09.11.2017

Hochschule Niederrhein verabschiedet ihren zweiten Hochschulrat

 

Krefeld, 9. November. Die Hochschule Niederrhein hat am Dienstagabend ihren zweiten Hochschulrat verabschiedet. Dessen Amtszeit endete nun turnusgemäß nach knapp fünf Jahren. Im Januar 2013 war der Hochschulrat erstmals zusammen gekommen. Der neue, dann insgesamt dritte Hochschulrat ist bereits gewählt und hat am 22. Januar 2018 seine konstituierende Sitzung.

 

 „Die Hochschule Niederrhein hat sich in den vergangenen fünf Jahren als zentraler Netzwerkknoten im regionalen Innovationssystem Niederrhein etabliert. Das ist auch der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Hochschulrat zu verdanken. Seine Mitglieder haben die Arbeit der Hochschulleitung immer wieder kritisch hinterfragt und damit besser gemacht“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg gestern im Rahmen der letzten Hochschulratssitzung, bei der er sich im Namen des Präsidiums ausdrücklich für die geleistete Arbeit bedankte.

 

„Wir sind stolz darauf, dass wir die Arbeit des Präsidiums und der gesamten Hochschule fünf Jahre lang begleiten durften“, sagte Dr. Dieter Porschen, Vorsitzender des Hochschulrats in den vergangenen fünf Jahren. Porschen erinnerte an wichtige Meilensteine in dieser Zeit wie die baulichen Veränderungen und Erweiterungen an den beiden Standorten in Krefeld und Mönchengladbach, wichtige Drittmittel-Erfolge in den Bereichen Forschung und Lehre, die Wiederwahl des Hochschul-Präsidenten sowie die Wahl der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung Bibiana Kemner.  

 

Der Hochschulrat wird nicht komplett neu besetzt. Helmut Wallrafen und Prof. Dr. Hans Fahlenkamp scheiden als externe Mitglieder aus. Als interne Mitglieder verlassen die Professoren Angelika Sennlaub, Monika Eigenstetter und Achim Eickmeier das Gremium. Dr. Dieter Porschen, Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt und Jutta Zülow bleiben dem Hochschulrat erhalten. Als externe Mitglieder kommen Kerstin Abraham von der SWK AG und Dr. Sabine Helling-Moegen vom Forschungszentrum für neurodegenerative Erkrankungen dazu.

 

Der neue Hochschulrat tritt am 22. Januar 2018 erstmals zusammen. Im Beisein von Vertretern des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und des Präsidiums der Hochschule Niederrhein erhalten die Mitglieder ihre Ernennungsurkunden. Der Hochschulrat berät das Präsidium in strategischen Fragen und übt die Aufsicht über dessen Geschäftsführung aus.

 

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3610; E-Mail: christian.sonntag@hs-niederrhein.de

(von links): Helmut Wallrafen, Prof. Dr. Angelika Sennlaub, Dr. Dieter Porschen, Jutta Zülow, Prof. Dr. Monika Eigenstetter und Prof. Dr. Achim Eickmeier. Es fehlen Prof. Dr. Sebastian Schmidt und Prof. Dr. Hans Fahlenkamp.


Autor: Christian Sonntag