Niuswoche #12

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

AStA ruft Spendenaktion ins Leben

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) vertritt die Interessen der Studierenden und engagiert sich gesellschaftlich. Vorstandsvorsitzender Patrick Wendtland spricht über die Corona-Auswirkungen für Studierende und erklärt, wie jeder seinen Mitmenschen helfen kann.

Die Corona-Krise betrifft alle Bereiche, auch das Studium und das Hochschulleben. Wie siehst du die Situation?
Die Situation ist vor allem eins: ungewiss. Jeden Tag gibt es Änderungen, Anpassungen und Neuigkeiten. Das macht die ganze Situation, auch für uns, sehr schwierig. Der AStA steht glücklicherweise in regelmäßigem Kontakt und Austausch mit dem Hochschulpräsidium, was für uns sehr wichtig ist!

Wie fühlst du dich gerade an der Hochschule?
Ich fühle mich meist einsam. Wenn ich denn mal ins Büro laufe, um nach der Post zu sehen, ist der Campus wie ausgestorben. Das Telefon im Büro klingelt nicht und auch sonst ist niemand zu sehen. Das ist schon gespenstisch.

Mit welchen Anliegen wendet sich die Studierendenschaft an euch?
Die meisten Probleme, die uns erreichen sind leider existenzieller Natur. Viele Studentinnen und Studenten haben ihren Nebenjob in der Gastronomie oder anderswo verloren und wissen nun nicht, wie sie nächsten Monat die Miete bezahlen sollen. Da muss man dann auch ehrlicherweise sagen, dass dann die Probleme, die das Studium betreffen, erstmal hinten anstehen.

Welche Tipps gibst du deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen mit auf den Weg?
Tipps sind in solch einer Zeit wirklich schwer. Ich würde sagen: passt auf euch und eure Mitmenschen auf und wenn ihr ein Problem habt, dann kommt gerne auf uns zu - dafür sind wir ja schließlich da.

Der AStA hat eine Corona-Spendenaktion ins Leben gerufen. Wie ist die Idee entstanden? Wer kann wie mithelfen?
Die Aktion ist nach einem Gespräch mit dem Präsidium entstanden. Wir wollten schnell helfen und allen aus der Hochschulgemeinschaft die Möglichkeit geben, sich zu beteiligen. Also haben wir zu Sachspenden in Form von Lebensmitteln und Hygieneprodukten aufgerufen und eine Facebook-Gruppe mit allen nötigen Informationen gegründet. Helfen kann jeder! Das ist auch ganz leicht. Immer donnerstags zwischen 14 und 18 Uhr nehmen wir Sachspenden in unseren AStA-Büros in Krefeld und Mönchengladbach entgegen. Wir holen aber bei Bedarf auch Spenden ab. Einfach eine Mail an: helfen(at)asta.hn und dann wird ein Termin vereinbart. Im zweiten Schritt wollen wir die Spendenaktion jetzt vergrößern und auch Spenden für die Menschen an Europas Grenzen sammeln, die unter unmenschlichen Bedingungen in Zeltlagern kampieren müssen.

 

 

Neues NIU-Magazin

Die neue Ausgabe unseres Hochschulmagazin NIU ist erschienen. Wie schreibt man eine Abschlussarbeit in Corona-Isolation? Welche Möglichkeiten bietet derzeit die digitale Lehre? Und was ist in den vergangenen Monaten sonst noch passiert? All das könnt ihr hier nachlesen:

Bibliotheken öffnen schrittweise

Die Hochschulbibliotheken Mönchengladbach und Krefeld Süd öffnen ab dem 23. April von 10.30 bis 12.30 Uhr wieder. In diesen Zeiten können bestellte Medien abgeholt werden. Der Standort Krefeld West bleibt vorerst geschlossen. Medien vom Campus Krefeld West können über die DigiBib in andere Zweigstellen bestellt werden.

Um das Risiko für eine Infektion der Mitarbeitenden und Nutzenden zu vermindern, bittet die Hochschulbibliothek um Beachtung folgender Regelungen:
•    Bestellte Medien werden vom Bibliothekspersonal in einem Abholregal bereitgestellt.
•    Die Ausleihe der Medien kann ausschließlich über die Selbstverbuchermaschinen erfolgen.
•    Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt.
•    Es dürfen sich nur zwei Personen gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten. Hierzu werden Einlasskontrollen und Registrierungen stattfinden. Bitte bringt einen eigenen Kugelschreiber mit.

Die Hochschulbibliothek bedankt sich für euer Verständnis. Hier findet ihr eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Bestellung von Medien:

 

 

Infos zur Fernleihe

Aufgrund einer Sonderreglung können bis zum 31. Mai Fernleihaufsätze in elektronischer Form bereitgestellt werden. Wenn eine E-Mail-Adresse bei der Bestellung angegeben wurde, erhaltet ihr einen Download-Link zum bestellten Aufsatz. Alle entliehenen Buch-Fernleihen wurden bis zum 15. Juni verlängert.

Deutschlandstipendium: Bewerbung bis 31. Mai

Beim Deutschlandstipendium erhaltet ihr monatlich 300 Euro und werdet von Unternehmen ideell gefördert. Solltet ihr ab dem Wintersemester 2020/21 alle Voraussetzungen erfüllen, nutzt die Chance und bewerbt euch bis zum 31. Mai. Die Bewerbung ist bereits ab dem ersten Semester möglich. Alle Infos zum Bewerbungsablauf und den Voraussetzungen findet ihr auf der Webseite. Bei Fragen meldet ihr euch per Mail: stipendium(at)hs-niederrhein.de.

Webinare zu Bewerbung und Berufseinstieg

Da der Career Service aufgrund der Corona-Situation vorerst keine Bewerbungsseminare in den Hochschulgebäuden durchführen kann, weist er euch auf ein alternatives Angebot hin: Das Karriere-Portal StepStone bietet in den nächsten Wochen Webinare rund um die Themen Bewerbung und Berufseinstieg für Studierende und Absolventen an. Die Teilnahme ist kostenlos. Über folgende Links könnt ihr euch für das jeweilige Online-Seminar anmelden:

 

Hilfskraft für Sommer- und Winterakademie gesucht

Im Hochschulzentrum für Lehre und Lernen (HLL) wird zur Unterstützung bei der Organisation der Winter- und Sommerakademie eine eine studentische Hilfskraft gesucht. Die Arbeitszeit beträgt sechs Stunden pro Woche. Hauptaufgabenbereiche: Anmeldemanagement, Gestaltung der Homepage, Werbung sowie Betreuung von Referentinnen und Referenten. Gute Excel-Kenntnisse sind erforderlich. Ihr solltet vor und während der Sommer- beziehungsweise Winterakademie, September 2020 und Februar 2021, zur Verfügung stehen. Der Arbeitsplatz ist am Campus Mönchengladbach.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte bis spätestens zum 1. Mai an: Dipl.-Päd. Heike Kröpke, heike.kroepke(at)hs-niederrhein.de

 

Aktuelle Beratungssituation

Auf Grund der aktuellen Situation schränkt die Gleichstellung ihre Beratungsleistung ein. Ihr erreicht die Gleichstellung (gleichstellung(at)hs-niederrhein.de), den Familienservice (familienservice(at)hs-niederrhein.de) und das MINT-Forum (mint-dual(at)hs-niederrhein.de) per E-Mail oder telefonisch. Persönliche Beratungen finden bis auf Weiteres nicht statt.