Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Professuren im Labor für Oberflächentechnik

  • Prof. Dr.-Ing. Markus K. Lake
    • Lehr- und Forschungsgebiet "Produktionstechnik und Beschichtungsverfahren"
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Johannes Wilden
    • Lehr- und Forschungsgebiet "Funktionswerkstoffe und Beschichtungen"
  • Prof. Dr. Tobias Kimmel
    • Lehr- und Forschungsgebiet "Reinigungstechnologie"

Laufende Promotionen

  • Frau Dipl.-Ing. Angela Rheindorf
  • Frau M. Sc. Katarzyna Dittrich
  • Herr Dipl.-Ing. Ingo Reinkensmeier

Abgeschlossene Promotionen

  • Frau Dr.-Ing. Seema Sen
  • Herr Dr.-Ing. Oliver Stahn
  • Herr Dr.-Ing. Thomas Luhn
  • Herr Dr.-Ing. Matthias Herr
  • Herr Dr.-Ing. Johannes Richter

Ausstattung und Infrastruktur im Labor

Beschichtungstechnik

  • PVD-Anlage Metaplas Domino.Mini mit AIP- und MSIP-Multiquellentechnik (DC, HIPIMS, MF)
  • PVD-Anlage CemeCon CC 800/8 HI mit vier MSIP-Quellen (DC)
  • Lichtbogenspritzanlage OSU Hessler (Advanced)
  • Lichtbogenspritzanlage Sulzer Metco (VISUARC)
  • Plasmapulverauftragschweißanlage mit 6-Achs-Knickarm-Roboter und Drehkipptisch
  • HVOF-Spritzanlage GTV
  • Flammspritzen Rokide Saint Gobain
  • MIG- / MAG-Schweißen
  • WIG-Heißdrahtschweißen EWM
  • MIG-Puls-Schweißen OTC
  • Schweißtische mit Lochrastersystem
  • Arbeitsplätze für das GS-Eloxieren
  • Arbeitsplätze für das elektrochemische Beschichten
  • Arbeitsplätze für das Emaillieren

Probenpräparation

  • Metallografie in Vollausstattung
  • Elektrolytisches Polier- und Ätzgerät LectroPol 5 Fa. Struers
  • Discotom Fa. Struers
  • Drahterodiermaschine AgieCut

Bauteilreinigung und Rückstandsanalytik

  • Achtkammer-Ultraschall-Reinigungs- und Trocknungsanlage mit Durchsetzer
  • Ultraschallreinigungsgerät Elmasonic S180H
  • Kohlenstoff-Wasser-Analysator LECO RC-612 C
  • Ionenchromatograph 883 Basic IC plus für die Anionenanalytik, Fa. Metrohm

Analytik

  • Licht-, Stereo- und Digitalmikroskopie
  • FE-Rasterelektronenmikroskop Zeiss DSM 982 mit EDX- und EBSD-Analyseeinheit der Fa. Oxford
  • Table Top Nanoindentation Tester (TTX-NHT2) der Fa. CSM
  • Kalottenschleiftechnik
  • Analysenwaage Kern ABJ 320-4NM
  • Analysenwaage Kern PLJ1200-3A
  • Kleinlasthärteprüfgerät
  • Härteprüfung Duramin 1
  • Härteprüfung (Rockwell) Wolpert R-T-2521
  • Universalprüfmaschine Zwick Z 1120
  • Materialprüfmaschine Zwick BZ050/TH3A
  • Materialprüfmaschine Zwick Extensiometer
  • Ultraschallprüfgerät USIP-11
  • Infrarot-Detektoren 900 SW/TE
  • Dewetron-Messdatenerfassung

Verschleißprüfung und Reibwertuntersuchung

  • Taber Abraser 352 G
  • Millertest
  • Stift-Scheibe-Tribometer

Korrosionsprüfung und Klimawechseltest

  • Salzsprühkammer SAL 400 mit 400 Liter Volumen der Fa. VLM GmbH
  • Arbeitsplatz für potentiostatische und potentiodynamische Untersuchungen
  • Klimawechseltest der Fa. mtv messtechnik oHG

Wärmebehandlung

  • Hochtemperaturofen Naber HAT 08/17
  • Kammerofen Naber N21/H

Simulation und statistische Auswertung

  • Netzwerklizenzen Thermo Calc, Dictra und TC-Prisma (Datenbanken für Fe-, Ni- und Al-Basiswerkstoffe, Schlacken sowie die zugehörigen Mobilitätsdatenbanken)
  • Softwarelizenzen Minitab 17 zur statistischen Versuchsauswertung

Prozessvisualisierung

  • Hochgeschwindigkeitskamera VW 9000 der Fa. Keyence
  • Schlierenoptik
  • Hochintensitäts-Beleuchtungseinrichtung

Produktionstechnik und Beschichtungsverfahren
  • Raum: F 308
  • Telefon: +49 (0)2151 822-5142
  • Markus.Lake(at)hs-niederrhein.de
  • Reinarzstraße 49

  • 47805 Krefeld
  • Sprechstunde:

     

    Die Sprechzeiten in der vorlesungefreien Zeit finden Sie unter "Alle Infos auf einen Blick".

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer.

Studium Produktion- und Oberflächentechnik

Warum Produktion- und Oberflächentechnik im Master studieren?

Heutzutage wird bei vielen Produkten unabhängig von Werkstoffzusammensetzung, Design, Konstruktion oder Einsatzbedingungen, sehr großer Wert auf die Oberflächenbeschaffenheit gelegt. Diese dient meistens dem Schutz der Produkte vor Umgebungseinflüssen. Die Schutzfunktion ist aber nur eine von vielen Eigenschaften, welche die Oberfläche von Produkten aufweisen soll.

Der interdisziplinäre Studiengang vermittelt auf einzigartige Weise alle Material- und Oberflächeneigenschaften technischer Produkte, welche zum Verschleiß- und Korrosionsschutz oder für die biokompatiblen und antibakteriellen Eigenschaften eingesetzt werden. Des Weiteren erwerben Sie Kenntnisse zu intelligenten Materialien und Oberflächen, die ihre Eigenschaften gezielt verändern und äußeren Einflüssen anpassen können.

Das Studium Produktions- und Oberflächentechnik zielt darauf ab, die Studierenden durch die anwendungsbezogene Umsetzung von Theorie in Praxis ideal auf die spätere berufliche Tätigkeit vorzubereiten. Die Lehrinhalte werden fortlaufend den Anforderungen der beruflichen Praxis und den wissenschaftlichen Entwicklungen angepasst und durch praxisnahe Projekte vertieft.

 

Schwerpunkte im Studium Produktion- und Oberflächentechnik

Neben allgemeinen ingenieurswissenschaftlichen Modulen dienen vor Allem folgende der Vertiefung im Bereich der Produktions- und Oberflächentechnik:

 

  • Stochastik und Versuchsplanung
  • Oberflächendesign
  • Dünnschichttechnologie
  • Moderne Produktionssysteme
  • Generative Fertigungsverfahren
  • Prozessanalyse und Optimierung
  • Systematische Produkt- und Prozessentwicklung

 

Berufsaussichten nach dem Studium Produktion- und Oberflächentechnik

Absolventen des Masterstudiums Produktion- und Oberflächentechnik sind gefragte Fachleute in allen Branchen. Nach einem erfolgreichen Abschluss Master of Science (M.Sc.) stehen Ihnen eine Vielzahl von interessanten und gut bezahlten Tätigkeiten in verschiedenen Branchen, wie in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronikindustrie oder auch der Medizintechnik zur Auswahl. Durch die angebotenen Schwerpunkte, studienbegleitende Projekte und überfachliche Schlüsselqualifikationen sind Sie ideal auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen und Führungsverantwortung vorbereitet.

 

 

Projekte, Praxisphase und Abschlussarbeiten

Die Themen, die im Labor für Oberflächentechnik bearbeitet werden sind aktuell und haben einen hohen Praxisbezug. Hierdurch sind wir nicht nur interessant für Studierende der Fachrichtung Produktionstechnik, sondern auch für alle anderen Studienrichtungen an unserem Fachbereich. Wer sich weitergehend mit der Oberflächentechnik beschäftigen möchte, kann das Studium Oberflächentechnik (Masterstudium Oberflächentechnik) absolvieren und hier den Abschluss Master of Science (M. Sc.) erlangen. Dieser ist eine ideale Grundlage, um in der Industrie sowie in der Forschung- und Entwicklung weitergehende Aufgaben zu übernehmen. Andererseits ist der Abschluss Master of Science auch eine sehr gute Basis, um, bei entsprechender Eignung, den Weg der Promotion einzuschlagen.

 

Projekte im Bachelorstudium

Das Labor für Oberflächentechnik bietet Ihnen die Möglichkeit, interessante Projekte im Bachelorstudium zu bearbeiten und umzusetzen. Die aktuellen Projektthemen aus dem Bereich der Oberflächentechnik finden Sie in dem Schaukasten "Projekte" am Fachbereichssekretariat (Raum B 408). Vielleicht haben Sie auch ein interessantes Thema aus dem Bereich der Oberflächentechnik, das Sie gerne im Labor für Oberflächentechnik realisieren möchten. In diesem Fall sprechen Sie einfach Herrn Prof. Lake oder Herrn Prof. Wilden an.

 

Praxisphase

Steht Ihre Praxisphase an, dann sollten Sie auch wissen, dass Sie Ihre Praxisphase im Labor für Oberflächentechnik der Hochschule  Niederrhein absolvieren können. Hier werden Sie in das Team der Laboringenieure und Doktoranden eingebunden und bearbeiten erste, eigene Projekte. Als Teil des Teams übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Projektaufgabe, die einen hohen Bezug zur Lehre oder zu laufenden Forschungsarbeiten hat.

 

Abschlussarbeiten

Haben Sie die Praxisphase erfolgreich absolviert, stellt sich unmittelbar die Frage nach der Abschlussarbeit - die Suche nach einem interessanten Thema beginnt. Auch in diesem Fall bietet Ihnen das Labor für Oberflächentechnik eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihre Bachelorarbeit zu einem innovativen Thema der Oberflächentechnik zu erstellen.

 

Projekte und Abschlussarbeiten im Studium Oberflächentechnik

Im Studium Oberflächentechnik, d. h. in unserem Masterstudium Oberflächentechnik, werden im Labor für Oberflächentechnik auch zahlreiche Projekte und Masterabschlussarbeiten angeboten und bearbeitet. Auch hier sind Sie ein wichtiges Teammitglied unseres Labors und auch ein STAR. STAR ist unser Kompetenzzentrum Surface Technology Applied Research, welches auch im Labor für Oberflächentechnik angesiedelt ist.

 

Promotionen

Im Labor für Oberflächentechnik arbeiten derzeit mehrere Doktorandinnen und Doktoranden, die sich mit unterschiedlichen Themen der Oberflächentechnik beschäftigen. Hierbei liegt der Fokus der Promotionsarbeiten auf praxisnahen, ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen, z. B. der Entwicklung und Applikation von exotherm reagierenden Multilagenschichten oder der Prozess- und Verfahrensentwicklung zur Abwasseraufbereitung mittels oxidativer Verfahren. Die Promotionen erfolgen als kooperative Promotion, z. B. mit der TU Berlin oder der TU Ilmenau. Seit August 2017 ist Herr Prof. Dr.-Ing. Markus K. Lake Mitglied der Fachgruppe Ressourcen im Graduierteninstitut NRW.