05.02.2019

Sozial engagiert und hervorragende Studienleistungen: Viktoryia Yurenia erhält DAAD-Preis

 

Krefeld, 5. Februar. Der mit 1000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) geht in diesem Jahr an Viktoryia Yurenia. Sie erhält die Auszeichnung für ihr soziales Engagement im Studienalltag sowie für ihre guten Leistungen im Studium. Im Rahmen der Senatspreisverleihung nahm die Studentin gestern Abend den Preis entgegen.

 

Die 26-jährige Preisträgerin hat 2014 ihr Wirtschaftsingenieurwesen-Studium an der Staatlichen Technischen Universität Brest in Weißrussland mit der Note 1,5 abgeschlossen. Bereits in der Schule hatte sie ihren ersten Deutschunterricht. Nachdem sie die erforderliche Deutschprüfung in Brest erfolgreich ablegte, nahm sie im Wintersemester 2015/16 ihr Masterstudium im Fach Produktion und Logistik am Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Niederrhein auf. Derzeit schreibt sie ihre Masterarbeit bei der BMW-Group in München, die von Professor Holger Beckmann betreut wird.

 

Viktoryia Yurenia hat sich nicht nur im Studium ins Zeug gelegt, sondern war auch als Globus-Tutorin während drei Semestern aktiv. Die Studentin hat sich um ausländische Studierende an der Hochschule Niederrhein gekümmert und sie rund um die Ankunft in Deutschland, bei der Integration in das Studium und den Studienort unterstützt. Als Tutorin war sie bei den Studierenden und den Mitarbeiterinnen des Akademischen Auslandsamts sehr geschätzt. „Viktoyia Yurenia zeichnet sich sowohl durch sehr gute Studienleistungen als auch durch ein besonderes  soziales und interkulturelles Engagement bei der Betreuung von ausländischen Studierenden aus“, sagt Margot Timmer, Leiterin des International Office der Hochschule Niederrhein.

 

Der DAAD-Preis wird seit mehr als zehn Jahren vergeben. Er soll dazu beitragen, den großen Zahlen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden.

 

Pressekontakt: Sandy Syperek, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein: Tel.: 02151 822 2934; E-Mail: sandy.syperek@hs-niederrhein.de

Viktoryia Yurenia bei der Preisverleihung gestern Abend.


Autorin: Sandy Syperek