30.05.2018

Mint-Dual – Probestudium für junge Frauen an der Hochschule Niederrhein

 

Krefeld, 30. Mai. Um Abiturientinnen für ein naturwissenschaftlich-technisches Studium zu begeistern, bietet die Hochschule Niederrhein jungen Mädchen nach dem Abitur oder Fachabitur ein Probestudium an, um sie mit Studiengängen und Berufen im MINT-Bereich vertraut zu machen. Bewerbungen sind jetzt möglich. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

 

Aus Münster an den Niederrhein – für das Probestudium ist Jana Israel extra nach Krefeld gezogen. „Ich wusste, dass ich gerne etwas im Bereich der Naturwissenschaften studieren möchte. Ich war mir jedoch nicht ganz sicher, welcher Studiengang der richtige ist und ob ich die Anforderungen erfüllen kann“, sagt die 18-Jährige. Nachdem ihr Probestudium fast vorbei ist weiß sie nun: „Ich möchte Chemieingenieurwesen studieren.“

 

An junge Frauen wie Jana – technikaffin aber unsicher ob ein Studium im MINT Bereich etwas für sie ist – richtet sich das Programm Mint-Dual. Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit an der Hochschule in technische Studiengänge reinzuschauen. Gleichzeitig lernen sie in Unternehmen den Arbeitsbereich von Ingenieurinnen kennen. „Durch die Mischung von Theorie und Praxis sollen die Studentinnen erfahren, welches Wissen später einmal im Job gefordert ist“, erklärt Beate Brungs, die das Programm an der Hochschule Niederrhein begleitet.

 

An zwei Tagen die Woche nahm Jana Israel an den regulären Lehrveranstaltungen des Studiengangs Chemieingenieurwesen teil. Dadurch konnte sie einen Eindruck in den Alltag einer Studentin gewinnen. An den drei anderen Tagen machte sie ein Betriebspraktikum, zuerst für drei Monate im Chemielabor der Hochschule, im Anschluss bei der imat-uve GmbH in Mönchengladbach. „Für uns als Unternehmen ist das Probestudium eine gute Möglichkeit für die Nachwuchsförderung. Die jungen Frauen können bei uns eine genaue Vorstellung von möglichen Berufsfeldern und Tätigkeiten bekommen“, sagt Nicola Sengpiel-Bender, Pressesprecherin der imat-uve GmbH.

 

Viele Schülerinnen wissen zum Beginn der Oberstufe noch nicht, was sie gerne studieren möchten. Dies war auch bei Jana Israel der Fall. „Ich habe in der Oberstufe keine Chemie belegt. Daher wusste ich nicht, ob ich ein Chemiestudium überhaupt schaffen kann oder ob es mich ausreichend interessiert“, sagt sie. Durch den Besuch der Vorlesungen und Lehrveranstaltungen stellten sich diese Zweifel schnell ein. Neben den Erfahrungen nimmt Jana aus der Zeit des Probestudiums auch ein Hochschulzertifikat und die Praktikumszeugnisse als Nachweis ihres Engagements mit.

 

Zur Auswahl stehen beim Programm MINT-Dual stehen Studiengänge in den Fachbereichen Chemie, Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Alle Veranstaltungen dazu sind in Krefeld. Die Bewerbung läuft über die Hochschule Niederrhein. Auch Unternehmen, die sich an dem Projekt beteiligen möchten, können sich an die Hochschule wenden. Weitere Informationen unter https://www.hs-niederrhein.de/gleichstellung/mint-forum/mint-dual/

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob@hs-niederrhein.de

Jana Israel absolvierte ein dreimonatiges Betriebspraktikum bei der imat-uve GmbH in Mönchengladbach.


Autorin: Judith Jakob