Hochschulwechsler

Liebe(r) Hochschulwechsler(in),

Sie haben sich entschieden, Ihr Studium im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik fortzusetzen. Um Ihnen den Einstieg in die neue Studienumgebung zu erleichtern, haben wir hier einige Hilfestellungen für Sie zusammengetragen.

 

Ihr wichtigstes Anliegen ist sicher die Anerkennung von Studienleistungen, die Sie an Ihrer alten Hochschule erworben haben. Dieses Anerkennungsverfahren ist unter der Rubrik „Prüfungen“ beschrieben. Das Anerkennungsverfahren benötigt jedoch einige Zeit. Daher empfehlen wir Ihnen, schon im Vorfeld den Hochschulprüfungsausschussvorsitzenden (rolf.schloms@hs-niederrhein.de) um eine erste Einschätzung zu bitten, damit Sie Ihr weiteres Studium planen können. Eine Terminvereinbarung per E-Mail ist empfehlenswert. 

Mit dem Wissen um die Module, die Sie noch erfolgreich bestehen müssen, stellen Sie sich bitte aus der für Sie gültigen Prüfungsordnung eine Liste dieser Module zusammen. Dieser Liste entnehmen Sie auch, für welche Module noch (Labor-) Praktika abgeleistet werden müssen.

Der nächste Schritt ist die Erstellung Ihres individuellen Studienplans. Dazu können Sie aus den aktuellen Vorlesungsplänen die angebotenen Module herauslesen. Bei fachübergreifenden Modulen können Sie auch die Vorlesungspläne der anderen Studiengänge zu Rate ziehen, da manchmal auch Module Ihres Studiengangs in anderen Studiengängen versetzt angeboten werden. Die Teilnahme an Vorlesungen und Übungen erfordert keine Voranmeldung. Etwas schwieriger ist die Planung der Praktika und des Moduls "Projekt". Hierzu ist eine Anmeldung, die in der Regel im vorherigen Semester zu erfolgen hat, notwendig. Dem Hochschulprüfungsausschussvorsitzenden liegt eine Liste mit noch freien Praktikumsplätzen vor, in die Sie Ihre Praktikumswünsche bis zum Vorlesungsbeginn eintragen können. (Wenn nach dem Eintrag keine Rückmeldung erfolgt, sind Sie für das Praktikum zugelassen.) Bei der Planung Ihres individuellen Studienplans werden Sie in der Einführungswoche der Erstsemester von Studienverlaufsberatern unterstützt.

Ist Ihr weiteres Studium soweit geplant, sind noch einige technische Hürden zu nehmen. Die Wichtigste dieser Hürden ist die erfolgreiche Teilnahme an einer der Sicherheitsunterweisungen und die Belehrung zur Rechnernutzung der Rechner des Fachbereichs. Dabei dürfen Sie sich als Studienanfänger verstehen, da Sie Ihr Studium an dieser Hochschule beginnen. Unter der Rubrik "Studienanfänger" sind alle Informationen zu Veranstaltungen zur Überwindung der genannten technischen Hürden zusammengefasst. Diese Veranstaltungen finden nur im WS zu Semesterbeginn (nicht Vorlesungsbeginn) statt. Dennoch sind im SoSe einige Veranstaltungen verpflichtend, wie die Allgemeine Sicherheitsunterweisung (s. "Studienanfänger") sowie die Belehrung zur Rechnernutzung (Kontakt: Dipl.-Ing. R. Seuken) .

Wir freuen uns, dass Sie bei uns studieren und wünschen Ihnen viel Erfolg.

 

Informationen für Hochschulwechsler zum Sommersemester

Für Hochschulwechsler, die ihr Studium zum Sommersemester bei uns fortsetzen wollen, ist insbesondere zu beachten, dass unsere Studiengänge nur im Wintersemester starten und daher eine Zulassung zum Sommersemester die Eingruppierung mindestens ins 2. Fachsemester erfordert. Diese Eingruppierung erfolgt nach dem Hochschulzukunftsgesetz gemäß der durch erfolgreiche Prüfungen erworbenen ECTS-Punkte. Die Einstufung in das 2. Fachsemester erfordert mindestens 15 anerkannte ECTS-Punkte. 


Prof. Dr. rer. nat. Rolf Schloms

Physik

Reinarzstraße 49

47805 Krefeld

Telefon: +49 (0)2151 822-5050

Sprechzeiten

montags und mittwochs: 11:00 - 12:00 Uhr


Raum: B 410

E-Mail: rolf.schloms(at)hs-niederrhein.de
Prof. Rolf Schloms