Niuswoche #28

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Start des Wintersemesters

Das Wintersemester 2020/21 wird weiterhin geprägt sein durch Maßnahmen, die die Verbreitung des Coronavirus eindämmen sollen. Es wird daher in Teilen digital, in Teilen aber auch wieder in Präsenz stattfinden. Wir sprechen daher von einem gemischten, hybriden Semester.

Vor allem die Studienanfängerinnen und Studienanfänger sollen dabei möglichst viele Präsenzveranstaltungen besuchen können. Inwieweit dies möglich sein wird, hängt allerdings von der Entwicklung der Infektionszahlen statt. Das Präsidium beobachtet diese Zahlen sehr genau und wird bei einer Verschärfung der Lage notfalls dazu raten müssen, weitere Veranstaltungen ins Digitale zu verlegen. Trotz aller Schwierigkeiten, die damit verbunden sind: Wir haben damit im Sommersemester im Großen und Ganzen gute Erfahrungen gemacht und trauen uns zu, die digitale Lehre weiter zu verbessern.

Was das konkret für eurer Studium bedeutet, erfahrt ihr am besten über eure Fachbereiche. Schaut in Moodle oder auf die Webseiten des Fachbereichs oder fragt in den Sekretariaten nach.

Wann öffnen die Gebäude?

Die Gebäude bleiben bis zum Start der Vorlesungen für die Erstsemester am 2. November geschlossen. Wenn ihr vorher Veranstaltungen habt, regeln die jeweiligen Fachbereiche die Zutritte zu den Gebäuden. Die meisten Fachbereiche beginnen Mitte oder Ende Oktober mit den Einführungswochen. Auch dafür treffen die Fachbereiche Vorkehrungen, um euch ins Gebäude zu lassen.

Bitte haltet euch in den Gebäuden an unsere Hygieneregeln. Diese haben wir an allen Eingängen plakatiert. Seit dem 1. September gilt die Aufforderung, in den Gebäuden einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

Wo kann ich lernen?

Am 14. September öffnen die Mensen an allen drei Standorten. Dort gibt es zwar noch kein Essen, aber ihr könnt die Plätze zum Lernen und Arbeiten nutzen. Lernplätze müssen reserviert werden. Das funktioniert über ein Online-Reservierungssystem. Genutzt wird das gleiche Reservierungssystem wie für die Lernarbeitsplätze in den Bibliotheken.

Es gibt zwei Links, einen für die Bibliotheken, einen für die Mensen. Wenn ihr von außerhalb des Hochschulnetzwerks darauf zugreift, müsst ihr euch erst mit eurer Hochschulkennung anmelden und dann per E-Mail reservieren. Innerhalb des Hochschulnetzwerks reicht die Versendung einer E-Mail als Anmeldung. Ihr bekommt dann automatisch die Bestätigung.  

Denk bitte daran, dass die Arbeitsplätze knapp sind. Wenn ihr gebuchte Plätze nicht nutzen könnt, meldet euch bitte rechtzeitig ab. Das geschieht ebenfalls über E-Mail. Dann wird euer Platz wieder freigegeben und kann von einem Kommilitonen oder einer Kommilitonin genutzt werden.

Hier der Link zur Platz-Reservierung für die Bibliotheken Krefeld Süd und Mönchengladbach:

https://horus.hs-niederrhein.de/cgi-bin/reservierung/index.php

Und hier der Link für die Mensen in Krefeld Süd, Krefeld West und Mönchengladbach (ab 14. September):

https://horus.hs-niederrhein.de/cgi-bin/reservierungM/index.php

Klausuren und Prüfungen

Klausuren und Prüfungen werden zum Teil auch in Präsenz durchgeführt. Für diese Fälle haben die Fachbereiche Konzepte erarbeitet, um in möglichst großen Räumen mit möglichst wenig Personen und viel Abstand Klausuren unter Infektionsschutz-Bedingungen schreiben zu können. Falls dies ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr möglich sein sollte, wollen wir uns vorbehalten, die Prüfungsform zu ändern. Unser Ziel ist aber, dass ihr in jedem Fall eine Prüfung ablegen und das Semester erfolgreich abschließen könnt.  

Corona-App

Habt ihr die Corona-App der Bundesregierung schon heruntergeladen? Auch sie kann helfen, die Verbreitung von Ansteckungen gering zu halten.

Noch Fragen?

Bei allgemeinen Fragen könnt ihr euch an den Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Prof. Dr. Berthold Stegemerten, wenden: VP-I(at)hs-niederrhein.de

Korrigierte Immatrikulationsbescheinigung für das BAföG

Die Regelstudienzeitverlängerung ist eine vorsorgliche Regelung um die Studierenden, die ihr Studium bedingt durch die Corona-Pandemie nicht in der vorgesehenen Zeit absolvieren können, vor negativen Folgen zu bewahren (z.B. BAföG). Alle Studierende, die BAföG oder ein Stipendium erhalten und daher einen entsprechenden Nachweis für die Regelstudienzeitverlängerung benötigen, können das Studierendenbüro kontaktieren (bewerbungsinfo(at)hs-niederrhein.de). Die sogenannte „korrigierte Immatrikulationsbescheinigung“ erhaltet ihr anschließend per Post.

Anmeldung zur kostenlosen Sommerakademie nicht vergessen!

Einige Seminare sind bereits ausgebucht, daher vergesst nicht, euch zeitnah für eure Wunschkurse anzumelden. Die Sommerakademie findet dieses Jahr ausschließlich digital statt. Das Team hat in den letzten Wochen ein tolles Programm für euch zusammengestellt, um euch vom 14. bis zum 25. September eine Online-Version des Formats anzubieten. Da momentan für viele Studierende die finanzielle Siuation nicht einfach ist, ist die gesamte Sommerakademie kostenlos für euch.

Auf ins Theater!

Das Theater Krefeld Mönchengladbach hat seine Türen wieder geöffnet. Wusstet ihr, dass ihr als Studierende der Hochschule das Theater kostenfrei besuchen könnt? Bereits seit 2014 besteht die Kooperation zwischen dem AStA und dem Theater. Mit der Theaterflatrate habt ihr freien Eintritt für alle regulären Vorstellungen sowie für die Sinfoniekonzerte der Niederrheinischen Sinfoniker.

 

Fotonacht im Museumsgarten

Die MG Artfriends, das Waldhausen Astoria und der AStA laden euch am Samstag, 12. September, zu einer Fotonacht im Garten des Museum Abteiberg in Mönchengladbach ein. Dort stellt unter anderem euer Kommilitone Jakob Lares aus. Im Eintrittspreis von 3 € ist bereits ein Getränk enthalten. Auf Liegestühlen könnt ihr bei Musik entspannen und euch austauschen. Bitte denkt an eure Mund-Nasenbedeckung. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, aber natürlich gibt es ein Hygiene-Schutzkonzept. Los geht es um 16 Uhr, der Eingang erfolgt über den Spatzenberg!

  • Künstler:
  • Matias Holz
  • Malte Magoley
  • Thomas Schoger
  • Jakob Lares
  • Musik:
  • JD Pots & DJ PKW

SHK im Projekt digitaLe

Im Projekt digitaLe ist ab sofort eine studentische oder wissenschaftliche Hilfskraftstelle zu besetzen. Der Stundenumfang kann individuell abgesprochen werden.

Bewerbungen und Fragen zum Projekt: Irina Hörmann irina.hoermann(at)hs-niederrhein.de.

Zwei freie Stellen am Institut SO.CON

Das im Fachbereich Sozialwesen angesiedelte Institut erfüllt seit der Gründung 2010 die Aufgabe, Forschungs-, Entwicklungs- und wissenschaftliche Beratungsprojekte zu planen, zu akquirieren, durchzuführen und zu evaluieren, die sich in den Themenfeldern Arbeit, Gesundheit,  Soziales und Management von Kompetenzentwicklung bewegen. Aktuell sind dort zwei Stellen zu besetzen.