05.07.2018

Absolventin erhält OECOTROPHICA-Preis für Masterarbeit

 

Mönchengladbach, 5. Juli. Lisa Dicks, Absolventin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Niederrhein, wurde für ihre Masterarbeit mit dem OECOTROPHICA-Preis ausgezeichnet. Die mit 750 Euro dotierte Auszeichnung  wird einmal jährlich vom BerufsVerband Oecotrophologie e.V. vergeben. Ziel ist es, wissenschaftliche Nachwuchskräfte zu fördern und hervorragende wissenschaftliche Arbeiten bekannt zu machen. Stifter ist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.

 

„Ich habe mich sehr über den Preis gefreut, weil er neben einer guten Note eine besondere Auszeichnung für meine Arbeit ist“, sagt die 27-Jährige. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie, inwiefern die regelmäßige Einnahme eines flavanolreichen Kakaopulvers den Blutdruck sowie den Glukose- und Lipidstoffwechsel bei Typ-2-Diabetikern mit stabiler Stoffwechsellage beeinflusst.

 

Betreut wurde die Arbeit durch Dr. Sabine Ellinger, Professorin für Ernährungswissenschaften der Hochschule Niederrhein.  „Die Würdigung von Lisa Dicks Arbeit zeigt, dass auch Hochschulen für angewandte Wissenschaften hervorragende Masterabsolventen hervorbringen können, wenn man die Studierenden für Forschung begeistert und ihnen die erforderliche Unterstützung gibt“, sagt Sabine Ellinger.

 

Lisa Dicks erhielt ihren Masterabschluss im August 2017 und ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum für angewandte Mykologie und Umweltstudien (KAMU) der Hochschule angestellt. Dort arbeitet sie im Rahmen einer kooperativen Promotion mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn an ihrer Dissertation. „Ich bin mir sicher, dass Lisa Dicks auch in ihrer Doktorarbeit zur gesundheitlichen Wirkung von Speisepilzen interessante Erkenntnisse gewinnen und KAMU bereichern wird“, sagt Sabine Ellinger.

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob@hs-niederrhein.de

Lisa Dicks und Professor Dr. Sabine Ellinger bei der Preisübergabe in Kassel.


Autorin: Judith Jakob