Niuswoche #13

Einsteigen, bitte!

Die Initiative Krefeld Kann Was lädt Studierende und Mitarbeitende/Personalverantwortliche aus Partnerunternehmen der Initiative auf eine Tour durch Krefeld ein. Perfekt für alle, die die Stadt kompakt und abwechslungsreich kennenlernen wollen.

Mit einem gecharterten Linienbus erkundet ihr verschiedenste Viertel, Orte und Plätze und macht Halt an beliebten und versteckten Spots, um einen authentischen Eindruck von der Stadt zu gewinnen. Unterwegs bleibt für Mitarbeiter und Studierende genügend Zeit zum Kontakte knüpfen und Austauschen. Für Getränke und einen Nachmittagssnack ist gesorgt.

Treffpunkt
Mittwoch, 15. Mai 2019 um 13.45 Uhr
Galopprennbahn Krefeld, An der Rennbahn 4, 47800 Krefeld
Anfahrt über Europaring, ausreichend Parkplätze vorhanden

Bei gutem Wetter, Lust und Laune ab 17.00 Uhr Ausklang im Biergarten am Stadtwald.

Shuttleservice
Für Studierende gibt es einen kostenfreien Shuttleservice. Abfahrt 13.35 Uhr ab Campus Krefeld Süd.

Kostenfreie Teilnahme
Die kostenfreie Teilnahme an der Tour ist exklusiv Personen aus Partnerunternehmen der Initiative Krefeld kann was! sowie Studierenden der Hochschule Niederrhein vorbehalten. Begrenztes Ticketkontingent.

Bei Fragen zur Anmeldung kontaktieren Sie bitte Ihre Ansprechpartnerin Katharina Fedder unter info(at)krefeldkannwas.de.

Deutschlandstipendium: Letzte Bewerbungswoche

Eine Woche lang (bis einschließlich 30. April) habt ihr noch die Möglichkeit, euch um ein Deutschlandstipendium zu bewerben.

Wie klingen 300 Euro mehr monatlich auf deinem Konto? Beim Deutschlandstipendium werdet ihr von einem Unternehmen finanziell und ideell gefördert. Neben der Förderung habt ihr die Chance, Einblicke in das jeweilige Unternehmen zu erhalten. Alle Infos findet ihr auf diesem Flyer sowie auf der Website.

Folgende Voraussetzungen müsst ihr bis zum Stichtag, 29. Mai, erfüllen:

  • Bachelor- und Masterstudierende innerhalb der Regelstudienzeit
  • erreichte ECTS-Punkte: mindestens 70%
  • durchschnittliche Mindestnote: 2,29

Bei Fragen wendet euch an:
Ellen Gerarts, Ellen.Gerarts@hs-niederrhein.de oder
Sascha Venten, Sascha.Venten(at)hs-niederrhein.de

Deutsch-niederländisches Hochschulprojekt

Netzwerke knüpfen, den persönlichen und beruflichen Horizont durch Kontakte zu niederländischen Unternehmen und Studierenden anderer Hochschulen erweitern – geht so etwas eigentlich schon mitten im Studium?

JA – als Teilnehmer des deutsch-niederländischen Hochschul-Projektes „High Potentials Crossing Borders“ zur Karriere-Förderung besonders talentierter Studierender!

Im Projekt könnt Ihr: 

  • unser Nachbarland Niederlande intensiv kennen lernen,
  • Mitglied in einem grenzüberschreitenden Netzwerk mit deutschen und niederländischen Studierenden sowie deutschen und niederländischen Unternehmen werden,
  • wichtige Schlüsselqualifikationen für grenzüberschreitendes Arbeiten erwerben.

Teilnehmen können Studierende aus allen Fachbereichen, die sich im Wintersemester 2019/20 mindestens im dritten Fachsemester befinden. Weitere Infos und zur Bewerbung: www.highpotentials.online
Bewerbungsschluss ist der 10. Mai.

Internationale Tage

Am 8. und 9. Mai finden die internationale Tage an der Hochschule Niederrhein statt. Euch erwarten verschiedene Vermittler von Studienplätzen und Praktika im Ausland sowie interessante Vorträge rund um Auslandsaufenthalte und Finanzierungen.

Wann und wo?

  • Mittwoch, 8. Mai, 11 - 16 Uhr, Campus Süd, Foyer J-Gebäude
  • Donnerstag, 9. Mai, 11 - 17 Uhr, Campus Mönchengladbach, ZE36 (Z-Gebäude)

Auslandserfahrung in Russland

Schon im Studium könnt ihr wertvolle Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel mit einem Aufenthalt in Russland an unseren Partnerhochschulen in St. Petersburg (für die Fachbereiche 01,02,03,04,07,08,09), Moskau (für Fachbereich 07), Uljanovsk und Nizhny Novgorod (für Fachbereich 08). Allgemeine Information sowie zur Bewerbung erhaltet ihr bei Margot Timmer im International Office oder per Mail: Margot.Timmer(at)hs-niederrhein.de.

Eine andere Möglichkeit ist ein Praktikum in Russland im Rahmen des DAAD-Programms „Russland in der Praxis“. Entweder ihr belgt das Studienmodul „Doing Business in Russia“ an der Higher School of Economics Moskau (Anfang September 2019) oder ihr macht ein sechsmonatiges Praktikum in einem deutschen Unternehmen in Russland im Zeitraum vom 1.10.2019 - 31.03.2020. Der DAAD vergibt Reisekosten und Teilstipendien. Bewerbungsschluss ist der 26.Mai. Informationen für Bewerber sowie die Praktikumsangebote der Unternehmen findet ihr hier.

 

Go East

Go East sind kurze Aufenthalte im Rahmen einer der 62 Sommerschulen in exotischen Ländern des Ostens: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Tschechien, Tadschikistan, Ukraine, Usbekistan.

Bewerbt euch bei der Sommerschule um eine Zulassung und gleichzeitig beim DAAD um ein Stipendium. Der DAAD vergibt Reisekosten, ein Teilstipendium sowie Kursgebühren. Weitere Informationen zum Programm sowie alle im Programm geförderten Sommerschulen findet ihr hier.

 

In die chinesische Kultur schnuppern

Vom 2. bis zum 15. September findet die Winter School in Shanghai statt. Für den Aufenthalt ist ein Eigenanteil von 1.500 Euro zu leisten. Darin inbegriffen sind Flug, Visa, Unterkunft und Verpflegung. Studierende aller Fachbereiche können sich bis zum 15. Juli bei unserem Partner an der FH Kiel per Mail anmelden: tobias.specker(at)fh-kiel.de.

Mehr Infos erhaltet ihr auf dem Flyer Winter School Shanghai.