27.04.2017

Über 100 Mädchen schnuppern beim Girls´Day in MINT-Studiengänge rein

 

Krefeld, 27. April. Es ist voll in den Chemielaboren der Hochschule Niederrhein am Campus Krefeld West, überall stehen Mädchen in Laborkitteln und Schutzbrillen. Sie schauen durch Mikroskope oder beobachten Lösungen in Erlenmeyerkolben. Ein eher ungewohntes Bild, denn am Fachbereich Chemie sind Frauen sonst eher unterrepräsentiert. Grund für den Besuch der Mädchen ist der Girls´Day. Der bundesweite Aktionstag, bei dem alte Muster zur Rollenverteilung aufgebrochen werden, erfreut sich großer Beliebtheit. Die Plätze an der Hochschule Niederrhein waren schnell vergeben, über 100 Schülerinnen haben sich in diesem Jahr angemeldet.

 

Den Schülerinnen konnten zum Girls´Day Workshops an den Fachbereichen Chemie, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik sowie Maschinenbau und Verfahrenstechnik besuchen. So wie Laura Furth, die sich für das Chemielabor entschieden hat. „In der Schule habe ich Biochemie als Wahlpflichtfach belegt und heute wollte ich mir anschauen, was man in diesem Bereich alles machen könnte“, erklärt die 14-Jährige ihre Entscheidung den Girls´Day zu besuchen. Beim Workshop im Labor gab es ein Rätsel zu lösen, die Schülerinnen gingen mithilfe von Mikroskopen und  kleinen Tests auf Spurensuche.

 

„Unser Ziel ist es, mehr junge Frauen für einen MINT-Studiengang zu begeistern“, erklärt Beate Brungs von der Gleichstellung der Hochschule Niederrhein.  Vielen Mädchen sind die beruflichen Inhalte in den Berufsfeldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik zu wenig bekannt. Ihnen ist es häufig wichtig zu wissen, was sie mit einer Fachrichtung beruflich anfangen können. „Ich interessiere mich sehr für Naturwissenschaften und weiß noch nicht genau, ob Chemie das Richtige für mich sein könnte. Daher habe ich mich einfach angemeldet und lasse mich überraschen“, sagt Schülerin Gözdenor Yilmaz.

 

Den Tag für sie mitgestaltet, haben auch die Masterstudentinnen Christina Schippers und Lisa-Jil Beier. Beide studieren Chemieingenieurwesen. „In unserem Studiengang sind wir als Frauen deutlich in der Unterzahl. Daher zeigen wir den Mädchen heute, was sie bei uns machen könnten und hoffen, dass wir einige von ihnen begeistern können“, sagt Christina Schippers. Auch im nächsten Jahr möchte sich die Hochschule Niederrhein wieder am Girls´Day beteiligen.

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob@hs-niederrhein.de

Interessierte Schülerinnen beim Girls Day im Labor des Fachbereichs Chemie auf dem Campus Krefeld West.


Autorin: Judith Jakob