07.02.2018

Hochschule Niederrhein will junge Frauen für MINT-Studiengänge begeistern

 

Krefeld, 7. Februar. Die Hochschule Niederrhein ist dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen beigetreten. Die Vereinigung „Komm, mach MINT.“ ist die einzige bundesweite Netzwerk-Initiative, die Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -Berufe begeistern möchte. Sie vernetzt über 250 Partnerinnen und Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien und setzt den Dialog zum Thema Frauen und MINT in innovative Maßnahmen um.

 

„Mit dem Beitritt zum Pakt bekennen wir uns als Hochschule dazu, mehr junge Frauen für Studiengänge und Berufe im Bereich MINT zu interessieren“, sagt Dr. Sandra Laumen, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Niederrhein. „Das ist wichtig, weil wir wissen, dass Frauen in diesen relevanten Berufsfeldern eine andere Ansprache benötigen als Männer. Der Pakt ist für uns eine perfekte Vernetzungsmöglichkeit zu den vielen Unternehmen, die ebenfalls Mitglied sind. Davon erhoffen wir uns entsprechende Synergieeffekte, von denen unsere Studentinnen profitieren sollen.“

 

An der Hochschule Niederrhein studieren in den klassischen MINT-Fächergruppen etwa 33 Prozent Frauen. Die verhältnismäßig hohe Zahl hat viel mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik zu tun, in dem der Frauenanteil bei knapp 83 Prozent liegt. Am Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik liegt der Anteil weiblicher Studierender dagegen leidglich bei neun Prozent.

 

http://www.komm-mach-mint.de/MINT-Studium

 

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3610; E-Mail: christian.sonntag@hs-niederrhein.de

Gleichstellungsbeauftragte Dr. Sandra Laumen.


Autor: Christian Sonntag