Textil- und Bekleidungstechnik
- kooperative Ingenieurausbildung -

Bachelor of Science (B. Sc.)

Für den Studiengang Textil- und Bekleidungstechnik wird das Studium auch in Form der Kooperativen Ingenieur Ausbildung (KIA) angeboten. Bei gleichenStudieninhalten werden die ersten beiden Studiensemester in Teilzeit (zwei Tage in der Woche) parallel zur beruflichen Ausbildung im Unternehmen abgeleistet und verteilen sich dadurch auf insgesamt vier Semester. Die weitereführende Studienphase wird im Vollzeitstudium absolviert.

 

Der Studiengang Textil- und Bekleidungstechnik untergliedert sich in die beiden Studienrichtungen Textil- und Bekleidungstechnik. Nach dem identischen Grundstudium haben die Studierenden die Möglichkeit Schwerpunkte zu bestimmen.

 

Studierende, die sich für die Studienrichtung Textiltechnik entschieden haben, können zwischen den Studienschwerpunkten Textilmanagement und Textile Technologien wählen.

 

Bei dem Schwerpunkt Textilmanagement werden grundlegende Kenntnisse von der Gestaltungslehre über Faden-, Flächen- und Veredlungstechnologien bis zum Qualitätsmanagement und zur Qualitätsbewertung von textilen Materialien vermittelt. Ein wesentlicher Akzent dieses Studiums wir durch Fächer der Managementlehre wie z.B. Unternehmenscontrolling, Logistik, Marketing, Personalwirtschaft und Führungslehre.

 

In dem Studienschwerpunkt Textile Technologien werden den Studierenden insbesondere die Technologien der Spinnerei, Weberei, Strickerei, Schmaltextilien, Veredlung und Technische Textilien vermittelt. Darüber hinaus zählen auch zukunftsweisende Technologien und Qualitätsmanagement zum Lehrplan.

 

Nach der Entscheidung für die Studienrichtung Bekleidungstechnik kann sich der Studierende entweder auf den Studienschwerpunkt Produktentwicklung oder Bekleidungsmanagement spezialisieren.

 

Das Studium der Produktentwicklung bezieht sich auf Wäscheprodukte, Herren-, Damen- und Kinderoberbekleidung. Die Studierenden erlernen  umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten in allen Bereichen der Kosntruktion wie z.B. Erstschnitterstellung, Schablonisierung, Modellkonstruktion und Passformkontrolle.Durch die Vermittlung arbeitswissenschaftlicher Kenntnisse, die die Besonderheiten der Bekleidungsindustrie berücksichtigen, werden die Studierenden optimal auf leitende Tätigkeiten in den Bereichen Schnittkonstruktion und Produktmanagement vorbereitet.

 

Im Studienschwerpunkt Bekleidungsmanagement werden Ingenieure als Nachwuchs- und Führungskräfte für die vielseitigen technischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben der Bekleidungsindustrie ausgebildet. Der Fokus des Studiums liegt auf den Sachgebieten der Fertigungstechniken- und verfahren der Bekleidungsherstellung. Ergänzend hierzu wird ein vertiefendes Studium in betriebswirtschaftlichen und arbeitswissenschaftlichen Bereichen angeboten. Die Wissensgebiete des Qualitätsmanagements, der Kostenrechnung und fachspezifischer EDV-Systeme runden die Kompetenz des Studierenden ab.

 

Studienfächer

(Auszug)

 

Grundstudium:

  • Textil- und Konfektionstechnologie
  • Textile Produkte
  • Informationstechnologie
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Mathematik und Technisches Zeichnen

 

 

Hauptstudium:

(entsprechend des Studienschwerpunktes)

  • Bekleidungsfertigung
  • Personalmangement
  • Veredlung
  • Modellentwicklung
  • Schnittgestaltung

Kurz-Infos

Regelstudienzeit

9 Semester

 

Beginn

Wintersemester

 

Bewerbungsverfahren

Keine Zulassungsbeschränkungen

 

Hochschulzugangsberechtigung

  • Abitur oder schulischer und praktischer Teil der Fachhochschulreife
  • Ausbildungsvertrag in den Arbeitsgebieten der Textil- und Bekleidungsindustrie

 

Lehrsprache:

Deutsch

 

Abschluss

Bachelor of Science (B. Sc.)

 

Zusatzinformation

Als konsekutiver Masterstudiengang wird Textile Produkte angeboten.

Akkreditierung

Der konsekutive Studiengang wurde von der Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e.V. (ASIIN) im Jahr 2004 akkreditiert. Im Jahr 2010 fand die Reakkreditierung statt.

 

Kooperierende Firmen

Weitere Informationen

bzgl. Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Numerus Clausus (NC) und andere Formalitäten erhalten Sie über die zentrale Studienberatung

Informationen bzgl. fachspezifischer Fragen erhalten Sie bei unserer Fachberaterin: