03.01.2018

Umfangreiches Programm bei den Wochen der Studienorientierung

 

Krefeld/Mönchengladbach, 3. Januar. An den Hochschulen in ganz Nordrhein-Westfalen finden im Zeitraum vom 15. Januar bis zum 9. Februar 2018 die Wochen der Studienorientierung statt. Dabei sind Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich an den Hochschulen über mögliche Studienmöglichkeiten zu informieren. Auch die Hochschule Niederrhein öffnet in dieser Zeit ihre Tore für Studieninteressierte. „Wir bieten diese Veranstaltung bereits zum fünften Mal an. Jeder Studieninteressierte erhält Informationen zu allen Aspekten rund ums Studium und darüber hinaus“, sagt Frederike Schops, Mitarbeiterin in der Zentralen Studienberatung der Hochschule Niederrhein.

 

Das Programm hat es in sich. Neben Vorträgen bieten vor allem Studieninformationstage der einzelnen Fachbereiche wertvolle Erkenntnisse zum Studienalltag an den Standorten Krefeld und Mönchengladbach. So erfahren Studieninteressierte am 17. Januar alles, was man für ein Designstudium benötigt. Dazu gehört auch ein Rundgang durch die zahlreichen Werkstätten am Krefelder Frankenring.

 

Für alle Technikbegeisterten ist der 27. Januar fast schon Pflicht. Am „Tag des Ingenieurs“ zeigen die Fachbereiche Elektrotechnik/Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen ihr umfangreiches Angebot. Studierende dieser Fachbereiche präsentieren Projekte aus dem Studium, die offene Werkstatt „MakerSpace“ lädt alle Interessierten zum Ausprobieren ein.

 

Darüber hinaus werden während der Wochen der Studienorien¬tierung die Öffnungszeiten der Zentralen Studienberatung verlängert. Immer montags und donnerstags können sich Studieninter¬essierte bis 18 Uhr in Krefeld und Mönchengladbach kompetent beraten lassen. Auch die Agentur für Arbeit in Krefeld und Mönchengladbach sowie die Initiative Arbeiterkind.de beteiligen sich an den Wochen der Studienorientierung.

 

Das komplette Programm: www.hs-niederrhein.de/studienorientierungswochen

 

Pressekontakt: Tim Wellbrock, Referat Hochschulkommunikation, Tel.: 02151 822-2934, E-Mail: tim.wellbrock@hs-niederrhein.de



Autor: Tim Wellbrock