09.03.2017

21. KSFE-Konferenz eröffnet – rund 450 Teilnehmende

 

Krefeld, 9. März. Die vom Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein ausgerichtete 21. Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE) ist offiziell eröffnet worden. „Die quantitative empirische Analyse steht im Mittelpunkt unserer Studiengänge. Vor diesem Hintergrund freue ich mich ganz besonders, dass wir die KSFE-Konferenz ausrichten dürfen", so Prof. Dr. Benno Neukirch, Dekan des Fachbereichs Gesundheitswesen in seiner Begrüßungsansprache.

 

Die renommierte Konferenz hatte zuvor an der RWTH Aachen, der Universität Heidelberg und der Universität Greifswald stattgefunden. Die Organisatoren um Prof. Dr. Maria Weyermann rechnen in Krefeld mit rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Tagungsort ist das J-Gebäude am Campus Krefeld Süd (Obergath 97, 47805 Krefeld).

 

Bei der zweitägigen Konferenz dreht sich alles um die SAS Software, die weltweit für die Datenanalyse eingesetzt wird. Die Software beinhaltet eine der vollständigsten und bewährtesten Sammlungen von Statistikroutinen, die Anwendung geht aber mittlerweile weit über die Statistik hinaus.

 

Pressekontakt: Tim Wellbrock, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 2934; E-Mail: tim.wellbrock(at)hs-niederrhein.de

Prof. Dr. Benno Neukirch begrüßt die Teilnehmenden der 21. KSFE-Konferenz


Autor: Tim Wellbrock