15.02.2017

Projekttag an der Hochschule Niederrhein: Schüler lernen energiebewusstes Handeln

 

Mönchengladbach, 8. Februar. Die Straßenbahn zur Schule, das Handy und der eigene Körper, dies alles sind Dinge, die ohne Energie nicht funktionieren würden. Gesammelt haben diese Beispiele Schülerinnen und Schüler der städtischen Gesamtschule Espenstraße. Sie waren für den Projekttag „Energie erfahrbar machen" im Rahmen ihres Wahlpflichtfachs Physik-Chemie zu Gast am Fachbereich Oecotrophologie in der Hochschule Niederrhein.

 

Das Konzept für den Projekttag entstand 2012 aus einer Kooperation des interdisziplinären Langfrist-Projekts (ILP) „Netzwerk Mensch" unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Großmann und Prof. Dr. Günter Wentzlaff und der NEW AG. Ziel des Projekts ist es, jungen Menschen das Thema Energie verständlich nahe zu bringen und sie für ein energiebewusstes Leben zu sensibilisieren. „Sie kommen dabei täglich mit der NEW in Verbindung, sei es bei Nutzung des Nahverkehrs oder beim Besuch des Hallenbads", erklärte Ursula Fiering-Willeboordse, Dipl.-Oecotrophologin bei der NEW.

 

„Wir möchten euch den Begriff Energie über die Themen Ernährung und Bewegung verständlicher machen", sagte Prof. Dr. Uwe Großmann zur Begrüßung. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse durchliefen dazu mehrere Stationen. Zum Thema „Kalorienaufnahme und –‚verbrauch'" aßen die Jugendlichen einen Kinderriegel, errechneten wie lange sie Seilspringen müssen, um die aufgenommene Energie wieder abzutrainieren und legten gleich darauf damit los. Bei einem anderen Experiment konnten sie herausfinden, wie lange man Rad fahren muss, um mit dem eigenen Körper die Energie aufzuwenden, die für 5 Minuten spielen mit einer Spielekonsole benötigt wird. Außerdem beschäftigten sie sich mit ihrem CO2-Fußabdruck und der Diskussion Wind- gegen Kohleenergie.

 

Planung und Durchführung übernahmen dieses Jahr Studierende des ILP „Hospitality" des Fachbereichs Oecotrophologie. „Wir haben diese Lehreinheit im Rahmen unseres interdisziplinären Langfrist-Projekts gestaltet, bei dem es um das Erlernen des Managements und der Durchführung von Projekten geht." erklärte Carina Reiff, die zusammen mit Ihrer Kommilitonin Constanze Meraner den Tag organisiert hat.

 

Pressekontakt: Judith Jakob, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 3611; E-Mail: judith.jakob@hs-niederrhein.de

Ursula Fiering-Willeboordse erklärt Schülerinnen und Schülern den Einzugsbereich des Energieversorgers.


Autorin: Judith Jakob