New York – Bachelor – Wilhelm-Lorch-Stiftung ... and back!

Einmal Round –Trip, bitte: New York City – Bachelorarbeit – Wilhelm-Lorch-Stiftung... and back!

Mein Praxissemester in New York City verbracht zu haben, eröffnete mir nicht nur die Welt des Big Apples, sondern noch weitere einzigartige Erfahrungen und Erlebnisse zu machen.

Nach einem einflussreichen Besuch zu Anfang meiner Studienzeit in New York City, war für mich klar, hier möchte ich mein Praxissemester verbringen. Dieses große Ziel vor Augen bedeutet natürlich viel Arbeit, nicht nur beim Beantragen der Visa-Formalien. Dennoch irgendwann im Flieger zu sitzen und sein Ziel tatsächlich erreicht zu haben, ist ein atemberaubendes Gefühl. Für den Aufenthalt vor Ort können Studierende das Stipendium des Promos Programm von der DAAD beantragen. Mein Praktikum absolvierte ich bei der Firma V.Fraas direkt am Bryant Park in Manhattan. Dort werden immer wieder Praktika ausgeschrieben, nicht nur für das Textil-Design, fsondern auch im Management Bereich.

independent woman
independent woman
Gaucho Pants
Gaucho Pants
Cover LTrain
Cover LTrain
Textile Momentaufnahme
Textile Momentaufnahme

L(ifestyle) Train from Bushwick to Manhattan and back

Diese inspirierende und besondere Zeit nutzte ich als Grundlage für meine Bachelorarbeit und meine modetheoretische Forschung. Es begann mit einem kleinen Impuls während der U-Bahn Fahrt zu meiner Arbeit von Brooklyn nach Manhattan. New York City ist eine der kulturell vielfältigsten Design-Metropolen der Welt. Insbesondere die New Yorker Subway ist der Laufsteg des Alltags und wurde mit dem Titel „L(ifestyle) Train from Bushwick to Manhattan and back“ meine Inspirationsquelle für die Abschlussarbeit im Textil-Design. Eine U-Bahn-Fahrt unter einem textilen Gesichtspunkt zu analysieren, ergab 15 textile Momentaufnahmen. Diese Stiltypen wurden modetheoretisch untersucht und in meine Textil-Design-Kollektion transformiert.

NYC Sketch
New York City Sketch
Subway
Subway New York City
Stoffdruckvorlage
Stoffdruckvorlage
Stoffdruckvergleich
Stoffdruckvergleich

Nach erfolgreichem absolvierten Bachelorabschluss, folgte die Empfehlung, mich bei der Wilhelm-Lorch-Stiftung mit meiner kreativen und durchaus speziellen Arbeit zu bewerben. Die Bewerbung war schon fast in Vergessenheit geraten, bekam ich kurz vor einem erneuten NYC Aufenthalt, die Information darüber ich sei eine von 15 Preisträgern. Neben einen Geldpreis durfte ich am 2.- und 3. Mai 2018 am 60. Forum der Textilwirtschaft in Heidelberg teilnehmen. Außerdem bin Ich stolz darauf, mit zwei weiteren Kommilitonen, Vera Gail und Sophia Wiskott, welche im Bereich Technik ausgezeichnet wurden, die Hochschule Niederrhein und im Speziellen den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik zu repräsentieren. Keine andere Hochschule oder Universität hatte in diesem Jahr übrigens so viele Preisträgerinnen der Wilhelm-Lorch-Stiftung.

Es lohnt sich eben auch den verrücktesten Träumen nach zu jagen vielleicht eröffnen Sie einem immer weitere wundervolle Möglichkeiten. Das Studium ist nicht nur eine Zeit der Ausbildung, sondern in unserem Bereich sollten wir sie nutzen, uns auf allen Ebenen zu entwickeln. Mit der Auszeichnung schließe ich ein rundes Kapitel meiner Bachelor Studienzeit. Mit der Förderung der Wilhelm-Lorch-Stiftung folgt hoffentlich nun eine ebenso aufregende Master Studienzeit an der Hochschule Niederrhein.


Verfasser: Katharina Grobheiser

Bachelorarbeit betreut: Frau Prof. Schmitt, Frau Prof. Dr. Wachs.