15.08.2018

Lebenslanges Lernen: Das neue FAUST-Gasthörerprogramm ist erschienen

 

Krefeld, 15. August. Viele ältere Bürgerinnen und Bürger haben nach der Berufs- und Familienphase den Wunsch und die Zeit, sich ihren vielfältigen Bildungsinteressen zu widmen. Mit dem FAUST-Gasthörerprogramm der Hochschule Niederrhein haben sie die Möglichkeit dazu. Das neue Programm für das Wintersemester 18/19 ist ab sofort erhältlich, die dreiwöchige Anmeldephase beginnt am 3. September. Bis zu 300 Gasthörerinnen und Gasthörer melden sich jedes Semester für das Programm an, um freiwillig und ohne Prüfungsleistung für sich und mit anderen Gleichgesinnten zu lernen.

 

Das durch das Kompetenzzentrum Ressourcenorientierte Alter(n)sforschung –REAL initiierte Gasthörerprogramm hat zum Ziel, Bildung und lebenslanges Lernen zu fördern. Bildung im Alter ist eine wesentliche Ressource für eine selbstbestimmte Lebensführung, sie wirkt sich positiv auf die Lebenszufriedenheit, auf die Gesundheit aus und steigert das physische und psychische Wohlbefinden.

 

Besonders beliebt sind die Veranstaltungen im Rahmen des FAUSTplus-Programms. Das Plus steht für zusätzliche Seminare zu philosophischen, kunsthistorischen, ethischen, gesundheitlichen, kreativen und alternsrelevanten Themenstellungen. Zudem finden in diesem Semester interdisziplinäre öffentliche Ringvorlesungen in Krefeld und Mönchengladbach statt. In Krefeld lautet das Thema „Erinnern und Vergessen“, in Mönchengladbach „Zeit für Zeit – interdisziplinäre Ansätze zum Umgang mit der Zeit“.

 

Die Anmeldung zum Gasthörerprogramm ist zwischen dem 3. und 21. September möglich. Eine persönliche Anmeldung ist in Mönchengladbach jeweils montags, dienstags und mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr (Richard-Wagner-Str. 101, 41065 Mönchengladbach, Raum R109) sowie donnerstags und freitags zwischen 9 und 12 Uhr in Krefeld (Reinarzstr. 49, 47805 Krefeld, Raum B220) möglich. Aufzüge sind an beiden Standorten vorhanden.

 

Das komplette Programm kann im Internet unter www.hs-niederrhein.de/fb06/faust abgerufen werden. Die Programme liegen zudem in den Buchhandlungen und Bibliotheken in Krefeld und Mönchengladbach aus.

 

Weitere Informationen zum Programm und zu den Teilnahmemöglichkeiten erhalten Sie unter Tel.: 02161/186-5637; E-Mail: faust(at)hs-niederrhein.de

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob(at)hs-niederrhein.de



Autorin: Judith Jakob