Niuswoche #16

Aufruf zur Europawahl

Liebe Studierende und Angehörige der Hochschule Niederrhein,

ich bin kein Freund von großartigen Appellen, doch zur anstehenden Europawahl will ich mich doch einmal äußern und Ihnen sehr dringlich nahe legen, zur Wahl zu gehen und sich damit zu Europa zu bekennen. Im Rheinland pflegt man ja einen sehr fröhlichen Grundoptimismus („Et hätt noch immer jot jejange“), aber bei dieser anstehenden Wahl braucht es mehr als einen gesunden Optimismus: Es braucht Ihre aktive Wahlbeteiligung!

Es ist UNSER Europa! Und dieses Europa ist eine großartige Aufbauleistung, an der viele, viele Menschen über viele Jahrzehnte mitgewirkt haben. Und es ist dabei eine einmalige Gemeinschaft herausgekommen, die wir keinesfalls selbstverständlich so hinnehmen dürfen, sondern für die wir aktiv eintreten müssen.

Es ist UNSER Europa! Dieses muss jetzt gegen alle Mäkler und Nörgler, gegen alle chronisch Unzufriedenen in Schutz genommen und verteidigt werden. Natürlich gibt es Defizite, wer will das bestreiten. Wo viel Licht, da auch viel Schatten. Aber das Große und Ganze, was wir Europäer gemeinsam in den vergangenen 70 Jahren erreicht haben: Das ist ganz und gar einmalig.

Es ist UNSER Europa! Heute, in den Zeiten von Brexit und anderen bedenklichen Entwicklungen ist die Zeit gekommen, wo wir dafür einstehen müssen. Und das können wir tun, indem wir zur Wahl gehen und damit eine Stimme -- unsere Stimme! -- für Europa abgeben. Mit Ihrer Stimme machen Sie die Idee stark. Sie geben da nicht nur eine Stimme ab, sondern Sie erheben sie: vor allem gegen all jene, die uns mit ihren Unwahrheiten und halben Wahrheiten den Kopf verdrehen wollen.

Und was bietet uns die EU nicht alles: gerade uns Hochschulen. Ich will gar nicht von der immensen Forschungsförderung sprechen (von der gerade unsere Hochschule Niederrhein sehr profitiert hat!). Ich will vor allem von dem EU-Förderprogramm Erasmus sprechen, das Auslandsaufenthalte für Studenten und Azubis in 33 Ländern finanziert und welches im letzten Jahr 800.000 Menschen genutzt haben. Oder etwa die Idee: „Free Interrail“. Jeder Europäer erhält zum 18. Geburtstag ein Zugticket, um ganz Europa bereisen zu können (Pilotprojekt: „DiscoverEU“). Oder, drittes Beispiel, das Thema Klimaschutz. Glaubt denn jemand, dass man solch ein globales Problem im nationalen Alleingang wird lösen können? Allein Europa bietet den Rahmen, weltweit wirkungsvoll für den Klimaschutz eintreten zu können. Und, ja, Europa ist weltweit Spitzenreiter im Klimaschutz. Oder viertes Beispiel: das kürzlich vom EU-Parlament verabschiedete Maßnahmenpaket, das das Verbot von Plastikbesteck und -strohhalmen vorsieht. Ist sicherlich nur ein Anfang. Aber immerhin. Und wenn so etwas auf EU Ebene passiert, ist es doch gleich viel wirkungsvoller.

Und also, liebe Angehörige und Studierende der Hochschule Niederrhein, mein dringlicher Appell an Sie alle: Bitte gehen Sie am 26. Mai zur Wahl und geben Sie Ihre Stimme für Europa ab. Europa ist nicht irgendein Projekt: Es ist das wichtigste und beste Projekt der letzten 100 Jahre! Stehen Sie nicht gleichgültig am Rande, sondern werden Sie aktiv und demonstrieren Sie, dass auch Sie für Europa einstehen! Der europäische Gedanke muss jetzt beschützt und verteidigt werden! Von jedem einzelnen von uns! Auch von Ihnen!

Auf Ihre Einsicht vertraut

Ihr
HHvG

 

 

#InstaTakeover der Beratungseinrichtungen

Obwohl viele wissen, dass es Beratung an der Hochschule gibt, ist manchen nicht immer klar, wen sie in bestimmten Situationen eigentlich ansprechen können.

  • Was kann ich tun, wenn es im Studium mal nicht so läuft?
  • Gibt es einen Ansprechpartner, wenn ich Informationen zum Auslandssemester benötige?
  • Und wer kann mir helfen, wenn ich mit dem Gedanken spiele, mein Studium abzubrechen und alternativ eine Ausbildung zu machen?

Um unser großes Angebot vorzustellen, findet am 21. Mai ein Instagram-Takeover auf dem Account der Hochschule statt. Dort zeigen wir im Feed und in den Stories unsere Einrichtungen, die Angebote und die Menschen, die euch beraten.

 

 

Freie Plätze für Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz

Es gibt noch freie Plätze für die Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz, die das LAKUM Krefeld gemeinsam mit dem Verein HEIMATSUCHER e.V. organisiert.

Zeitraum: 29. Juli bis 4. August 2019
Kosten: 140 Euro, inklusive Fahrt, Verpflegung und Übernachtung.

Hier die Infos vom LAKUM - Zur Fahrt gehören:

  • Vorbereitung an drei Terminen (16. Mai, 16. und 30. Juni)
  • Anreise mit dem PKW (bequeme Acht-Sitzer-Busse der Firma HERTZ)
  • gemeinsame Unterbringung (Zwei-Bettzimmer) im Bildungshaus in unmittelbarer Nähe zur Gedenkstätte
  • persönliche Auseinandersetzung in der Gruppe zwischen den gebuchten Führungen
  • Zeitzeugengespräch und Zeiten für eigenständige Besuche der Ausstellungen oder Orte
  • Tagesexkursion nach Krakau

Lernen und arbeiten, wenn es dunkel wird – für viele ist das die einzige Tageszeit, die neben Präsenzveranstaltungen, Praktikum oder Nebenjob zum Lernen und Schreiben bleibt. Damit das nicht nur einsam am eigenen Schreibtisch passiert, öffnet die Studienverlaufsberatung einmal im Semester die Hochschule "bis in die Puppen" und bietet:

  • Platz zum Lernen und Arbeiten,
  • Schreib- und Lernberatung durch die Studienverlaufsberaterinnen,
  • Workshops,
  • Fachberatung durch Tutorinnen und Tutoren und
  • Getränke und Snackverkauf durch die Fachschaften.

Die Spätschicht findet am 23. Mai an jedem Campus statt und bietet einen Auftakt zur heißen Lernphase.

  • Mönchengladbach: 18 bis 24 Uhr, Z-Gebäude
  • Krefeld Süd: 17.30 bis 23 Uhr, J-Gebäude
  • Krefeld West: 18 bis 22 Uhr, Shedhalle

 

 

DAAD-Stipendien zu vergeben

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt Studierende von Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen bei ihren Auslandsaufenthalten. Für folgende zwei Stipendien könnt ihr euch aktuell bewerben:

  • HAW.International: Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für Studierende

Studierende in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen erhalten in diesem Programm Stipendien für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Studiums oder der Abschlussarbeit. Die Dauer der Förderung variiert nach Art des Aufenthalts: Studienaufenthalte drei bis sechs Monate, Aufenthalte im Rahmen von Abschlussarbeiten ein bis sechs Monate.

  • HAW.International: Kongress- und Messereisen

Das Programm „Kongress- und Messereisen“ ermöglicht Studierenden die aktive Teilnahme an internationalen Fachtagungen und Messen im Ausland. Damit werden aktuelle Forschungsergebnisse in die internationalen Forschercommunity eingebracht. Die Geförderten können neue Kontakte in internationale Wissenschaftsnetzwerke aufbauen.

 

 

„Professor des Jahres 2019“-Wettbewerb startet

Wer ist dein Lieblingsprofessor oder deine Lieblingsprofessorin?

Ab sofort könnt ihr eure Kandidatinnen und Kandidaten nominieren, die eurer Meinung nach den Titel „Professor des Jahres“ erhalten sollen. Die UNICUM-Stiftung zeichnet jedes Jahr Professorinnen und Professoren aus, die sich in besonderem Maße für den Berufseinstieg ihrer Studierenden engagieren. Für die Nominierung habt ihr bis zum 24. September Zeit.

Save the date

Am 29. Mai findet wieder das Campusfest am Standort Krefeld Süd statt. Euch erwarten ab 15 Uhr Live-Musik, leckeres Essen und kalte Getränke.

 

 

Erinnerung: Anmeldung zur Kücheninvasion

Bis Freitag, 17. Mai, könnt ihr euch noch in Zweier-Teams für die Kücheninvasion in Mönchengladbach anmelden. Schickt einfach das Anmeldeformular ausgefüllt an kuecheninvasion[at]kulturkram.de.

Ihr esst jeden Gang in einer anderen Wohnung. Bei einem Gang seid ihr selbst Gastgeber, die anderen Gänge werden euch in den zwei weiteren Küchen serviert. So könnt ihr ganz neue nachbarschaftliche Begegnungen in gemütlicher Atmosphäre erleben. Nach Anmeldeschluss erfahrt ihr, welchen Gang ihr zubereitet und wann ihr bei wem zu Gast seid.

Bibliotheksrundgang

Jeden Dienstag bietet die Bibliothek einen Rundgang an. Treffpunkt ist an allen drei Standorten jeweils um 12.15 Uhr am Service. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn ihr die Bibliothek terminunabhängig erkunden möchtet, könnt ihr die digitale Bibliotheksrallye nutzen. Alles was ihr dafür benötigt, ist ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android.

Ferienbetreuung in den Sommerferien 2019

Liebe Eltern,

die diesjährige Kinderferienbetreuung im Sommer für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ist ganztägig für die Woche vom 15. bis zum 19. Juli und die Woche vom 22. bis 26. Juli geplant.
Weitere Informationen hierzu und das Anmeldeverfahren werden wir in Kürze veröffentlichen.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Carmen Kalinowski, Familienservice

Studentische Aushilfe für das IT-Servicecenter gesucht

Ab August ist eine Stelle als studentische Aushilfe im IT-Servicecenter am Campus Krefeld-Süd zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Ausgabe von Nutzer-Accounts
  • Allgemeine Hilfestellung bei der Nutzung der Dienste der KIS
  • Telefonsupport

Voraussetzungen:

  • Bereitschaft, sich in die Themen des IT-Support einzuarbeiten
  • freundliches Auftreten

Bei Interesse richtet Eure Bewerbung (Anschreiben und Lebenslauf) bis zum 2.Juni bitte an it-support(at)hs-niederrhein.de.