Aktuelle Meldungen
Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Textil-Studierende stellen auf Kornit Fashion Week in London aus

Die Hochschule Niederrhein war mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik auf der Kornit Fashion Week (15. bis 17. Mai) in London zu Gast. Fünf Studierende haben dort ihre Looks ausgestellt, begleitet wurden sie von Professorin Maike Rabe und Anna Koch, Fachlehrerin für Gestaltungslehre und Textildesign. Entstanden sind die Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem hochschuleigenen Forschungsinstitut für Textil und  Bekleidung sowie dem Industriepartner Kornit Digital.

„Art meets Fashion“ lautet das Thema der Bachelorarbeit und Abschlusskollektion der Studentin Anne-Sophie Haupt. Als Inspiration diente der Eco Street Artist Vhils, welcher mit der Technik des "Abtragens" arbeitet. Häufig erstellt er sogenannte Décollagen, bei denen er Schichten von mehrfach überklebten Plakatwänden abträgt und hieraus neue Motive erzeugt. Dieses Abtragen von Material hat die Studentin textil übersetzt, indem sie eigens erstellte Décollagen auf Textilien gedruckt oder mit dem Laser Details in die Kleidung eingebrannt hat.

Unter dem Titel „Shibori - Traditionelle Färbemethoden neu interpretiert“ setzt sich die Bachelorarbeit von Lion Busch mit der Re-Interpretation und Modernisierung der japanische Färbetechnik auseinander. Michèle Lemper greift in ihrer Kollektion „Aspirational Realness“ das Social-Media-Phänomen auf, dass nach mehr Realität in der Selbstdarstellung auf Social-Media-Plattformen strebt.

Die Kollektion „(un)used“ von Franziska Jauch ist das Ergebnis eines Alternativ-Konzeptes zur herkömmlichen Jeans-Herstellung. Kern der Idee: Den Used Look durch Digitaldruck anstatt durch chemische oder mechanische Behandlung zu realisieren.

Um der wunderbaren Vielfalt einer offen gelebten Geschlechterzugehörigkeit etwas Verbindendes zu geben, hat Studentin Nadine Gottwald eine Modekollektion, fernab stereotypischer Farb- und Formgebung kreiert. „To appear as we please“ ist der Titel einer Kollektion, die das Augenmerk nicht gleich auf die geschlechtliche Zugehörigkeit richtet, sondern frei macht von tradierten Vorstellungen.

Nach der Kornit Fashion Week in London werden die Arbeiten auch auf der „MG zieht an“, Deutschlands größter Recruiting- und Innovationsmesse für die Textil- und Bekleidungswirtschaft am Campus Mönchengladbach gezeigt werden (19. und 20. Mai 2022).

Anschließend werden die Arbeiten auf einem VIP-Event von Kornit im Zuge der der FESPA Global Print Expo 2022 in der Messe Berlin gezeigt werden. Die Veranstaltung ist Europas führende Messe für Sieb- und Digitaldruck, Großformatdruck und Textildruck.

Im Herbst wird es abschließend noch einmal nach Berlin gehen. Vier der fünf Arbeiten werden auf der Messe Neo.Fashion in Berlin (5. bis 9. September) gezeigt werden. Die Neo.Fashion hat sich zum Ziel gesetzt, Plattform und Drehscheibe für die besten Absolventinnen und Absolventen der Modehochschulen und jungen Designerinnen aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Raum zu sein.