Aktuelle Meldungen
Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Hochschule unterstützt Enatex-Projekt für mehr Nachhaltigkeit in der indonesischen Textil- und Bekleidungsindustrie

Mönchengladbach. Die Hochschule Niederrhein ist Partner im Enatex-Projekt, welches vom Institut für Zukunftsenergie-und Stoffstromsysteme (IZES), einem An-Institut der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes geleitet wird. Insgesamt sechs wissenschaftliche Einrichtungen sowie vier Unternehmenspartner sind beteiligt (www.enatex.de). Ziel des Projektes ist die Begleitung der indonesischen Textilindustrie auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Produktion. Der Fokus liegt dabei zunächst auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien, eingebettet in eine ganzheitliche CSR-Strategie.

Professorin Dr. Monika Eigenstetter vom Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein war nun im Rahmen einer Forschungsreise zu Gast in Indonesien. Die Kick-off-Veranstaltung fand in der Hauptstadt Jakarta statt. Die indonesischen Ministerien für Energie, Textilwirtschaft und Bildung sowie zahlreiche indonesische Unternehmer waren dabei vertreten.

Im Anschluss an das wissenschaftliche Symposium besuchte eine Delegation von deutschen und indonesischen Forschenden sowie deutschen Unternehmen auf der Insel Java zwei große Textilfirmen. Die Unternehmen wollen und müssen, da sie für den internationalen Markt produzieren, Maßnahmen der Energieeffizienz in ihren textilen Prozessen umsetzen, auf erneuerbare Energien umsteigen sowie ein Nachhaltigkeitsmanagement implementieren.

Die Hochschule Niederrhein ist über das Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung (FTB) sowie dem AUGE-Institut an Enatex beteiligt. So forscht das FTB mit der Politeknik Textile STTT Bandung an neuen ressourcenarmen Produktionsprozessen und Verfahren wie Ultraschalltechnik und Minimalauftrag bei der Vorbehandlung sowie beim Auftrag von Farbmitteln und Funktionsausrüstungen auf Textilien.

„Wenn wir die Auftragsfeuchte reduzieren können, können wir gleichzeitig viel Energie bei anschließenden Thermoprozessen einsparen. So entsteht eine starke Hebelwirkung für mehr Nachhaltigkeit“, sagt Professorin Dr. Maike Rabe, Leiterin des FTB Hochschule Niederrhein.

Das AUGE-Institut der Hochschule Niederrhein und die indonesische Partner-Universität Atma Jaya, die das Enatex-Symposium ausgerichtet hat, begleiten die Unternehmen mit sozialwissenschaftlicher Expertise bei der Implementierung und dem Aufbau nachhaltiger Unternehmensprozesse.

Professorin Dr. Monika Eigenstetter, Leiterin des AUGE-Instituts: „Die Unternehmen reagieren oft erst, wenn ihre Kunden Nachhaltigkeit nachfragen. Wir wollen sie ermutigen, proaktiv und strategisch ein Nachhaltigkeitsmanagement aufzubauen, um sich besser im Markt zu präsentieren, Innovationen zu generieren und Arbeitsplätze zu sichern.“

Indonesien ist für Deutschland ein wichtiger Partner in der textilen Lieferkette und Abnehmer moderner Textilmaschinen. Die indonesische Textilindustrie mit über 1,13 Millionen Angestellten belegt Platz 15 auf der Liste der wichtigsten Exporteure von Textilprodukten weltweit.