Fachbereich Sozialwesen

Band 62 der Schriftenreihe des Fachbereiches Sozialwesen

Das neueste Buch der fachbereichseigenen Schriftenreihe dokumentiert Verlauf und Ergebnisse einer Langzeitstudie zur Jugendhilfe in Mönchengladbach sowie einer die Studie begleitenden Sozialraumanalyse. Verantwortlich für die Studie und Herausgeber des Buches sind Prof. Dr. Michael Borg-Laufs und Dipl-Soz.Arb. Katja Dittrich.


Neue Direktorin: Prof. Dr. Claudia Kaiser

Prof. Dr. Claudia Kaiser ist neue Direktorin des Kompetenzzentrums REAL. Sie wird Nachfolgerin von Prof. Dr. Michael Borg-Laufs, dem Dekan des Fachbereiches Sozialwesen, der die Direktorenposition zuletzt interimsmäßig bekleidet hatte. 

 

Prof. Dr. Clauida Kaiser ist seit Anfang 2016 Professorin für Gerontologie am Fachbereich Sozialwesen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gerontologie und Altenhilfe u.a. mit dem Fokus auf Gemeinwesenarbeit, alternsgerechte Stadt- und Quartiersentwicklung und Inklusion sowie auf gesundheitliche und pflegerische Versorgung älterer Menschen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 



Senatspreis für Innovation & Kreativität an Céline Thiem

In diesem Jahr ging der Senatspreis für „Innovation – Kreativität“ an Céline Thiem (links im Bild) aus dem Fachbereich Sozialwesen. Die Masterabsolventin im Studiengang Kulturpädagogik & Kulturmanagement befasste sich in ihrer Masterarbeit mit dem bis heute wirksamen kolonialen Blick auf Afrika. Dieser findet sich nicht nur in der Fotografie sondern auch in der Werbung, in Völkerkundemuseen, in der Kunst und in der medialen Berichterstattung wieder.


Preis der Wohlfahrtsverbände Mönchengladbach

Mit Anna Gellings (Soziale Arbeit) und Vanessa Hilpert (Kindheitspädagogik) sind zwei Absolventinnen des Fachbereichs Sozialwesen mit dem Verbändepreis der Freien Wohlfahrtspflege in Mönchengladbach ausgezeichnet worden. In ihren Bachelorarbeiten beschäftigten sie sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema Kindeswohl. Dafür erhielten sie jeweils 500 Euro.


Zertifikat zum "Marte Meo Practicioner"

Studierende des B.A. Kindheitspädagogik freuen sich über ihr Zertifikat zum MARTE MEO PRACTICIONER. Diese international anerkannte und zertifizierte Qualifikation der Video-Interaktions-Analyse nach Maria Aarts ist ein erfolgreiches Instrument für soziale und pädagogische Handlungsfelder. Mithilfe dieser Methode können erfolgreiche Interaktionen gestaltet, Kinder und Klienten in ihrer Entwicklung unterstützt und in Teams pädagogische Prozesse reflektiert und gestaltet werden. Bei vielen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe findet diese zertifizierte Zusatzqualifikation große Anerkennung.


Ausschreibung des 2. Gerontologiepreises

In Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwesen schreibt die Sozial Holding der Stadt Mönchengladbach für das Jahr 2017 zum zweiten Mal den Gerontologiepreis für eine herausragende Bachelorarbeit im Bereich Altersarbeit/Alterswissenschaft des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule Niederrhein aus.


Theater von und mit Studierenden

Studierende der Kulturpädagogik entwickelten im Rahmen ihres Indoor-Projektes eine Theater-Szenenfolge. „Ungesüßt“ behandelt den Wunsch nach Selbstbestimmung. Es geht um das Bedürfnis, das eigene Leben und die eigene Identität möglichst frei von gesellschaftlichen Zwängen und Normen zu entwickeln.


10. Kindheitspädagogischer Nachmittag: "Ohne Eltern geht es nicht"

Mit Eltern und pädagogischen Fachkräften treffen in der Kindertagesstätte zwei "Expertengruppen" aufeinander, die in ihrer Unterschiedlichkeit das gleiche Ziel verfolgen – beide wollen die optimalen Bildungs- und Entwicklungschancen für das Kind erweitern. Die Gestaltung einer konstruktiven Zusammenarbeit im Sinne einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft stellt die pädagogischen Fachkräfte vor große Herausforderungen.


Musik & Video

Studierende des Bachelorstudienganges Kulturpädagogik präsentieren Abschlussarbeiten ihres Indoor-Projektes. Fünf MusikerInnen, CineastInnen, KünstlerInnen, Bands und PerformerInnen stellen Ihre Musik/Videos/Filme/Kunst vor.



Plakate, Politik, Performance

Studierenden des Masterstudienganges Kulturpädagogik & Kulturmanagement laden ein zu einer besonderen Ausstellung politischer Plakate.


Umfrage zur Kulturnutzung

In einem Projekt des Masterstudiengangs Kulturpädagogik & Kulturmanagement wurde das Kulturnutzungs- und nichtnutzungsverhalten untersucht.


Ringvorlesung:
Geflüchtete Menschen –
Ankommen in der Kommune

Mit dieser Veranstaltungsreihe stellt sich der Fachbereich Sozialwesen einer der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.

Gemeinsam mit PraktikerInnen aus der Region informieren und diskutieren HochschulprofessorInnen über Hintergründe und Herausforderungen der Arbeit mit geflüchteten Menschen und vermitteln Wissen und Handlungskompetenzen. Zudem sollen mit Blick auf die aktuelle Situation in Mönchengladbach anlaufende Projekte und städt­isches wie zivilgesellschaftliches Engagement vorgestellt und diskutiert werden.


FAUST-Ringvorlesung:
Liebe und Lust ohne Alters­grenzen – Sexualität im Alter

Liebe, Lust, Erotik – alles ausdiskutiert!? Nicht ganz: Sexualität im Alter scheint in unserer auf ewige Jugend und Schönheit ausgerichteten Gesellschaft immer noch ein tabuisiertes Thema zu sein – insbesondere mit Blick auf das Sexualleben älterer Frauen. In der Ringvorlesung werden physische, psychische, soziale, gesellschaftliche Aspekte von Liebe, Partnerschaft und Sexualität im Alter vorgestellt und diskutiert.