08.06.2017

Beschaffung 4.0: Beschaffungsforum an der Hochschule Niederrhein

 

Mönchengladbach, 8. Juni. An der Digitalisierung kommt heute kaum jemand vorbei und auch im Einkauf stehen die Zeichen auf Vernetzung. Wie alle Unternehmen stehen mittelständische Unternehmen vor der Frage, wie der Megatrend der Digitalisierung für das eigene Unternehmen generell und für die Beschaffung im Speziellen genutzt werden kann. Am Freitag, 30. Juni, veranstaltet der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein gemeinsam mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. ein Beschaffungsforum zum aktuellen Thema „Digitalisierung der Beschaffung im Mittelstand“.

 

Unter Beschaffung versteht man in der Betriebswirtschaft diejenigen Tätigkeiten eines Unternehmens, die darauf gerichtet sind, alle für die Leistungserstellung notwendigen Produktionsfaktoren zu erlangen und bereitzustellen. Die Digitalisierung bietet einige Chancen die Beschaffung in Unternahmen zu verbessern. Ein Ziel, an dem viele Unternehmer interessiert sind, denn Optimierung hat direkte Auswirkungen auf den Gewinn. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und Hindernisse der Digitalisierung sowie wichtige Expertentipps, wie Digitalisierungshürden erfolgreich genommen werden können.

 

Das Beschaffungsforum besteht aus Expertenvorträgen und Fachdiskussionen, eine Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung unter info.beschaffungsforum@hs-niederrhein.de erforderlich. Veranstaltungsort: Hochschule Niederrhein, Gebäude Z, Raum E33, Webschulstraße 41-43, 41065 Mönchengladbach. 30. Juni, 9.30 Uhr.

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob@hs-niederrhein.de



Autorin: Judith Jakob