Traumapädagogik

Traumabedingte Störungen: Erkennen.Verstehen.Auffangen.

Zur Fortbildung

Jede Pädagogin und jeder Pädagoge schaut täglich – oft ohne es zu wissen – in die Gesichter von traumatisierten Kindern und Jugendlichen: Häusliche Gewalterfahrungen, Trennungen, Flucht und Krieg prägen deren Erleben und häufig auch ihr auffälliges Verhalten. Alle Beteiligten stehen vor großen Herausforderungen.

 

Inhalte
  • Grundlagenwissen: Trauma und posttraumatische Belastungsstörungen
  • Fallbeispiele
  • Grundlagen der traumapädagogischen Arbeit

 

Ein Hand-Out mit Literaturempfehlungen wird in der Veranstaltung bereitgestellt.

 

Ziele der Fortbildung

Das Seminar vermittelt Grundkenntnisse darüber,

   - was ein Trauma ist und wie es sich auswirkt,

   - wie sich Traumata in konkretem Verhalten äußern können,

   - welche Indizien auf ein Trauma hinweisen können und

   - welche pädagogischen Maßnahmen im Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen hilfreich sein können.

Vor diesem Hintergrund können sich neue Zugänge auf der Beziehungsebene und konstruktive Handlungsoptionen ergeben.

Lehr- und Lernform

Das Seminar "Traumapädagogik" ist überwiegend praktisch ausgerichtet. Daher wird die Bereitschaft der Teilnehmer/innen zur aktiven Mitarbeit vorausgesetzt.

Zielgruppe

Pädagoginnen und Pädagogen, Lehrerinnen und Lehrer, (Schul-) Sozialarbeiterinnen und (Schul-) Sozialarbeiter, Fachkräfte aus der pädagogischen und sozialen Arbeit, Eltern, Interessierte, weitere nach Absprache

Inhouse-Schulung
Individuell abgestimmt auf Ihre Anforderungen
Termin

Donnerstag, 21.11.2019 | 9-17 Uhr

Teilnahmeentgelt

80 € pro Person

Veranstaltungsort

Campus Krefeld Süd

// Jahrgang 1953, verheiratet, zwei Töchter, drei Enkelkinder

// Studium Kunst (Akademie), Anglistik, Slawistik, Nebenfächer Pädagogik, Psychologie

// Aus- und Weiterbildungen in

// Systematischer Supervision und Coaching

// Kunst- und Kreativtherapie(n)

// Theaterpädagogik

// Klang-, Körper-, Trancearbeit

// Yogalehrerin (u.a. traumasensibles Yoga/Yogatherapie)

// Traumapädagogik

// 1981 - 2003 Lehrerin / Studiendirektorin / Fortbildungsbeauftragte für PädagogInnen

// seit 2003 Professorin am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein

// Fachbuchautorin

Prof. Dr. Mona Meis
Kunst- und Kulturpädagogik

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Benning
Zentrum für Weiterbildung