News

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

A.U.G.E. war gleich zweifach mit Personen auf dem a+a Kongress vertreten

Mit den Vorträgen zum Thema „Nachhaltige globale Lieferketten“ und "Bedeutung von Religion als Unterstützungsfaktor für sicheres Arbeiten" war das A.U.G.E. Institut auf dem a+a Kongress vertreten.

Der Vortrag von Prof. Dr. Eigenstetter in der Session „Nachhaltige globale Lieferketten“ gab einen Überblick über einige wichtige Konzepte zu Nachhaltigkeit und CSR Management. Zudem verortete er den Arbeitsschutz entlang des Einflussbereiches der Unternehmen innerhalb der Organisation, aber auch außerhalb der Organisation. Arbeit- und Umweltschutz haben viele Synergien. Durch den Umweltwandel und die „grünen“ Technologien entstehen aber auch neue Gefährdungen.

++

Der indonesische Doktorand Ratri Benedictus des A.U.G.E. (Atma Jaya University) sprach über die Bedeutung von Religion als Unterstützungsfaktor für sicheres Arbeiten. Religiosität kann – wenn mit hohem Fatalismus gepaart – dazu führen, sich unsicher zu verhalten. Im positiven Fall jedoch – bedingt sie eine hohe Arbeitsethik und führt damit zu einer höheren Social Compliance. In Ländern, in denen religiöse Praktiken im Alltag und Berufsleben also eine hohe Rolle spielen, können sie das Sicherheitsniveau im Arbeitsschutz positiv beeinflussen.