Forschung & Projekte
am Fachbereich Oecotrophologie

Neben der Ausbildung unserer Studierenden nimmt Forschung einen wichtigen Teil unserer Arbeit ein. Diese umfasst die unterschiedlichen Disziplinen der Oecotrophologie.

 


Kompetenzzentren

Mit einem Klick auf die u.g. Links werden Sie auf die zentrale Hochschulseite für Forschung weitergeleitet:

 

 



Forschungsprojekte

Prof. Dr. Stefanie Bödeker:

  • Offen gesprochen über Geld – im Familienzentrum

Im Forschungsprojekt "Offen gesprochen über Geld im Familienzentrum" von Prof. Dr. Stefanie Bödeker steht der Verbraucher im Mittelpunkt. Dabei geht es in erster Linie um Finanzkompetenz im Familienbereich.

 

Die ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie links in der Menüstruktur.


Prof. Dr. Sabine Ellinger

  • EpiProtect

Regelmäßiger Kakaokonsum kann das Risiko für Bluthochdruck sowie Herz-Kreislauferkrankungen senken und damit einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben. Die Wirkungen von Kakao sind wahrscheinlich auf den hohen Anteil an sekundären Pflanzeninhaltsstoffen zurückzuführen und werden insbesondere den Flavanolen zugeschrieben. Dazu gehört Epicatechin, das vom Körper besser aufgenommen wird als andere Flavanole. Ob Epicatechin für die schützenden Wirkungen von Kakaoprodukten verantwortlich ist, ist bisher unbekannt. Mit dem Forschungsprojekt EpiProtect soll herausgefunden werden, ob die Einnahme von Epicatechin in nutritiven Mengen den Blutdruck senken, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel günstig beeinflussen und vor LDL-Oxidation schützen kann.

 

Die ausführliche Beschreibung der Studie finden Sie links in der Menüstruktur.


Prof. Dr. Dr. Annemarie Rettenwander

  • Subjektive Krankheitstheorien bei Essstörungen

Es wird anhand von Interviews und Fragebögen untersucht, welche subjektiven Theorien Menschen, die an einer Essstörung leiden oder bereits davon genesen sind, über die Entstehung dieser Erkrankung sowie über Wirkfaktoren auf dem Weg zur Gesundung haben.

 

  • Magersucht und Geschwisterbeziehung

Es wird anhand von Interviews und Fragebögen untersucht, wie Geschwister magersüchtiger Mädchen und Frauen die Erkrankung ihrer Schwester wahrnehmen, wie sie Familientherapien erleben und was sie sich für sich selbst und ihre Familie wünschen.

 

  • Medien – Körper – Identität

Es wird anhand psychologischer Experimente untersucht, welchen Einfluss der Medienkonsum auf Stimmung und Zufriedenheit mit dem eigenen Körper hat.

 

  • Kognition – Emotion – Kreation

Es werden der schöpferische Gestaltungsprozess sowie arbeits- und organisationspsychologische Fragestellungen anhand von Interviews mit Kunstschaffenden untersucht. Dabei sollen Erkenntnisse für die Optimierung des kreativen Problemlöseprozesses im Arbeitsalltag anderer Berufsgruppen (z.B. im Arbeitsalltag von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern) abgeleitet werden.

 


Studienprojekte

Im Rahmen Ihres Studiums am Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein haben Sie die Möglichkeit, aus einer Vielzahl an unterschiedlichen und interessanten Projekten zu wählen. Hierzu gehören im Bereich der Bachelorstudiengänge Semesterprojekte und Interdisziplinäre Langfristprojekte (ILP) sowie Studien- und Forschungsprojekte für Masterstudierende.