Embedded Systems Expert
Certificate of Advanced Studies (CAS)

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Nächster Start ist voraussichtlich 2021

Das Zertifikatsstudium CAS Embedded Systems Expert wurde im Rahmen des BMBF-Projekts "Wissenschaftliche Weiterbildung für die digitale Wirtschaft" erfolgreich pilotiert. Nächster Start ist voraussichtlich im Herbst 2021.

Rufen Sie uns gerne an (02151 / 822-1565) oder mailen Sie uns (weiterbildung@hs-niederrhein.de) für aktuelle Informationen.

Über das Zertifikatsstudium

Eingebettete Systeme bieten Unternehmen die Chance, kreative Ideen für IoT, Smart Home und Industrie 4.0 preiswert umzusetzen. Dabei können sie die zunehmenden Standardisierungen in den Bereichen der Hardware (ARM, ESP32) und auch der Software (Linux, FreeRTOS) nutzen. Der Software kommt dabei eine besondere Bedeutung zu: Durch sie kann man den steigenden Ansprüchen der Benutzerinnen und Benutzer an Funktionalität und Benutzbarkeit gerecht werden und die Effizienz, Wartbarkeit und Sicherheit der Systeme verbessern.
Um diese Chancen zu nutzen, müssen sich Unternehmen den Herausforderungen eines modernen Embedded Software Engineerings stellen und ihre Expertise in diesem Bereich schärfen. Denn die Entwicklerinnen und Entwickler stehen besonderen Randbedingungen  gegenüber, deren Erfüllung für die korrekte Funktion der eingebetteten Systeme notwendig ist: Dazu zählen die Kopplung an die physikalischen Prozesse, die damit einhergehenden Anforderungen an die  Zuverlässigkeit und die zunehmende Anzahl von verteilten Systemen mit hoher Dynamik.

Das Zertifikatsstudium (CAS) „Embedded Systems Expert“ vermittelt Ihnen in vier aufeinander folgenden Zertifikatskursen die Grundlagen und Kompetenzen, um ausgehend von einer Projektidee unter Verwendung aktueller Methoden, Werkzeuge und Plattformen Software für eingebettete Systeme zielgerichtet und systematisch zu realisieren oder auch zu optimieren.

Ziele des Zertifikatsstudiums

Mit erfolgreichem Abschluss des Zertifikatsstudiums werden Sie in der Lage sein:

  • Herausforderungen eingebetteter Systeme (wie limitierte Schreibzyklen oder lange Standzeiten) einzuschätzen und zu adressieren.
  • Geeignete Entwicklungsmethoden auszuwählen und zugehörige Entwicklungsumgebungen aufzusetzen.
  • Selbständig vernetzte eingebettete Systeme zu konzipieren, zu realisieren, zu testen und zu deployen.
  • Hard- und Softwarekomponenten für digitale Netze auszuwählen.
  • IoT-Kommunikationsnetze zu planen, zu implementieren und zu konfigurieren.
  • Aktuelle softwaretechnische Werkzeuge für eingebettete Systeme einzusetzen.
Vorteile
  • In vier zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmten Zertifikatskursen vermittelt Ihnen das CAS-Zertifikatsstudium umfassendes theoretisches und praktisches Wissen zum aktuell sehr gefragten Berufsbild „Embedded Systems Expert“.
  • Sie erarbeiten übergeordnete Kompetenzen, die Sie auf das individuelle berufliche Ziel vorbereiten: sei es die fachliche Spezialisierung, der berufliche Aufstieg, der Wiedereinstieg oder die berufliche Umorientierung.
  • Wir bieten Ihnen ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität durch die Kombination von Präsenz- und onlinegestützten Selbstlernphasen.
  • Bei uns lernen Sie in Kleingruppen und erweitern Ihr Netzwerk mit Teilnehmenden und Dozierenden.
  • Nach erfolgreichem Absolvieren der einzelnen Zertifikatskurse erhalten Sie das Certificate of Advanced Studies Hochschule Niederrhein "Embedded Systems Expert". Das Zertifikatsstudium ist mit 12 ECTS-Punkten ausgewiesen, die nach Prüfung durch die jeweilige Hochschule grundsätzlich auf ein späteres Studium anrechenbar sind.
Zielgruppe

Das Zertifikatsstudium richtet sich an berufserfahrene Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik oder verwandten Disziplinen, die in Anwendungsgebieten eingebetteter Systeme tätig sind oder sein werden:

  • Entwicklerinnen und Entwickler
  • Ingenieurinnen und Ingenieure
  • Systemarchitektinnen und -architekten
  • Technische Projekt- oder Teamleitungen
  • Produkt- und Prozessverantwortliche
Lehr- und Lernform

Die originäre Wissensvermittlung erfolgt in Form klassischer Seminare. Durch rechnergestützte, realitätsnahe Übungen wird das Erlernte sofort praktisch erprobt, mit der Möglichkeit, individuelle Fragen und Problemstellungen der Teilnehmenden zu bearbeiten. Vielfältiger Medieneinsatz und die Begleitung durch eine Online-Lehrplattform unterstützen den Lernerfolg.

In einer kursübergreifenden Projektarbeit werden an einem fiktiven Beispiel alle relevanten Prozesse der Entwicklung eines Embedded Systems durchgespielt, um den Entwicklungszyklus in ganzheitlicher Sichtweise kennenzulernen.

Prüfung und Abschluss
Für das CAS ist keine zusätzliche Prüfung zu absolvieren. Mit Bestehen der einzelnen Prüfungsleistungen aller vier Zertifikatskurse (jeweils Projektarbeiten) wird das Certificate of Advanced Studies (CAS) der Hochschule Niederrhein „Embedded Systems Expert“ vergeben.

Vier einzelne Zertifikatskurse

Das Zertifikatsstudium (CAS) "Embedded Systems Expert" besteht aus vier einzelnen Zertifikatskursen,
die zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt angeboten werden:

  • Präsenztermine Deeply Embedded mit FreeRTOS:​​​
    Mo., 09.09.2019; Di., 10.09.2019; Mi., 02.10.2019 I 9-17 Uhr
  • Präsenztermine Open Embedded mit Linux:
    Fr., 08.11.2019, 22.11.2019, 13.12.2019 I 9-17 Uhr
  • Präsenztermine IoT-Kommunikation:
    Fr., 17.01.2020 | Sa., 18.01.2020, 15.02.2020 I 9-17 Uhr
  • Präsenztermine Modellbasierte Entwicklung:
    Fr., 24.04.2020; Sa., 25.04.2020; Fr., 15.05.2020 I 9-17 Uhr
    Zwischen den Präsenztagen liegen onlinegestützte Selbstlernphasen.

 

Jeder Pilot-Zertifikatskurs kann auch einzeln belegt werden. Aus Gründen einer ordnungsgemäßen Evaluation und anschließenden Berichterstattung an den Fördermittelgeber bevorzugen wir diejenigen Bewerbungen, die das gesamte Zertifikatsstudium belegen.

  • Teilnahmeentgelt: Die Pilot-Zertifikatskurse werden mit Mitteln des BMBF gefördert. Die Teilnahme kann daher kostenfrei erfolgen.
  • Bewerbungsfrist: BEENDET
  • Max. Teilnehmendenzahl: 12 Personen
  • Ort: Campus Krefeld Süd
  • Teilnahmevoraussetzungen: Hochschulstudium mit einjähriger Berufspraxis oder Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger Berufspraxis. Programmierkenntnisse (vorzugsweise C).
  • Umfang (Workload) gesamt: 300 h, davon 96 h Präsenz, 12 ECTS
  • Abschluss: Certificate of Advanced Studies Hochschule Niederrhein "Embedded Systems Expert"

Frage an Ihr Dozierenden-Team:

Warum ist eine Weiterbildung zum Thema Embedded Systems aktuell für viele Berufstätige interessant?
"Längst ist Software das Hauptkriterium für den wirtschaftlichen Erfolg eines eingebetteten Systems - und das aus vielerlei Gründen: Nur durch sie kann man den steigenden Ansprüchen der Benutzer an Funktionalität und Benutzbarkeit gerecht werden, oder die Effizienz, Wartbarkeit und Sicherheit der Systeme verbessern, während auf der anderen Seite ein hoher Wettbewerbs- und Kostendruck herrscht. Für Unternehmen bedeutet dieser Trend, dass sie sich den Herausforderungen des Embedded Software Engineering stellen müssen. Vor allem ihre Anwendungsexperten müssen auch Software-Experten werden, um den immer anspruchsvolleren Qualitätskriterien und Time-to-Market-Zeiten zu genügen."

Prof. Dr.-Ing. Jens Brandt
Kurse: "Deeply Embedded mit FreeRTOS" und "Modellbasierte Entwicklung" Digitale Systeme/Embedded Programming Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Hochschule Niederrhein
Prof. Dr. Jürgen Quade
Kurs: "Open Embedded mit Linux" Prozessautomatisierung Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Hochschule Niederrhein
Dr.-Ing. Tobias Frauenrath
Kurs: "IoT-Kommunikation" Senior Product Manager Smart Grid devolo AG Aachen
Prof. Dr.-Ing. Elmar Ahle
Kurs: "Modellbasierte Entwicklung" Automatisierung Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Hochschule Niederrhein

Ihre Ansprechpartnerin:

Ulrike Schoppmeyer
Zentrum für Weiterbildung

Förderung durch: