäftigt.

„Besonders spannend ist für mich, mit dem Studienschwerpunkt Produktionstechnik, die praktische Umsetzung dieses Projektes.
Im MakerSpace können wir Bohren, Schrauben, Lasercutten, Löten und vieles mehr. Aber auch fachliche Ratschläge zur Umsetzung haben uns sehr geholfen.“ [Linus Schröttke, 5. Semester Maschinenbau]

Insgesamt wurden 7 Prototypen mit Ihren mechanischen Funktionen aber auch im Bezug auf die Software fertig gestellt. Viele der Einzelteile für die Prototypen konnten im MakerSpace mit dem Lasercutter in Acryl oder MDF sowie im 3-D-Druck gefertigt werden. Für die Steuerung und Antriebe wurde gelötet und ein Programm in Python geschrieben, das auf einem Raspberry Pi ausgeführt wird.

„Die praktische Umsetzung der Prototypen hat uns viele wichtige Erkenntnisse für die finale Konstruktion geliefert und uns den fertigen Cocktails einen großen Schritt näher gebracht.“ [Linus Schröttke]