16.05.2017

High Potentials Crossing Borders: Offizieller Projektauftakt in Venlo

 

Mönchengladbach, 16. Mai. Das INTERREG-Projekt „High Potentials Crossing Borders“ möchte in den nächsten drei Jahren herausragende Studierende an zwei deutschen und zwei niederländischen Hochschulen in der Grenzregion besonders fördern. Am Donnerstag, 18. Mai, ist die offizielle Kick-Off-Veranstaltung: Um 15 Uhr stellen Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg sowie die Projektverantwortlichen das grenzüberschreitende Kooperationsprojekt vor.

 

Dazu halten Dr. Mariska van der Giessen, Professorin am Lehrstuhl Fontys Crossing Borders und Projektleiterin, sowie Prof. Dr. Werner Heister, Professor für Betriebswirtschaft am Fachbereich Sozialwesen, Vorträge. Heister, Projektleiter auf deutscher Seite, spricht zum Thema Digitale Kompetenzen. Weitere Partner in dem Projekt sind die Hochschule Düsseldorf und die Zuyd Hogeschool.

 

Das INTERREG-Programm Deutschland-Niederlande fördert die vier Hochschulen mit insgesamt rund 1,1 Millionen Euro in den nächsten 44 Monaten. Ziel ist es, die Barrierewirkung der Grenze in der euregio rhein-maas-nord zu reduzieren. Von dem Potential der geeinten Grenzregion sollen die beteiligten Hochschulen, hochtalentierte Studierende und Unternehmer gleichermaßen profitieren.

 

Für jede Hochschule können je 20 Studierende pro Studienjahr an dem Projekt teilnehmen. Sie werden zunächst in einem zu entwickelnden Verfahren ausgewählt. Im Anschluss erhalten sie die Möglichkeit, während intensive Kontakte zu potenziellen (eu)regionalen Arbeitgebern zu knüpfen, um passgenau einschätzen zu können, welche Chancen ihnen die Region für ihre berufliche Zukunft bietet. Die kooperierenden Unternehmen – primär Mittelständler aus der Region – stellen Mentoren, die sich im Sinne einer frühzeitigen Fachkräftesicherung um die Studierenden kümmern.

 

Pressekontakt Hochschule Niederrhein: Dr. Christian Sonntag, Referat Hochschulkommunikation: Tel.: 02151 822 3610; E-Mail: christian.sonntag@hs-niederrhein.de



Autor: Christian Sonntag